Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.724,61
    -2.400,21 (-7,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Rose vor Bayern-Spiel: "Große Herausforderung"

·Lesedauer: 1 Min.
Rose vor Bayern-Spiel: "Große Herausforderung"
Rose vor Bayern-Spiel: "Große Herausforderung"

Für Trainer Marco Rose vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist die Aufgabe für seine Mannschaft beim kommenden Gegner Bayern München durch dessen Niederlage gegen den FSV Mainz 05 schwerer geworden. "Die Bayern zu bespielen, wenn sie zu Hause Meister werden können, nach einer Niederlage, ist eine große Herausforderung", sagte der scheidende Chefcoach auf der Pressekonferenz vor dem direkten Duell am Samstag (18.30 Uhr/Sky).

Beim designierten Meister müsse "die Leistung stimmen", daher habe man sich das "Hinspiel angeschaut, dass wir gewonnen haben", sagte der nach der Saison zu Borussia Dortmund wechselnde Fußballlehrer. Dabei "haben wir festgestellt, dass wir in den ersten 20 Minuten zu passiv waren und nicht die Intensität an den Tag gelegt haben, um die Bayern zu verteidigen." Man müsse den Münchnern mit "Ballbesitzpassagen" und Umschaltmomenten" wehtun. "Das wird ein wichtiger Faktor", betonte Rose.

Vor den letzten drei Partien der Saison liegen die Fohlen vier Punkte hinter Bayer Leverkusen und der Europa-League-Qualifikation. "Wir müssen versuchen, aus den letzten drei Spielen das Maximum herauszuholen, um noch die Chancen zu haben, in die Europa-League-Plätze reinzurutschen", sagte Rose: "Ansonsten müssen wir versuchen, den siebten Platz zu verteidigen. Das ist die Aufgabe."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.