Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 22 Minuten
  • Nikkei 225

    38.699,09
    +216,98 (+0,56%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.768,05
    -100,95 (-0,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.345,94
    -43,46 (-3,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: S&P 500 und Nasdaq 100 setzen Rekordjagd gebremst fort

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Rekordjagd an der Wall Street hat sich zum Start in die neue Woche mit gebremstem Tempo fortgesetzt. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 und der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 hatten am Montag weitere Höchststände erklommen, legten zuletzt aber nur noch mäßig zu. Die Kursrally im Technologie-Sektor erwies sich abermals als Zugpferd.

Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 stieg um 0,53 Prozent auf 38 065,18 Punkte. Für den S&P 500 ging es um 0,33 Prozent auf 4855,67 Zähler nach oben. Der Nasdaq 100 gewann 0,17 Prozent auf 17 344,00 Punkte.

Die Kurse im Techsektor wurden zuletzt vor allem durch positive Unternehmensberichte und den Hype rund um Künstliche Intelligenz beflügelt. Zudem erholten sich die Börsen wegen robuster Wirtschaftsdaten, hieß es von Marktteilnehmern. Hiervon stehen in der neuen Handelswoche einige wichtige Termine auf der Agenda.

So erklommen die Aktien der Tech-Schwergewichte Meta US30303M1027, Microsoft US5949181045 und Nvidia US67066G1040 im frühen Handel jeweils Bestmarken. Dabei sprangen Microsoft erstmals über 400 und Nvidia erstmals über 600 US-Dollar. Zuletzt jedoch ließ der Schwung wieder nach. Die Papiere von Meta und Nvidia bewegten sich nur wenig, während die von Microsoft um ein Prozent fielen.

WERBUNG

Ebenso veröffentlichen zahlreiche Tech-Branchengrößen in den kommenden Tagen ihre Zahlen, darunter IBM US4592001014. Zu Wochenbeginn hoben mit JPMorgan und Stifel gleich zwei Häuser ihre Ziele für den Computerkonzern an - den Aktien bescherte dies ein Plus von ein Prozent.

Eine gefloppte Lungenkrebsstudie schockte die Aktionäre von Gilead Sciences US3755581036: Die Papiere sackten unter den größten Verlierern im S&P 500 um zehn Prozent ab.

Am Index-Ende knickten die Anteilscheine von Archer-Daniels-Midland US0394831020 um 19 Prozent ein. Der Agrarhändler hatte seine Gewinnprognose gekappt und den Finanzchef beurlaubt.