Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.370,72
    +106,16 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.942,62
    +21,35 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.476,46
    -305,02 (-0,90%)
     
  • Gold

    1.809,40
    +7,90 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    -0,0014 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    16.257,71
    -182,60 (-1,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,11
    -4,14 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,59
    +0,13 (+0,18%)
     
  • MDAX

    25.604,18
    +139,53 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.043,52
    +0,03 (+0,00%)
     
  • SDAX

    12.326,40
    +35,02 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    27.901,01
    +326,58 (+1,18%)
     
  • FTSE 100

    7.476,63
    +4,46 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.677,64
    +30,33 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,62
    -77,39 (-0,70%)
     

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax ringt erneut um 12 000 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der Stabilisierungsversuch im Dax DE0008469008 ist am Donnerstag bereits wieder ins Wanken geraten. Eine halbe Stunde nach Handelsstart liegt der deutsche Leitindex mit 1,7 Prozent im Minus bei 11 977 Punkten und ringt dabei erneut um die runde Marke von 12 000 Punkten. Tags zuvor war der Dax mit zwischenzeitlich 11 862 Punkten auf das Niveau von November 2020 abgerauscht, hatte es nach einem Minus von 2,3 Prozent letztlich aber noch ins Plus geschafft. Die LBBW sprach von einer "Achterbahn an den Kapitalmärkten".

Der MDax DE0008467416 verliert am Donnerstag ein 1,8 Prozent auf 21 915 Punkte und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 1,7 Prozent.

Im Fokus steht vor allem der Börsengang der Porsche AG DE000PAG9113 - der Sportwagentochter von Volkswagen DE0007664039. Inmitten angespannter Finanzmärkte gab es den größten deutschen Börsengang seit der Telekom im Jahr 1996. Der Ausgabepreis je Vorzugsaktie von 82,50 Euro konnte bisher auch im Börsenhandel verteidigt werden - laut Händlern wohl dank der Unterstützung der Konsortialbanken. Zuletzt kosteten die Papiere 82,72 Euro.

VW-Vorzugsaktien und die Papiere ihres Großaktionärs Porsche SE Automobil Holding verloren derweil deutlich an Wert. Papiere der Porsche SE erwischte es mit zeitweise über 9 Prozent besonders - sie lagen am Dax-Ende.

Auch im Einzelhandelsbereich mussten Anleger europaweit wieder heftige Kursverluste hinnehmen. Nach schwachen Geschäften im dritten Geschäftsquartal ist der Modekonzern Hennes & Mauritz (H&M) SE0000106270 zwar besser in den September gestartet. Nichtsdestotrotz seien die Aussichten auf die kommenden Monate sehr negativ, auch weil Beschaffungskosten wegen des anziehenden Dollars weiter steigen. Der europäische Branchenindex Stoxx Europe 600 Retail bewegt sich angesichts schwacher Verbraucherstimmung ohnehin auf dem tiefsten Niveau seit 2012. Zalando verloren über 4 Prozent.

Zweistellige Kursgewinne gab es dagegen bei Rational DE0007010803. Der Großküchenausstatter schaut nach einem stark verlaufenen Quartal optimistischer in die Zukunft und erhöht seine Ziele für das Jahr.