Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    38.757,54
    +275,43 (+0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.599,76
    -507,50 (-0,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.334,14
    -55,27 (-3,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bewegt sich langsam auf Rekord zu

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Dax DE0008469008 hat sich am Dienstag auf sein Rekordhoch zubewegt. In der ersten Handelsstunde gewann der deutsche Leitindex bis zu 0,3 Prozent auf 18 836 Punkte. Bis zum Rekordhoch von 18 892 Punkten von Mitte Mai ist es damit nicht mehr allzu weit. In der Vorwoche hatte die Unsicherheit über den weiteren geldpolitischen Kurs der Notenbanken zu einer kleinen Korrektur bis auf 18 515 Punkte geführt.

Der MDax DE0008467416 der mittelgroßen Werte kletterte am Dienstagmorgen um 0,4 Prozent auf 27 399 Punkte. Der EuroStoxx 50 EU0009658145, das Leitbarometer der Eurozone, bewegte sich kaum.

Unternehmensseitig blieb es sehr ruhig. Nach einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank kletterten die Papiere von Symrise DE000SYM9999 als bester Dax-Wert bis zu 3,7 Prozent. Analystin Virginie Boucher-Ferte kam mit einem positiven Eindruck aus den Treffen von Anlegern mit dem Finanzchef des Aromenherstellers. Alles laufe in die richtige Richtung, so die Expertin.

Schwäche zeigten dagegen die Papiere von Fresenius DE0005785604 mit einem guten Prozent Abschlag. Die Papiere der Dialysetochter FMC DE0005785802 verloren im MDax gar zwei Prozent. Gesprächsthema bei Börsianern ist ein Bericht der "Economic Times" über einen Forschungserfolg chinesischer Wissenschaftler im Kampf gegen Diabetes. FMC reagieren sehr sensibel auf Nachrichten zu Diabetes, die als Folgeerkrankung Schäden an den Nieren verursachen kann. Erfolge in der Diabetes-Behandlung bremsen so möglicherweise das Dialysegeschäft.