Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    14.012,82
    +226,53 (+1,64%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.706,62
    +70,18 (+1,93%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • Gold

    1.715,90
    -7,10 (-0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,2006
    -0,0054 (-0,44%)
     
  • BTC-EUR

    40.355,05
    +1.786,24 (+4,63%)
     
  • CMC Crypto 200

    973,49
    -13,16 (-1,33%)
     
  • Öl (Brent)

    59,95
    -0,69 (-1,14%)
     
  • MDAX

    31.900,95
    +630,09 (+2,01%)
     
  • TecDAX

    3.377,56
    +31,16 (+0,93%)
     
  • SDAX

    15.445,91
    +335,95 (+2,22%)
     
  • Nikkei 225

    29.408,17
    -255,33 (-0,86%)
     
  • FTSE 100

    6.588,53
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    5.792,79
    +89,57 (+1,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    0,00 (0,00%)
     

Roku & The Trade Desk: 2 Gemeinsamkeiten, die du kennen solltest!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Langfristige Geldanlage Wachstumsaktien Finanzielle Freiheit Growth Vermögen Ausschüttung 10.000 Euro 100 €
Langfristige Geldanlage Wachstumsaktien Finanzielle Freiheit Growth Vermögen Ausschüttung 10.000 Euro 100 €

Besitzen die Aktien von Roku (WKN: A2DW4X) und The Trade Desk (WKN: A2ARCV) irgendwelche Gemeinsamkeiten? Ja, definitiv. Erwähnenswert ist insbesondere, dass diese beiden Anteilsscheine seit dem Corona-Crashtief massiv zulegen konnten. Sowie möglicherweise auch, dass beide Aktien aus dem Tech-Segment kommen.

Allerdings existieren für mich weitere Gemeinsamkeiten: Sowohl operativ als auch mit Blick auf die fundamentale Bewertung. Beides möchte ich heute mit dir teilen. Denn, keine Frage: Die jeweiligen Quintessenzen dürften dich als Foolishen, unternehmensorientierten Investor durchaus interessieren.

Roku & The Trade Desk: Die Erfolgsfaktoren

Wenn wir einen Blick auf die Ein-Wort-Beschreibungen des Geschäfts riskieren, so dürften Überschneidungen eigentlich Mangelware sein: Roku ist Streaming. The Trade Desk ist Werbung. Punkt, Ende, aus? Nein, denn der Blick auf die feinere Struktur offenbart potenziell doch einen größeren operativen Übereinstimmungskreis.

Roku ist nämlich selbst ebenfalls im Werbemarkt aktiv. Über die eigene Streaming-Plattform wird ebenfalls digitale und passgenaue Werbung geschaltet. Möglicherweise ist das sogar ein Aspekt, der bei dieser Wachstumsgeschichte noch zu wenig gewürdigt wird. Die Werbung könnte nämlich noch ein großes Potenzial beinhalten, vor allem jetzt.

Das Netzwerk von Roku wird konsequent größer: Mit derzeit 51,2 Mio. aktiver Accounts ist die Basis im Streaming-Markt inzwischen sogar so groß, dass das Management eine bessere Verhandlungsposition gegenüber Streaming-Services besitzt. Das könnte auch Auswirkungen auf den Werbemarkt und die Erlöse haben. Sowie auf den durchschnittlichen Umsatz je Nutzer, der mittel- bis langfristig generiert wird. Eben aufgrund der Werbung. Keine Frage: Die Roku-Aktie besitzt hier noch eine Menge Potenzial, wobei Roku als Plattformbetreiber direkt die Werbung schaltet.

The Trade Desk hat hingegen eine andere operative Ausgangslage: Das Unternehmen liefert die Lösung hinter der Werbung. Das heißt, über einen Algorithmus werden in Sekundenbruchteilen Sendedaten und Empfängerdaten abgeglichen, um so passgenaue Werbung erst zu ermöglichen. Auch das kann eine ganze Menge Potenzial bedeuten.

Der digitale Werbemarkt ist heute schon ein Milliarden-Markt, der konsequent wächst. Wenn die Lösung von The Trade Desk dabei künftig die eine, führende Lösung wird, könnte The Trade Desk einen hohen Anteil dieser Milliarden-Umsätze auf sich vereinen. Wichtig ist dabei, dass der Algorithmus immer besser wird und konsequent solide, bessere Ergebnisse für die Werbetreibenden generiert.

Leider: Die fundamentale Bewertung

Eine weitere Gemeinsamkeit, die Roku und The Trade Desk besitzen, ist jedoch leider auch die fundamentale Bewertung. Nach dem starken Jahr 2020 und in Teilen sogar dem Fortsetzen der Erfolgsgeschichte in 2021 sind die Aktien alles andere als preiswert.

Roku kommt derzeit auf eine Marktkapitalisierung von 53,6 Mrd. US-Dollar. Gemessen am zuletzt ausgewiesenen Quartalsumsatz von ca. 450 Mio. US-Dollar läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 29,7. Selbst für eine intakte Wachstumsgeschichte ist das inzwischen ein Punkt, wo aus moderat teuer wird.

Ähnliches gilt auch für The Trade Desk: Das US-Unternehmen wird derzeit mit einer Marktkapitalisierung von 38,2 Mrd. US-Dollar bewertet. Gemessen am letzten Quartalsumsatz von ca. 216 Mio. US-Dollar läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis hier sogar bei 44,2. Auch das ist alles andere als preiswert.

Für Foolishe Investoren gilt trotzdem eines: Wenn sich die Wachstumsthese als intakt und möglicherweise langfristig trendstark erweist, so dürften diese Börsenbewertungen nicht das Ende der Fahnenstange sein. Bloß kurz- und mittelfristig könnte die Bewertung jetzt auch auf Volatilität hindeuten.

Roku & The Trade Desk: Spannende Gemeinsamkeiten!

Die Aktien von Roku und The Trade Desk besitzen daher spannende Gemeinsamkeiten: Beide könnten im Markt der digitalen Werbung noch für eine Erfolgsgeschichte stehen. Beide besitzen außerdem sehr intakte Wachstumsgeschichten, aber leider auch vergleichsweise hohe fundamentale Bewertungen gemessen an klassischen Kennzahlen.

Trotzdem: Beide könnten langfristig jedoch noch deutlich über das aktuelle Börsenbewertungsmaß hinauswachsen. Bloß, dass der Weg dahin auch durchaus holprig werden könnte.

The post Roku & The Trade Desk: 2 Gemeinsamkeiten, die du kennen solltest! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Roku und The Trade Desk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku und The Trade Desk.

Motley Fool Deutschland 2021