Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.641,77
    +733,39 (+1,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.448,38
    -19,72 (-1,34%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne zum Schluss einer mauen Woche

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Die Zuwächse an den wichtigsten europäischen Börsen sind am Freitag einmal mehr überschaubar geblieben. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 schloss mit plus 0,19 Prozent auf 4317,88 Punkte. Auf Wochensicht verbuchte das Eurozone-Leitbarometer damit einen Verlust von rund einem halben Prozent.

Aktien-Anleger wägen derzeit ab zwischen den Chancen durch eine womöglich bald eintretende Zinspause der US-Notenbank Fed und den negativen Auswirkungen einer drohenden Rezession. Ungeachtet der leichten Gewinne zum Wochenende sei die Stimmung an den Aktienmärkten in dieser Woche gedämpft gewesen, schrieb Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK. Sorgen angesichts einer weltweit nachlassenden Nachfrage schienen die Risikoneigung der Anleger stärker zu bremsen.

Für den französischen Cac 40 FR0003500008 ging es am Freitag um 0,45 Prozent auf 7414,85 Punkte aufwärts. Der britische FTSE 100 GB0001383545 kletterte um 0,31 Prozent auf 7754,62 Punkte nach oben.

Mit Geschäftszahlen stand der Luxusartikel-Hersteller Richemont CH0210483332 im Blick. Die Schweizer hatten die Analystenerwartungen deutlich übertroffen. Die hohen liquiden Mittel lassen zudem eine Dividendenerhöhung sowie ein neues Aktienrückkaufprogramm zu. Die Aktien stiegen auf ein Rekordhoch und schlossen 3,5 Prozent höher. Andere Werte wie Kering FR0000121485 oder LVMH FR0000121014 verbuchten anfangs ebenfalls deutlichen Zuwachs, konnten diesen aber nicht halten.

WERBUNG

Auch Papiere von Windkraftkonzernen zogen kräftig an. Morgan-Stanley-Experte Ben Uglow verwies auf Aussagen des deutschen Nordex-Konzerns DE000A0D6554 zum zweiten Quartal und wertete diese positiv für die ganze Branche. So verteuerten sich die Aktien von Vestas DK0061539921 und Orsted DK0060094928 um 6 beziehungsweise 3,5 Prozent.

Im Versicherungssektor überzeugte Scor FR0010411983 die Anleger. Die Franzosen hatten im ersten Quartal unerwartet gut abgeschnitten. Die Anteilsscheine sprangen um 9,4 Prozent in die Höhe. Nicht ganz so überzeugend waren die Zahlen des Branchen-Schwergewichts Allianz DE0008404005. Trotzdem reichte es für ein leichtes Plus.

Kursgewinne von 1,2 Prozent verzeichneten die Titel der Societe Generale (SocGen) FR0000130809. Die französische Bank hatte im ersten Quartal dank einer deutlich reduzierten Vorsorge für Kreditausfälle mehr verdient. Auch andere Bankenwerte legten zu. BNP Paribas FR0000131104 waren mit einem Plus von zwei Prozent der Tagessieger im EuroStoxx 50. ING NL0011821202 gewannen weitere 1,7 Prozent.