Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 39 Minuten
  • Nikkei 225

    38.722,26
    -65,12 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.901,94
    -684,71 (-1,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.352,84
    -21,00 (-1,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     
  • S&P 500

    5.303,27
    +6,17 (+0,12%)
     

Rolling Stones erinnern an Charlie Watts an seinem zweiten Todestag

Charlie Watts starb im Alter von 80 Jahren. (Bild: Dennis Van Tine/starmaxinc.com/ImageCollect)
Charlie Watts starb im Alter von 80 Jahren. (Bild: Dennis Van Tine/starmaxinc.com/ImageCollect)

Am 24. August 2021 verstarb Musik-Legende Charlie Watts (1941-2021) im Alter von 80 Jahren. Anlässlich des zweiten Todestags des langjährigen Rolling-Stones-Drummers erinnerte die Band jetzt an den Verstorbenen. "Heute gedenken wir mit viel Liebe unserem lieben Charlie. Wir vermissen dich jeden Tag", heißt es auf dem offiziellen Instagram-Kanal der Stones. Dazu sind eine Reihe von Bildern zu sehen, die den Musiker im Laufe der Jahrzehnte zeigen.

"Charlie Watts war mein Bett"

Auch einzelne Bandmitglieder erinnerten mit bewegenden Social-Media-Posts an ihren verstorbenen Kollegen. "Charlie Watts war mein Bett. Ich konnte mich dort hinlegen und wusste, dass ich nicht nur gut schlafen würde, sondern dass ich auch aufwachen und immer noch rocken würde", schrieb Gitarrist Keith Richards (79), der im Dezember dieses Jahres 80 Jahre alt wird, zu einem Schwarz-Weiß-Bild, das ihn lächelnd Arm in Arm mit Watts zeigt.

Stones-Frontmann Mick Jagger (80) postete seinerseits in einer Instagram-Story eine Reihe von berührenden Bildern sowie ein Video, in dem Watts auf der Bühne in Aktion zu sehen ist. Gitarrist Ronnie Wood (76), der im Jahr 1974 zur Band stieß, teilte ein Foto, das ihn mit dem Verstorbenen zeigt, sowie eine Reihe von Porträts des ehemaligen Stones-Schlagzeugers.

Seit 1963 Drummer der Rolling Stones

Charlie Watts war im August 2021 friedlich im Kreis von Freunden und Familie verstorben. Eine offizielle Todesursache wurde nie genannt. Seine langjährige Ehefrau Shirley Watts (1938-2022), die er 1964 geheiratet hatte, starb 16 Monate nach ihm. Watts hatte sich 1963 der damals noch jungen Band angeschlossen, nachdem er Jagger, Richards und Brian Jones (1942-1969) beim Spielen in Rhythm and Blues Clubs kennengelernt hatte.

Kurz vor seinem Tod hatte die Gruppe im August 2021 bekannt gegeben, dass der Schlagzeuger aus gesundheitlichen Gründen nicht bei der anstehenden "No Filter"-US-Tour im Herbst dabei sein würde. Ein Sprecher des Drummers äußerte sich in dem offiziellen Statement folgendermaßen zu den Gründen für seinen Ausfall: "Charlie hatte einen [medizinischen] Eingriff, der komplett erfolgreich verlief, aber seine Ärzte sind diese Woche zu dem Entschluss gekommen, dass er sich nun ordentlich ausruhen und erholen muss." Wenige Wochen darauf verstarb Watts.