Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 13 Minuten
  • Nikkei 225

    28.284,36
    +356,99 (+1,28%)
     
  • Dow Jones 30

    35.227,03
    +646,95 (+1,87%)
     
  • BTC-EUR

    44.905,71
    +1.131,76 (+2,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.307,86
    +47,70 (+3,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.225,15
    +139,68 (+0,93%)
     
  • S&P 500

    4.591,67
    +53,24 (+1,17%)
     

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Schwächerer US-Aktienmarkt beeinflusst

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Von insgesamt weiter hohem Niveau aus haben die europäischen Aktienmärkte am Dienstag etwas nachgegeben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> verlor 0,18 Prozent auf 4344,63 Punkte.

Nach einem weiteren Rekordhoch im Verlauf schloss der französische Cac-40-Index <FR0003500008> mit minus 0,06 Prozent auf 7043,27 Zähler. Schwache Finanz- und Rohstoffwerte sorgten beim britischen FTSE 100 <GB0001383545> letztlich für ein Minus von 0,36 Prozent auf 7274,04 Zähler. Im EuroStoxx waren die Titel des Zahlungsabwicklers Adyen <NL0012969182> hinten mit minus 3,9 Prozent.

Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK führte die letztlich etwas maue Entwicklung in Europa auf den etwas schwächeren US-Aktienmarkt am Dienstag zurück. Vor den am Mittwoch anstehenden US-Verbraucherpreisdaten hätten die Anleger offenbar auf hohem Niveau erst einmal zu Gewinnmitnahmen tendiert.

In Paris gewannen Renault <FR0000131906> 3,8 Prozent. Der japanische Partner Nissan <JP3672400003> war in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres in die Gewinnzone zurückgekehrt.

In London legten Associated British Foods <GB0006731235> um gut acht Prozent zu. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn war zwar im abgelaufenen Geschäftsjahr noch etwas schwächer ausgefallen als im Vorjahr und bewegte sich damit fast 30 Prozent unter dem Vorkrisen-Niveau. Die Aussicht auf eine Sonderdividende versöhnte aber. Zudem geht das Management davon aus, dass sich die Geschäfte mit Primark weiter erholen werden.

Die Prognosesenkung des Windkraftkonzerns Nordex <DE000A0D6554> belastete auch die Titel des dänischen Wettbewerbers Vestas <DK0010268606>, dessen Aktienkurs in Kopenhagen um 0,4 Prozent nachgab.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.