Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    41.097,69
    -93,01 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    41.198,08
    +243,60 (+0,59%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.830,29
    -236,28 (-0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.339,45
    -2,88 (-0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.996,92
    -512,42 (-2,77%)
     
  • S&P 500

    5.588,27
    -78,93 (-1,39%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: Dow weiter stabil vor Zahlen von Techriesen

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Anleger am US-Aktienmarkt sind am Dienstag weiterhin überwiegend in Wartestellung geblieben. Zahlreiche vorgelegte Quartalsberichte zeigten Licht und Schatten. Doch bevor nicht nach Börsenschluss mit Microsoft US5949181045 und der Google-Mutter US02079K1079 Alphabet zwei der ganz großen Technologiekonzerne ihre Zahlen veröffentlichen, herrscht überwiegend Zurückhaltung. Außerdem steht Anfang Mai auch die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed an, was für Zurückhaltung sorgen dürfte. Dass die Währungshüter den Leitzins nochmals anheben, gilt als recht sicher.

Der Dow Jones US2605661048 gab im frühen Handel um moderate 0,20 Prozent auf 33 808,64 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 verlor 0,77 Prozent auf 4105,37 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 büßte 0,78 Prozent auf 12 868,88 Punkte ein.

Konjunkturseitig gab es vor allem Daten vom Häusermarkt, die positiv überraschten. Das vom Conference Board ermittelte Verbrauchervertrauen blieb dagegen hinter den Schätzungen zurück. Belastet wurde der Indikator durch spürbar eingetrübte Erwartungen, die laut dem Marktforschungsinstitut weiterhin auf eine Rezession hindeuten. Die Bewertung der aktuellen Lage hellte sich hingegen etwas auf.

Quartalsberichte kamen unterdessen aus den verschiedensten Branchen. Allein im 30 Werte umfassenden Dow Jones legten vier Unternehmen Zahlen vor: Die Aktien des Mischkonzerns 3M US88579Y1010nahmen mit plus 1,3 Prozent die Index-Spitze ein. Nach einem Umsatzrückgang zum Jahresstart will 3M noch mehr Stellen streichen. In Summe sind nun fast zehn Prozent der Belegschaft betroffen. Am Ende des bekanntesten Wall-Street-Index büßten die Aktien von Dow Inc US2605571031 3,7 Prozent ein. Der Chemiekonzern bekam im ersten Quartal weiterhin die Zurückhaltung seiner Kunden zu spüren.

WERBUNG

Verizon US92343V1044 gaben mit minus 0,4 Prozent ebenfalls nach. Der Quartalsumsatz des Telekomkonzerns litt unter einem schwächer als erwartet ausgefallenen Mobilfunkgeschäft mit Privatkunden. Beim Fast-Food-Riesen McDonald's US5801351017 liefen dagegen die Geschäfte zu Jahresbeginn rund, was der Aktie zum Handelsstart ein Rekordhoch bescherte. Rasch jedoch setzten Gewinnmitnahmen ein und zuletzt ging es 1,0 Prozent abwärts.

Im S&P 100 US78380F1021 standen die UPS-Papiere US9113121068 im Blick. Sie sackten um 9,4 Prozent ab und damit an das Index-Ende. Angesichts geringerer Sendungsmengen wurde der Paketdienst etwas zurückhaltender für das laufende Jahr. Auch Danaher US2358511028 und GM US37045V1008 zeigten sich nach vorgelegten Quartalsberichten sehr schwach, während Pepsico US7134481081 Index-Favorit war mit plus 2,0 Prozent. Der US-Getränkeriese hatte nach einem guten Start in das neue Jahr seine Ziele angehoben.

Nachbörslich werden Microsoft US5949181045 Alphabet US02079K3059 über ihr Quartal berichten, deren Aktien aktuell leicht schwächelten. Am Mittwoch nach Börsenschluss folgt die Facebook-Mutter Meta US30303M1027 und am Donnerstag Amazon US0231351067 und Intel US4581401001. Die Zahlen des iPhone-Herstellers Apple US0378331005 stehen Anfang Mai auf der Agenda.