Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    28.796,02
    +966,29 (+3,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Ronaldo beendet Fluch gegen Deutschland - Coca-Cola-Anspielung

Cristiano Ronaldo überwindet seinen Deutschland-Fluch und schraubt nebenbei an weiteren Bestmarken. Vor allem ein Ex-Bayern-Akteur muss bangen.

Cristiano Ronaldo erzielte gegen Deutschland die zwischenzeitliche Führung der Portugiesen. (Bild:Getty Images)
Cristiano Ronaldo erzielte gegen Deutschland die zwischenzeitliche Führung der Portugiesen. (Bild:Getty Images)

Dieser Mann ist schlichtweg ein Phänomen - und nähert sich unaufhaltsam den nächsten Meilensteinen: 

Cristiano Ronaldo schickt sich bei der Europameisterschaft erneut an, in Portugals Nationalmannschaft Geschichte zu schreiben. Der Superstar, unlängst zum ersten Spieler in der EM-Geschichte aufgestiegen, der an insgesamt fünf Turnier teilnahm (2004, 2008, 2012, 2016 und 2020), erzielte im zweiten Gruppenspiel gegen Deutschland die Führung für sein Land (15.). 

Ronaldo mit den nächsten Bestmarken

Damit baute der 36-Jährige seine Bilanz als alleiniger EM-Rekordtorschütze nicht nur auf nunmehr 12 Treffer aus. Ronaldo überwand nebenbei noch seinen Fluch in den Duellen mit dem DFB-Team, gegen das er zuvor im Abschluss stets leer ausgegangen war. 

Ein Umstand, den auch Portugals Fußballverband auf Twitter freudig kommentierte, dazu einen imaginären Frage-Antwort-Dialog entsponn ("Cristiano hat gegen Deutschland nie getroffen" / Cristiano: "Halt mein Wasser").

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das Ganze war denn auch eine Anspielung auf den jüngsten Wirbel um einen Getränkehersteller: Ronaldo hatte am Montag während einer Pressekonferenz vor Portugals EM-Auftakt von gegen Ungarn zwei Flaschen Coca-Cola auf dem Podium aus seinem Sichtfeld geräumt, das Getränk erkennbar verschmäht.

Zurück zum Deutschland-Spiel: Der Goalgetter in Diensten von Juventus Turin, der mit seinem 41. Einsatz bei einem großen Turnier (EM und WM) seinen Allzeitrekord für einen europäischen Spieler nochmals steigerte, näherte sich damit auch einer weiteren Bestmarke. 

Bellingham schon wieder abgelöst: Pole wird jüngster EM-Spieler

Denn: Mit 106 Treffern in 149 Länderspielen ist Ronaldo nur noch zwei Treffer von der seit 2006 ewig erscheinende Bestmarke des früheren Bayern-Akteurs Ali Daei entfernt, der 109 Tore in 149 Länderspielen erzielte.

Die ewige EM-Torjägerliste im Überblick:

1. Cristiano Ronaldo/Portugal* 12 Tore
2. Michel Platini/Frankreich 9
3. Alan Shearer/England 7
4. Zlatan Ibrahimovic/Schweden* 6
4. Thierry Henry/Frankreich 6
4. Antoine Griezmann/Frankreich* 6
4. Patrick Kluivert/Niederlande 6
4. Nuno Gomes/Portugal 6
4. Ruud van Nistelrooy/Niederlande 6
4. Wayne Rooney/England 6
11. u.a. Mario Gomez/Deutschland 5
11. u.a. Jürgen Klinsmann/Deutschland 5

* aktueller Nationalspieler

VIDEO: Sky Reporter Behrenbeck: ''Ganz Deutschland hat auf diesen Typen gewartet''

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.