Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.131,31
    -548,00 (-1,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: Nasdaq nervös, Dow strebt Richtung Rekord

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Am US-Aktienmarkt setzt sich am Montag der unruhige Handel fort. Technologiewerte schwankten stärker als Standardwerte. Der Nasdaq 100 <US6311011026> vollzog eine Achterbahnfahrt und verlor zuletzt 0,29 Prozent auf 12 631,70 Punkte. Die Rendite auf zehnjährige Staatsanleihen der USA bewegt sich weiter um die 1,6 Prozent. Zinsauftrieb kommt seit Wochen vom zunehmenden Konjunkturoptimismus. Besonders die hoch bewerteten Techwerte hatte dies in jüngster Vergangenheit deutlich belastet.

Stabiler war die Richtung zum Wochenanfang für den Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048>, der bislang um 1,54 Prozent zulegte auf 31 981,31 Punkte und sein Rekordhoch bei etwas über 32 000 Punkten vor Augen hat. Am Freitag hatte der Dow bereits nach einem unerwartet guten US-Arbeitsmarktbericht rund 1,9 Prozent gewonnen und auf Wochensicht ein fast ebenso hohes Plus erreicht. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> gewann zum Wochenstart zunächst 0,85 Prozent auf 3874,44 Punkte.

Am Samstag hatte der US-Senat dem von Präsident Joe Biden vorgeschlagenen neuen Konjunkturpaket zur Bewältigung der Corona-Krise zugestimmt. Das Paket muss nun nochmals im Repräsentantenhaus verhandelt werden, wo die Demokraten aber die Mehrheit stellen. Eine Zustimmung gilt daher als recht sicher. Biden will das Gesetz noch vor Mitte März mit seiner Unterschrift in Kraft setzen. Unterdessen ist in den USA die Zahl der an einem Tag erfassten Corona-Neuinfektionen rückläufig und die Impfbereitschaft der Bevölkerung nimmt weiter zu.

Walt Disney <US2546871060> gewannen an der Dow-Spitze mehr als vier Prozent. Die Papiere des Unterhaltungsriesen profitierten von der Verbesserung der Corona-Lage. Die Papiere von Coca-Cola <US1912161007> verteuerten sich um mehr als zwei Prozent. Die Royal Bank of Canada (RBC) hatte die Titel des Getränkeherstellers von "Sector Perform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 55 auf 60 US-Dollar angehoben.

Die Aktien der Athene Holding sprangen um gut acht Prozent hoch. Der Finanzinvestor Apollo Global Management will den Rentenversicherer, an dem er bereits 35 Prozent hält, komplett übernehmen. Apollo-Papiere verloren rund drei Prozent.

Im Anlegerfokus stand ferner die geplante Übernahme von Laird Performance Materials durch den Spezialchemiekonzern DuPont <US26614N1028> für 2,3 Milliarden Dollar. Der Zukauf soll aus Barmitteln bezahlt werden und voraussichtlich im dritten Quartal 2021 abgeschlossen werden. Die DuPont-Papiere legten um zwei Prozent zu.