Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1872
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    34.958,00
    -478,61 (-1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

ROUNDUP: Ökonom Vöpel verlässt das HWWI - Wechsel nach Berlin

·Lesedauer: 1 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - Das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) verliert seinen Chef Henning Vöpel. Vöpel habe den Wunsch geäußert, "sich beruflich zu verändern", teilte der Präses der Handelskammer, Norbert Aust, am Montag mit. "Wir bedauern, die Weiterentwicklung des HWWI nicht gemeinsam mit ihm fortsetzen zu können."

Der 48 Jahre alte Vöpel wechselt zum 1. Oktober zum Centrum für Europäische Politik (cep) und wird in Berlin als Direktor den Ausbau der dortigen Aktivitäten des Centrums koordinieren. "Es reizt mich, der wichtigen Arbeit des cep noch mehr Gehör zu verschaffen und es zu einem Think-Tank für europäische Ordnungspolitik mit zu entwickeln", wurde Vöpel in einer Mitteilung zitiert.

In Hamburg soll zunächst Co-Geschäftsführer Dirck Süß die alleinige HWWI-Geschäftsführung übernehmen. "Er wird den begonnenen Prozess zur Weiterentwicklung und Stärkung des Instituts gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und unter Einbindung weiterer Partner in Norddeutschland weiterführen", heißt es in der Mitteilung. "Zielsetzung bleibt es, das HWWI in Norddeutschland noch stärker zu vernetzen und zu verankern, die Grundlagenforschung auszubauen und die wissenschaftliche Reputation zu verstärken." Der Volkswirt Vöpel hatte die Leitung des Institutes 2014 übernommen. Alleinige Gesellschafterin des Forschungsinstitutes ist die Handelskammer.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.