Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    15.571,32
    -31,92 (-0,20%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.106,36
    -5,97 (-0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.779,40
    -3,50 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,1908
    -0,0017 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    27.394,44
    -438,80 (-1,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    782,87
    -67,47 (-7,93%)
     
  • Öl (Brent)

    73,52
    -0,14 (-0,19%)
     
  • MDAX

    34.146,26
    -52,45 (-0,15%)
     
  • TecDAX

    3.480,01
    -6,11 (-0,18%)
     
  • SDAX

    16.087,69
    -7,77 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • FTSE 100

    7.078,46
    +16,17 (+0,23%)
     
  • CAC 40

    6.603,85
    +1,31 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: Verhalten im Plus - Anleger warten auf nächste Impulse

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind am Mittwoch im frühen Handel einen kleinen Schritt voran gekommen. Mit seinen 34 673,77 Punkten lag der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> zuletzt mit 0,28 Prozent im Plus. Andere Indizes folgten dem zögerlich: Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> stieg um 0,25 Prozent auf 4212,41 Zähler und für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 0,22 Prozent auf 13684,30 Punkte hoch.

Die Anleger, so hieß es am Markt, manövrierten derzeit weiter zwischen der Hoffnung auf eine starke Konjunkturerholung und Sorgen vor einer zu stark anziehenden Inflation, welche die US-Notenbank Fed mit ihrer lockeren Zinspolitik unter Druck setzen könnte. Am Vortag hatten die US-Börsen deshalb und trotz guter US-Stimmungsdaten ihren anfänglichen Schwung verloren.

Anleger seien derzeit in der Warteschleife, so ein Analyst. Die Akteure warteten wegen der Inflationsbedenken auf weitere Signale der Währungshüter sowie weitere wichtige Wirtschaftsdaten im Wochenverlauf, darunter der offizielle Arbeitsmarktbericht am Freitag. Der Experte sieht zwar eine Basis für einen geldpolitischen Kurswechsel, aber kein automatisches Ende der Aktienrally.

Auf Unternehmensseite waren die Papiere des Videokonferenz-Dienstes Zoom <US98980L1017> bei den Anlegern gefragt, gute Quartalszahlen ließen sie um 1,5 Prozent steigen. Das Unternehmen wächst dank der Corona-Pandemie weiter rasant und konnte im ersten Quartal mit einem vervielfachten Gewinn die Erwartungen der Analysten übertreffen.

Die größeren Schlagzeilen machten aber weiter die Aktien von AMC <US00165C1045>, die ein Spielball im Internet organisierter Spekulanten bleiben. Nach wie vor ist die Kinokette von der Pandemie gezeichnet, begünstigt durch Lockerungen setzte sich eine mehrtätige Rally mit einem Rekordhoch fort. Ein Kurssprung um mehr als 27 Prozent trieb die Titel erstmals in ihrer Geschichte über die 40-Dollar-Marke. Binnen einer Woche hat sich der Kurs nun verdoppelt.

Noch deutlicher fiel der Kurssprung um 66,5 Prozent beim US-Biotechunternehmen Constellation Pharmaceuticals aus, das vor der Übernahme durch den deutschen MDax <DE0008467416>-Konzern Morphosys <DE0006632003> steht. Geboten werden 34 Dollar, was das Eigenkapital des Unternehmens 1,7 Milliarden Dollar wert macht. Der Kurs näherte sich mit dem Kurssprung dem offerierten Preis.

Ein großer Gewinner an der Nasdaq waren die 3,4 Prozent höheren Aktien von Moderna <US60770K1079>. Der Covid-19-Impfstoffhersteller vertieft seine Partnerschaft mit dem Schweizer Lonza <CH0013841017>-Konzern mit einer weiteren Produktionslinie in den Niederlanden. Pro Jahr sollen dort zusätzliche 300 Millionen Impfdosen hergestellt werden können.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.