Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    29.473,93
    -189,57 (-0,64%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • BTC-EUR

    40.834,59
    +1.888,45 (+4,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    985,30
    +57,07 (+6,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    +396,48 (+3,01%)
     
  • S&P 500

    3.901,82
    +90,67 (+2,38%)
     

Roku-Aktie: 2 Insider verkaufen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Die Roku-Aktie (WKN: A2DW4X) ist seit Jahresanfang mächtig gestiegen. Derzeit notieren die Anteilsscheine dieser Wachstumsgeschichte im Streaming-Markt bei 363 Euro. Seit Jahresanfang beläuft sich das Plus damit auf fast 40 %. Das ist wirklich eine rasante Dynamik, nachdem die Roku-Aktie im Jahr 2020 schon mächtig zulegen konnte.

Ist das hohe Niveau verlockend für einen Verkauf? Foolishe Investoren wissen natürlich, dass eine Wachstumsgeschichte häufig langfristig ihr Potenzial nicht schnell ausgereizt hat. Trotzdem haben jetzt zwei wichtige Funktionäre und Insider der Roku-Aktie das Niveau genutzt, um zu verkaufen. Hier ist, was du dazu vielleicht wissen willst.

Roku-Aktie: 2 Insider verkaufen!

Wie jetzt unter anderem GuruFocus berichtet, wir allerdings auch den gängigen Portalen entnehmen können, die Insider-Bewegungen tracken, hat unter anderem der CEO hinter der Roku-Aktie, Anthony J. Wood, ein wenig Kasse gemacht. Ja, sogar in vergleichsweise großem Stil.

Der CEO hinter der Wachstumsgeschichte hat insgesamt 45.000 Roku-Aktien zu einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 407,68 US-Dollar verkauft. Sein Erlös beträgt damit rund 18,3 Mio. US-Dollar. Das können wir wohl als einen größeren Verkauf bezeichnen.

Der CEO ist allerdings nicht der Einzige, der jetzt den Verkaufsknopf gedrückt hat. Auch Mai Field, eine weitere Funktionärin hinter der Roku-Aktie, hat unterm Strich 306 Aktien der Wachstumsgeschichte verkauft. Der durchschnittliche Verkaufspreis lag bei 430,73 US-Dollar. Entsprechend hat die Funktionärin rund 131.800 US-Dollar im Gegenzug für ihre Anteilsscheine erhalten.

Aber was bedeutet das jetzt? Ist diese rasante Wachstumsgeschichte für die Insider vorbei? Oder sollten wir diese aktuellen Meldungen vernachlässigen? Es gibt durchaus einige Aspekte, die für Letzteres sprechen könnten.

Insider-Aktivitäten vernachlässigen!

Grundsätzlich gilt, dass ein solcher Verkauf im teilweise großen Stil natürlich eine starke Bewegung ist. Insbesondere im Fall von Anthony J. Wood könnte es jedoch ratsam sein, diese Bewegung nicht überzubewerten. Wood hält nämlich noch immer rund 10 % aller ausstehenden Roku-Aktien. Das zeigt, dass der CEO weiterhin mit mächtig Skin in the Game investiert ist.

Insgesamt besitzt die Roku-Aktie noch eine Menge weiteres Potenzial. Wie wir mit Blick auf die aktuellen Einblicke zum vierten Quartal erkennen können, gab es ein gewisses Momentum. Das Nutzerwachstum hielt an. Zudem sind mehr als 17 Mrd. Stunden in einem einzigen Quartal gestreamt worden. Eine deutliche Steigerung im Vergleich zum dritten Quartal.

Roku macht sich außerdem bereit, um ein wenig in den Markt des Content einzusteigen. Das könnte die Attraktivität der Plattform weiter steigen lassen und dazu führen, dass die Internationalisierung und der Erfolg der Plattform immer größer werden. An Potenzial mangelt es dem Netzwerk, das zuletzt Peacock und HBO Max für sich gewinnen konnte und 51,2 Mio. Nutzer hat, mit Sicherheit nicht.

The post Roku-Aktie: 2 Insider verkaufen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Roku.The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku.

Motley Fool Deutschland 2021