Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    15.645,18
    +74,82 (+0,48%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,49
    +23,46 (+0,57%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.824,70
    +25,00 (+1,39%)
     
  • EUR/USD

    1,1886
    +0,0039 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    33.388,14
    -532,57 (-1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    930,74
    +0,81 (+0,09%)
     
  • Öl (Brent)

    72,60
    +0,21 (+0,29%)
     
  • MDAX

    35.321,40
    +120,70 (+0,34%)
     
  • TecDAX

    3.677,50
    +15,83 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.531,99
    +89,93 (+0,55%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.084,47
    +67,84 (+0,97%)
     
  • CAC 40

    6.661,36
    +52,05 (+0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     

ROUNDUP/Aktien New York: Coca-Cola und Verizon sorgen für gute Stimmung

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Starke Quartalsberichte von Coca-Cola <US1912161007> und vom Telekomriesen Verizon <US92343V1044> haben am Mittwoch für eine gute Stimmung an der New Yorker Börse gesorgt. Beide Aktien legten im Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> kräftig zu. Dieser setzte die Erholung vom Vortag fort und rückte um 0,75 Prozent auf 34 771 Punkte vor. Damit hat der Dow den starken Rücksetzer vom Montag mehr als aufgeholt. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 0,58 Prozent auf 4348 Punkte aufwärts.

Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> blieb mit einem moderaten Plus von 0,22 Prozent auf 14 761 Punkte etwas zurück. Hier drückten die Quartalszahlen des Streaming-Anbieters Netflix <US64110L1061> auf die Stimmung. Dieser wagt den Vorstoß in das Gaming-Geschäft. "Ein schwieriges Pflaster", wie Analyst Manuel Mühl von der DZ Bank anmerkte. Der Kurs von Netflix büßte drei Prozent ein.

Für Coca-Cola ging es dagegen um 2,2 Prozent nach oben und für Verizon um 1,1 Prozent. Beim Getränkehersteller lobte Analystin Andrea Teixeira von JPMorgan ein starkes Wachstum aus eigener Kraft, also ohne Zukäufe. Dem Telekomanbieter Verizon attestierte Experte Jonathan Atkin von der Bank RBC starke Abonnentenzahlen und Finanzkennziffern. Diese hätten die Markterwartungen deutlich hinter sich gelassen.

Eine Fehlzündung legte dagegen der Kurs von Harley-Davidson <US4128221086> hin nach den Zahlen für das zweite Quartal. Die Aktien fielen um 4,7 Prozent und drohen nun auf ein Tief seit Mitte April zu fallen. Der Chef Jochen Zeitz hatte gesagt, dass die Halbleiterknappheit die Motorradbranche belastet.

Die Papiere von United Airlines <US9100471096> verteuerten sich um 3,9 Prozent und setzten die kräftige Erholung des Vortages fort. Die Fluggesellschaft hat für das laufende Quartal einen Gewinn in Aussicht gestellt nach eineinhalb Jahren mit Verlusten. Das trieb auch die Kurse von American Airlines <US02376R1023> und Delta Air Lines <US2473617023> nach oben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.