Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.651,75
    +35,75 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.169,87
    +23,93 (+0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    34.684,01
    -130,38 (-0,37%)
     
  • Gold

    1.754,40
    -40,40 (-2,25%)
     
  • EUR/USD

    1,1766
    -0,0060 (-0,51%)
     
  • BTC-EUR

    40.855,26
    -600,12 (-1,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.234,52
    +1,23 (+0,10%)
     
  • Öl (Brent)

    72,26
    -0,35 (-0,48%)
     
  • MDAX

    35.557,88
    +108,78 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.900,97
    +8,46 (+0,22%)
     
  • SDAX

    16.870,35
    -28,88 (-0,17%)
     
  • Nikkei 225

    30.323,34
    -188,37 (-0,62%)
     
  • FTSE 100

    7.027,48
    +10,99 (+0,16%)
     
  • CAC 40

    6.622,59
    +38,97 (+0,59%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.110,51
    -51,02 (-0,34%)
     

Rodgers lässt Packers-Fans aufatmen

·Lesedauer: 1 Min.
Rodgers lässt Packers-Fans aufatmen
Rodgers lässt Packers-Fans aufatmen

Nach einem Sommer mit etlichen Spekulationen und Gerüchten ist NFL-Superstar Aaron Rodgers zu den Green Bay Packers zurückgekehrt.

Der Quarterback traf am Dienstag auf dem Gelände der Franchise ein - zur Erleichterung der Fans, die lange einen Abgang ihres Superstars befürchten mussten.

Die Packers verkündeten die Rodgers-Ankunft via Twitter. Der 37-Jährige steht zwar noch bis 2023 in Green Bay unter Vertrag, dachte aber offenbar über einen vorzeitigen Abschied nach. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Am Montag hatten US-Medien berichtet, Rodgers kehre nur deshalb zurück, weil die Verantwortlichen der Franchise ihm diverse Zugeständnisse gemacht haben sollen. So werde das letzte Vertragsjahr gestrichen, damit er das Team früher als ursprünglich geplant verlassen könne.

Es könnte für Rodgers, Super-Bowl-Sieger von 2010, also die letzte Vorbereitung mit den Packers sein.

Übrigens: Bei seiner Ankunft trug er nicht etwa Trainingsklamotten oder wie so viele US-Stars einen sündhaft teuren Anzug, sondern ein graues T-Shirt, eine überdimensional große Sonnenbrille und Flip-Flops.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.