Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 36 Minuten
  • DAX

    15.310,33
    -162,34 (-1,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.129,68
    -49,47 (-1,18%)
     
  • Dow Jones 30

    34.022,04
    -461,68 (-1,34%)
     
  • Gold

    1.775,10
    -9,20 (-0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,1329
    +0,0006 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    49.978,75
    -785,16 (-1,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.444,17
    -24,91 (-1,70%)
     
  • Öl (Brent)

    66,95
    +1,38 (+2,10%)
     
  • MDAX

    33.901,09
    -428,44 (-1,25%)
     
  • TecDAX

    3.806,73
    -69,79 (-1,80%)
     
  • SDAX

    16.307,38
    -249,04 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    27.753,37
    -182,25 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.130,46
    -38,22 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    6.833,97
    -47,90 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.254,05
    -283,64 (-1,83%)
     

Rock Tech Lithium-Aktie: Ist der Shootingstar auch nach dem Kurssprung noch interessant?

·Lesedauer: 3 Min.
Lithium im Periodensystem
Lithium im Periodensystem

Wer vor genau einem Jahr in die Rock Tech Lithium-Aktie (WKN: A1XF0V) investierte, hat seinen Einsatz etwa verhundertfacht. Eine wahnsinnige, lebensverändernde Rendite. (Stand aller Angaben: 18. Oktober 2021)

Der Grund für den jüngsten Anstieg: Das deutsch-kanadische Unternehmen verkündete am 10. Oktober 2021 den Bau eines Lithiumkonverters in Brandenburg. Alle Infos zu dem geplanten Projekt und ob die Rock Tech Lithium-Aktie nach dem Kurssprung immer noch interessant sein könnte, erfährst du in diesem Artikel.

Warum ist die Rock Tech Lithium-Aktie gestiegen?

In der neuen Fabrik an der polnischen Grenze wollen die Deutsch-Kanadier ab 2024 etwa 24.000 Tonnen Lithium im Jahr weiterverarbeiten. Das Erz liefert Rock Tech Lithium aus der firmeneigenen Mine in Kanada an. In der voraussichtlich 470 Millionen Euro teuren Anlage wird das Lithium zu reinem Lithiumhydroxid weiterverarbeitet, aus dem wiederum Batterien für rund 500.000 Elektroautos im Jahr hergestellt werden können.

Potenzielle Abnehmer sind ausreichend vorhanden: Teslas Gigafactory Berlin-Brandenburg etwa besitzt in der ersten Stufe eine Produktionskapazität von 500.000 Fahrzeugen und wird nächstes Jahr um eine Batteriezellfabrik ergänzt. Ebenfalls in Brandenburg baut derzeit BASF eine Fabrik für Kathodenmaterial. Die Kathode ist der Pol einer Batterie, bei dem im Produktionsprozess das Lithium eingearbeitet wird. Nicht zuletzt treiben etablierte Autohersteller wie Volkswagen mit ihren aggressiven E-Auto-Zielen die Nachfrage nach dem chemischen Element an.

Allein in diesem Monat ist die Rock Tech Lithium-Aktie bereits um zwei Drittel gestiegen. Bis 2029 möchte das junge Unternehmen ganze vier Konverter in der EU errichten und sich so einen Marktanteil von 30 % sichern.

Die Lithium-Knappheit hilft der Aktie

Und es gibt noch weitere Kurstreiber. Experten erwarten gegen Mitte des Jahrzehnts eine deutliche Angebotslücke bei Lithium. In den letzten Monaten ist der Preis für Lithiumprodukte bereits explodiert. Durch den drohenden Engpass könnte sich der Anstieg fortsetzen.

Die Rock Tech Lithium-Aktie könnte davon profitieren: Da das Unternehmen über einen eigenen Abbaustandort verfügt, bleiben die Kosten konstant. Durch den Bau eigener Konverter integrieren die Deutsch-Kanadier einen wichtigen Teil der Wertschöpfungskette über die reine Lithiumförderung hinaus. Das könnte in Zukunft für überdurchschnittliche Gewinnmargen sorgen.

Europäische Abnehmer könnten zudem gewillt sein, Rock Tech Lithium-Preise über Marktniveau zu zahlen. Denn bisher wird das weiße Metall fast ausschließlich in China weiterverarbeitet. In Zeiten zunehmender geopolitischer Spannungen könnte daher auch der Standort zu einem Vorteil für den Aktienkurs des Unternehmens werden.

Ist die Rock Tech Lithium-Aktie jetzt noch attraktiv?

Die Rock Tech Lithium-Aktie verfügt nach dem Anstieg über eine Marktkapitalisierung von 464 Mio. Euro. Zum Vergleich: Die Standard Lithium-Aktie (WKN: A2DJQP), die derzeit ebenfalls einen Lauf hat und operativ in einem ähnlichen Entwicklungsstadium ist, wird derzeit etwa drei Mal so hoch bewertet. Der Aktienkurs der Deutsch-Kanadier könnte also noch Spielraum haben.

Jedoch wird es noch einige Jahre dauern, bis das Unternehmen mit der Produktion beginnt. Bis dahin bleibt die Rock Tech Lithium-Aktie ein spekulatives und riskantes Investment. Frühe Anleger müssen zudem mit Verwässerung durch Kapitalerhöhungen rechnen. Ob du dieses Risiko tragen willst, bleibt dir überlassen.

Der Artikel Rock Tech Lithium-Aktie: Ist der Shootingstar auch nach dem Kurssprung noch interessant? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Standard Lithium und Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und Volkswagen AG.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.