Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.518,34
    +160,52 (+0,55%)
     
  • Dow Jones 30

    34.742,82
    -34,94 (-0,10%)
     
  • BTC-EUR

    45.724,59
    -2.396,39 (-4,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.471,02
    -90,28 (-5,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.401,86
    -350,38 (-2,55%)
     
  • S&P 500

    4.188,43
    -44,17 (-1,04%)
     

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax ohne Elan - SAP stützt

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Träge hat sich der Dax <DE0008469008> im frühen Mittwochshandel präsentiert. Nachdem er vorbörslich noch auf Kurs zu einem Rekordhoch war, erlahmte der Schwung im Xetra-Handel schnell. Nach einer Stunde büßte der Leitindex 0,08 Prozent ein auf 15 221,69 Punkte. Hohe Kursgewinne beim Index-Schwergewicht SAP <DE0007164600> verhinderten ein weiteres Abrutschen.

Seit dem Erreichen der Bestmarke von knapp 15 312 Punkten nach Ostern tendiert der Dax überwiegend seitwärts. Die Dynamik in Frankfurt lasse weiter auf sich warten, konstatierte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets.

Für den MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Werte ging es zur Wochenmitte um 0,17 Prozent hoch auf 32 721,43 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stand 0,1 Prozent höher.

Mit Blick auf die anstehenden Unternehmensberichte könnten nur deutliche Gewinnanstiege die zuletzt stark gestiegenen Aktienbewertungen rechtfertigen, sagte Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners. An diesem Mittwoch beginnt in den USA die Bilanzsaison mit den Banken JPMorgan <US46625H1005>, Goldman Sachs <US38141G1040> und Wells Fargo <US9497461015>. Auch den Börsengang von Coinbase, dem größten Handelsplatz für Kryptowährungen, haben die Anleger in den USA im Blick.

Für die Titel von SAP ging es an der Dax-Spitze um 4,1 Prozent hoch. Der Softwarekonzern wird optimistischer für seine Geschäfte. "Bei den Walldorfern trägt der Umzug vom Lizenz- ins Cloudgeschäft jetzt endlich Früchte", erläuterte Analyst Stanzl. Dank sprunghaft angestiegener Margen sei SAP gut ins laufende Jahr gestartet.

Auch der Kunststoffkonzern Covestro <DE0006062144> sieht 2021 noch positiver und traut sich eine noch deutlichere Gewinnerholung als bislang zu. Die Aktien rückten um 1,7 Prozent vor. Deutsche Post <DE0005552004> zollten ihrer zuletzt starken Entwicklung Tribut. Am Dax-Ende gaben die Aktien um 1,8 Prozent nach.

Im MDax verloren die Anteile des Autozulieferers Hella <DE000A13SX22> nach Quartalszahlen 2,3 Prozent. Schwächer waren in dem Index nur Telefonica Deutschland <DE000A1J5RX9> mit minus 2,6 Prozent nach einer Abstufung durch Morgan Stanley.

Stabilus <LU1066226637> nahmen im SDax <DE0009653386> wieder Fahrt auf in Richtung ihres Zwischenhochs von 70 Euro von Anfang Februar. Sie gewannen mehr als fünf Prozent. Berenberg sieht für die Aktien des Autozulieferers noch Luft bis 77 Euro.