Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 56 Minuten
  • DAX

    17.728,93
    -6,14 (-0,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.910,29
    +15,43 (+0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,98 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,30
    -4,40 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0854
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.994,11
    +2.389,06 (+4,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,43
    -0,54 (-0,68%)
     
  • MDAX

    26.015,17
    -105,47 (-0,40%)
     
  • TecDAX

    3.442,36
    +13,12 (+0,38%)
     
  • SDAX

    13.811,45
    -45,59 (-0,33%)
     
  • Nikkei 225

    40.109,23
    +198,41 (+0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.645,49
    -37,01 (-0,48%)
     
  • CAC 40

    7.944,31
    +10,14 (+0,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,04 (+1,14%)
     

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Vorm Wochenende weiter im Erholungsmodus

FRANKFURT (dpa-AFX) -Am deutschen Aktienmarkt haben die wichtigsten Indizes am Freitag an ihren jüngsten Stabilisierungskurs angeknüpft. Der Dax DE0008469008 kletterte in den ersten Handelsminuten um 0,33 Prozent auf 16 622,52 Punkte. Für Unterstützung sorgten freundliche US-Börsen, die am Vortag im späten Handel merklich zugelegt hatten - mit einem Rekordhoch im technologielastigen Nasdaq 100 US6311011026.

Nach der Börsenrally zum Jahresende 2023 hatten zuletzt schwindende Hoffnungen auf baldige Zinssenkungen die Kurse hierzulande wieder ausgebremst. Nach drei verlustreichen Handelstagen in Folge hatte der Dax dann am Donnerstag erstmals wieder etwas zugelegt, nachdem er noch zur Wochenmitte im Verlauf auf den niedrigsten Stand seit Anfang Dezember gefallen war. Trotz der aktuellen Stabilisierung ist die Bilanz auf Wochensicht im deutschen Leitindex jedoch noch leicht negativ.

Im freundlich gestarteten MDax DE0008467416 der mittelgroßen Unternehmenswerte bröckelten derweil am Freitagmorgen nach der ersten Handelsstunde die Gewinne wieder merklich ab - zuletzt stand noch ein Miniplus von 0,08 Prozent auf 25 573,93 Punkte zu Buche. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 rückte in etwa zeitgleich um 0,37 Prozent auf 4469,53 Zähler vor.

Auf Seite der Unternehmen sorgten BASF DE000BASF111 nach überraschend vorgelegten Eckdaten für 2023 für Schlagzeilen. Vorbörslich noch unter Druck, gehörte die Aktie am Morgen mit plus 0,7 Prozent zu den größeren Dax-Gewinnern. Der Chemiekonzern habe im vergangenen Jahr beim Ergebnis und Umsatz die Erwartungen klar verfehlt, sagte ein Händler, mit dem schwachen Abschneiden sei aber weithin gerechnet worden.

Dax-Sieger waren Allianz DE0008404005, die Papiere legten im Einklang mit dem europaweit freundlichen Trend um 1,4 Prozent zu. Daneben blieben Rüstungswerte angesichts der anhaltenden geopolitischen Spannungen weiter gefragt: Hensoldt DE000HAG0005 als MDax-Sieger verteuerten sich um 3,2 Prozent, Rheinmetall DE0007030009 in der vordersten Börsenreihe setzten ihre Rekordjagd fort und stiegen zuletzt um ein halbes Prozent. Im SDax DE0009653386 kletterten Deutz DE0006305006 nach dem Verkauf seiner Bootsmotorentochter an Yamaha Motor um rund ein Prozent.

Abseits der großen Börsenindizes schossen Basler nach einer Kaufempfehlung durch die Privatbank Berenberg um fast sieben Prozent nach oben. Analyst Lasse Stüben sieht derzeit einen attraktiven Einstiegspunkt in die Aktie des Bildverarbeitungsspezialisten. Der Basler-Kurs ist seit Anfang 2023 auf rund ein Viertel geschrumpft.