Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 40 Minuten

ROUNDUP/AMS: Finanzaufsicht ermittelt - aber nicht gegen AMS

PREMSTÄTTEN (dpa-AFX) - Die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) ermittelt wegen möglichen Insiderhandels mit Blick auf den Chip- und Sensorhersteller AMS <AT0000A18XM4>. Laut FMA gebe es entsprechende Untersuchungen gegen Personen oder juristische Personen, die mit AMS in Verbindung stehen können oder auch nicht, teilte der Konzern am Freitagabend im österreichischen Premstätten mit. Zu Inhalt und Verlauf seien keine Angaben gemacht worden. Allerdings gebe es keine Ermittlung gegen AMS selbst.

AMS und die FMA reagierten damit auf einen Bericht des "Handelsblatts" vom Vorabend. Dabei ging es um Ermittlungen mit Blick auf Aktiengeschäfte bei der laufenden Übernahme des Lichtkonzerns Osram <DE000LED4000> durch AMS.