Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 30 Minute
  • DAX

    18.071,76
    +69,74 (+0,39%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.873,97
    +34,83 (+0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    38.472,83
    -116,33 (-0,30%)
     
  • Gold

    2.335,40
    -13,70 (-0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,0719
    +0,0010 (+0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.886,86
    -1.355,98 (-2,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.362,90
    -25,26 (-1,82%)
     
  • Öl (Brent)

    79,17
    +0,72 (+0,92%)
     
  • MDAX

    25.507,66
    -211,77 (-0,82%)
     
  • TecDAX

    3.329,33
    -23,93 (-0,71%)
     
  • SDAX

    14.480,95
    +113,89 (+0,79%)
     
  • Nikkei 225

    38.102,44
    -712,12 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    8.144,37
    -2,49 (-0,03%)
     
  • CAC 40

    7.553,18
    +49,91 (+0,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.679,63
    -9,25 (-0,05%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: Wichtigste Indizes moderat im Plus

NEW YORK (dpa-AFX) -Auch zur Wochenmitte kommen die Kurse unter den Standardwerten an der Wall Street nicht richtig in Schwung. Nach der Beilegung des Schuldenstreits liegt der Fokus vor weiter auf den Zinsperspektiven, da die in der nächsten Woche anstehenden Notenbanksitzungen sowie US-Inflationsdaten bereits ihre Schatten vorauswerfen.

Der Dow Jones Industrial US2605661048 lag gegen Ende der ersten Handelsstunde mit 33 604,15 Punkten knapp mit 0,09 Prozent über seinem Schlussstand vom Vortag. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 stieg etwas deutlicher um 0,20 Prozent auf 4292,47 Zähler, was ihn wieder an die Schwelle dazu bringt, per geläufiger Definition in einen "Bullenmarkt" einzutreten.

Unerwartet schwache Handelszahlen aus China gehörten am Mittwoch zu den bremsenden Einflüssen. Die chinesischen Exporte sind im Mai unerwartet stark eingebrochen. "Ein schwächerer Welthandel ist nichts Neues, aber es ist überraschend, wie schnell Chinas Aufschwung bei der Wiedereröffnung verblasst ist", sagte der Marktbeobachter Craig Erlam vom Broker Oanda.

Bei Tech-Werten sorgten die steigenden Netflix US64110L1061- und Tesla US88160R1014-Aktien dafür, dass der Nasdaq-100-Index US6311011026 um 0,17 Prozent auf 14 582,49 Punkte stieg. Netflix verteuerten sich um 2,6 Prozent. JPMorgan hob das Kursziel für die Titel des Streaminganbieters auf 470 Dollar an, was auf dem bisherigen Niveau von knapp 400 Dollar doch wieder Kurspotenzial verspricht. Analyst Douglas Anmuth setzt dabei auf das Vorgehen gegen das Teilen von Passwörtern.

WERBUNG

Die Papiere des E-Autoherstellers Tesla US88160R1014 legten außerdem um vier Prozent zu und steigerten damit nochmals ihr Hoch seit Anfang November. Vom chinesischen Automarkt kamen für den Monat Mai positive Signale, vor allem die Auslieferungen von Fahrzeugen mit alternativer Antriebstechnik verzeichneten einen starken Anstieg.

Im Dow waren Chevron US1667641005 mit zwei Prozent Plus unter den Spitzenreitern. Nach ihrer Kursschwäche im Mai erholt sich die Aktie wieder etwas, während es am Ölmarkt ruhiger zugeht. Die Ölpreise haben am Mittwoch moderat zugelegt.

Etwas stabilisieren nach dem jüngsten Kursrutsch konnten sich die Papiere von Coinbase US19260Q1076 mit plus drei Prozent. Die US-Börsenaufsicht SEC hatte die Kryptoplattform am Vortag wegen Verstößen gegen das Wertpapiergesetz verklagt. Für die US-Star-Investorin Cathie Wood bedeutet der davon ausgelöste Kursrutsch aber offenbar eine Kaufgelegenheit.

Um fast vier Prozent nach oben ging es außerdem bei Manchester United. Hier half ein Bericht in der Zeitung "Daily Mail", wonach aus Katar eine weitere Offerte für den britischen Fußballclub eingegangen sein soll. Seit Februar kursieren Spekulationen über das Interesse aus dem Emirat, weil die Eigentümer über einen Verkauf des Premier-League-Clubs nachdenken.