Deutsche Märkte öffnen in 17 Minuten

ROUNDUP/Aktien New York: Verluste vor Fed-Protokoll - Dow unter 34 000 Punkten

NEW YORK (dpa-AFX) - Vor der Bekanntgabe des Protokolls der vergangenen Fed-Sitzung haben die US-Aktienmärkte am Mittwoch den Rückwärtsgang eingelegt. Das Dokument könnte Hinweise auf das Ausmaß weiterer Leitzinsanhebungen geben. Vor Börsenstart wurden bereits Juli-Daten aus dem US-Einzelhandel veröffentlicht, die etwas hinter den Erwartungen zurückblieben. Die im frühen Geschäft bekanntgegebenen Lagerbestände in den Vereinigten Staaten im Juni waren erwartungsgemäß gestiegen.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> fiel im frühen Handel unter die vielbeachtete Marke von 34 000 Punkten und notierte zuletzt 0,50 Prozent tiefer bei 33 981,81 Zählern. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> sank um 0,72 Prozent auf 4274,16 Punkte. Der technologielastige und zinssensible Nasdaq 100 <US6311011026> verlor 1,30 Prozent auf 13 458,10 Zähler.

Bei den Einzelwerten fielen Lowe's <US5486611073> mit einem Kursanstieg von 3,1 Prozent auf. Der Handelskonzern hatte im zweiten Quartal mehr verdient als erwartet und ist auch für das laufende Jahr zuversichtlicher geworden. Der Wettbewerber Target verfehlte dagegen mit seinem Quartalsgewinn die durchschnittliche Markterwartung. Die Aktien verloren 2,4 Prozent.

Papiere von Agilent Technologies <US00846U1016> zogen um 6,9 Prozent an. Der Hersteller von analytischen Messgeräten erhöhte die Jahresziele für den Umsatz und den Gewinn.

Die Anteilscheine von General Motors (GM) <US37045V1008> büßten nach einem Rückruf des größten US-Autobauers 1,6 Prozent ein. GM muss aufgrund möglicher Defekte an den Sicherheitsgurten 484 155 große Stadtgeländewagen reparieren.