Deutsche Märkte schließen in 9 Minuten

Roku-Aktie: Jetzt ist es fix!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die Roku-Aktie (WKN: A2DW4X) baut in diesen Tagen unzweifelhaft ein starkes Momentum auf. Das Wachstum scheint stimmig, wie die jüngst veröffentlichten Zahlen der aktiven Accounts und der Streaming-Stunden für den gesamten Zeitraum 2020 gezeigt haben. Sowie insgesamt die Investmentthese im wachsenden Streaming-Markt.

Die Roku-Aktie besitzt jedoch noch viel weiteres Potenzial. Speziell mit einem stärkeren Ökosystem könnten die durchschnittlichen Umsätze je Nutzer weiter steigen. Aber auch der Werbemarkt verspricht ein solides Erholungspotenzial. Die Marktstellung von Roku deutet allmählich auf einen leichten Wettbewerbsvorteil hin.

Jetzt geht Roku neue Wege, die möglicherweise eigene, exklusive Inhalte beinhalten. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren zu einem neu verkündeten Deal wissen müssen.

Roku-Aktie: Der Deal ist fix!

Bereits vor einigen Tagen sind Gerüchte kolportiert worden, dass Roku vor der Übernahme der Content-Bibliothek von Quibi stehen könnte. Einem Streaming-Dienst, der versucht hat, in den Markt der eher kurzweiligen Nischeninhalte im Alltag einzudringen. Egal ob Toilette oder Busfahrt: Hier wollte Quibi sich etablieren mithilfe von kürzeren Sendungen und Filmen.

Ein Angebot, das gescheitert ist. Jedoch jetzt von Roku übernommen wird. Über die finanziellen Details ist Stillschweigen vereinbart worden. Damit besitzt die Streaming-Plattform jetzt die exklusiven Rechte an 75 Serien und Dokumentationen, wie unter anderem der Nachrichtendienst Reuters berichtete. Eine spannende Übernahme, gewiss.

Wie auch Reuters im Rahmen dieser Übereinkunft zusammenfasst, markiert dieser Deal den Eintritt von Roku in den Markt der eigenen Inhalte. Damit geht das Unternehmen zukünftig auch in Konkurrenz zu den etablierten Streaming-Diensten. Jedoch mit einem weiterhin eigenen Ansatz: Schließlich ist die Roku-Plattform weiterhin abhängig davon, dass auch andere Dienste ihre Inhalte hier listen. Mit den starken Deals bei Peacock und HBO Max hat das Unternehmen jedoch gezeigt, wie gigantisch die Marktmacht inzwischen ist.

Weiteres Wachstumspotenzial?

Ich glaube, dass das Management von Roku mit dieser Übernahme Mehrwerte schaffen will. Auch dem Management des Unternehmens ist schließlich bewusst, dass man nicht der einzige Akteur innerhalb des Marktes der Plattformen für Streaming-Dienste ist. Insbesondere in Europa und Asien sind andere Plattformen führend. Wenn es um die Expansion geht, dürften Mehrwerte von entscheidender Bedeutung sein.

Roku baut sein Ökosystem augenscheinlich weiter aus und möchte mit exklusiven Inhalten einen Anreiz bieten, um auf die eigenen Lösungen zu setzen. Ein ziemlich cleverer Schachzug, der jedoch einen Haken hat: Die Inhalte von Quibi sind kaum beliebt gewesen. Der Dienst ist gescheitert. Das heißt, das Management wird sich Gedanken machen müssen, wie genau man dieses Format etablieren kann.

Trotzdem ist der Schritt gut und richtig. Zwar besitzt der US-Markt noch weiteres Potenzial, um zu wachsen. Mittel- bis langfristig werden jedoch auch andere Märkte und Regionen wichtiger. Wer sich hier früh vorbereitet, der könnte erfolgreicher durchstarten. Wobei natürlich vieles im Streaming-Markt von Inhalten abhängig ist. Dessen ist sich auch das Management von Roku offenbar bewusst.

Roku-Aktie: Wachstumsgeschichte lebt

Auch durch diese News hat die Roku-Aktie weiter zugelegt und der Erfolgskurs setzt sich fort. Unternehmensorientiert besitzen die Anteilsscheine jedenfalls weiteres Potenzial. Wobei die fundamentale Bewertung inzwischen ambitionierter wird. Mal sehen, was das vierte Quartal für Umsätze und Ergebnisse bringen wird. Die Ausgangslage und die jüngsten Updates sind jedenfalls sehr, sehr spannend.

The post Roku-Aktie: Jetzt ist es fix! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Roku. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku.

Motley Fool Deutschland 2021