Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 50 Minuten
  • DAX

    15.498,72
    +374,85 (+2,48%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.183,22
    +104,96 (+2,57%)
     
  • Dow Jones 30

    34.297,73
    -66,77 (-0,19%)
     
  • Gold

    1.847,20
    -5,30 (-0,29%)
     
  • Dólar/Euro

    1,1280
    -0,0026 (-0,23%)
     
  • BTC-EUR

    33.667,28
    +1.163,97 (+3,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,51
    +49,93 (+6,08%)
     
  • Öl (Brent)

    86,91
    +1,31 (+1,53%)
     
  • MDAX

    33.269,71
    +845,16 (+2,61%)
     
  • TecDAX

    3.425,75
    +70,59 (+2,10%)
     
  • SDAX

    14.972,00
    +400,65 (+2,75%)
     
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    7.508,96
    +137,50 (+1,87%)
     
  • CAC 40

    7.017,12
    +179,16 (+2,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.539,29
    -315,83 (-2,28%)
     

Roku-Aktie: 11 % Dip on „No-News“

·Lesedauer: 2 Min.
Streaming-TV Fernbedienung
Streaming-TV Fernbedienung

Bei der Roku-Aktie (WKN: A2DW4X) hat sich der Abverkauf am Mittwoch dieser Woche mit einem deutlichen Tempo fortgesetzt. Die Anteilsscheine des Streaming-Plattformbetreibers korrigierten in der Spitze um ca. 11 %. In einem zuletzt doch sehr freundlichen Gesamtmarkt ist das natürlich eine negative Outperformance.

Es mag einerseits offensichtliche Gründe gegeben, weshalb die Roku-Aktie erneut im Korrektur- oder Crash-Modus gewesen ist. Für einen Analysten aus dem Motley-Fool-Universum handelt es sich jedoch eher um No-News. Lass uns heute diese Position einmal etwas genauer auf den Prüfstand stellen.

Roku-Aktie: Dip ohne wesentliche Neuigkeiten

Wenn wir einen Blick auf die Roku-Aktie und die Schlagzeilen vom Mittwoch werfen, wird einem schnell angst und bange. Na ja, vielleicht ein bisschen. Der Streaming-Plattformbetreiber hat offenbar eine Klage gegen einen Konkurrenten verloren. Universal Electronics hat bei der US International Trade Commission einen Sieg eingefahren, was das Design der Hardware für das Streaming angeht. Nach Einschätzung der Streitstelle scheint es eine gewisse Ähnlichkeit gegeben zu haben.

Die Folge: Die International Trade Commission hat den Import der entsprechenden Geräte ab dem 9. Januar untersagt. Grundsätzlich scheint das natürlich eine potenzielle Baustelle zu sein. Ist es jedoch offenbar nicht, wie ein aufmerksamer Fool bei seinen Recherchen herausgefunden hat.

In diesem Fall habe das Management der Roku-Aktie nämlich bereits vorsorglich das Design der jeweiligen Geräte überarbeitet. Die US International Trade Commission habe in ihrem Urteil zudem darauf hingewiesen, dass diese überarbeiteten Produkte nicht unter die geltend gemachten Ansprüche fallen. Also darf keine Hardware mehr importiert werden, die offenbar nicht mehr hergestellt wird. Schlimme News, wow.

Es hat natürlich auch andere Nachrichten zur Roku-Aktie gegeben. So hat beispielsweise Morgan Stanley das Kursziel bedeutend reduziert auf 190 US-Dollar je Aktie. Dass die Anteilsscheine im Moment nicht der Darling der Wall Street sind, das erkennen wir mit Blick auf den Chart. An der Wachstumsgeschichte selbst hat sich jedoch eigentlich nichts verändert.

Keine wesentlichen Neuigkeiten

Insofern teile ich die These, dass es bei der Roku-Aktie eigentlich keinerlei essenzielle Neuigkeiten gegeben hat. Dafür sind die Anteilsscheine signifikant korrigiert und notieren wieder unter der Marke von 200 Euro. Ob das ein Discount ist oder nicht? Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 27,4 Mrd. US-Dollar und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis in Höhe von ca. 10 glaube ich, dass die Anteilsscheine einen näheren Blick durchaus verdient haben.

Vor allem, da die Investitionsthese als Streaming-Plattformbetreiber sowieso weniger von der Hardware betroffen ist. In diesem Kerngeschäft bleibt ebenfalls alles beim Alten. Vielleicht ist auch das eine entscheidende Erkenntnis an dieser Stelle.

Der Artikel Roku-Aktie: 11 % Dip on „No-News“ ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Roku. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.