Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 19 Minuten

RoboSense erhält Zertifizierung nach IATF 16949

Ein großer Durchbruch für die Serienfertigung von Festkörper-LiDAR in der Automobilindustrie

RoboSense, ein führender LiDAR-Hersteller für die Automobilindustrie, hat die Zertifizierung nach IATF 16949 für den Automobilbereich und somit die vollständige Qualifizierung zur Belieferung von Automobilkunden erhalten. Die LiDAR-Produktionslinie von RoboSense hat im Dezember die Konformitätserklärung zur IATF 16949 erhalten, was die Umsetzung von Partnerschaften mit großen OEM und Tier-1-Herstellern zur Serienproduktion von LiDAR für die Automobilindustrie beschleunigt hat.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200207005453/de/

(Photo: Business Wire)

Von der IATF (International Automotive Task Force) entwickelt und bei der Internationalen Organisation für Normung (ISO) zur Genehmigung und Veröffentlichung eingereicht, ist IATF 16949 die weltweit am weitesten verbreitete Qualitätsmanagementnorm für die Automobilindustrie. Darüber hinaus umfasst das auf der IATF 16949 basierende hohe Qualitätsmanagement fünf Instrumente (APQP/FMEA/MSA/SPC/PPAP) zur Beurteilung der Anwendung.

Dr. LeiLei Shinohara, Co-Partner und Vice President von RoboSense, sagte: „Die IATF 16949 verlangt eine extrem hohe Konsistenz in der Produktion und gibt verschiedene Messgrößen für die Zuverlässigkeit von Produkten vor. Sie erkennt die Konstruktion, Forschung und Entwicklung sowie die Produktionsprozesse von RoboSense an. Zudem bestätigt sie, dass RoboSense einen neuen Meilenstein erreicht hat, da die LiDAR des Unternehmens, darunter das neueste intelligente Festkörper-LiDAR ‚RS-LiDAR-M1‘ für die Serienfertigung in der Automobilindustrie geeignet sind."

Das „125 Schichten entsprechende" Festkörper-LiDAR „RS-LiDAR-M1" von RoboSense wurde im Januar 2020 offiziell als weltweit erstes MEMS-LiDAR vorgestellt, das die IATF 6949 für ihre Produktionslinie erhalten hat. Die Produktion erfolgte im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems von IATF 16949.

Die „RS-LiDAR-M1"-Produktentwicklung erfolgte auf Grundlage von APQP und A-SPICE im Hinblick auf das Projektmanagement und den Produktentwicklungsprozess. Während der Produktion setzte RoboSense das Qualitätsmanagementsystem IATF 16949 und die Norm ISO 26262 für funktionale Sicherheit vollständig um. Durch die Kombination der Anforderungen für Prüfungen gemäß ISO 16750 und anderer automobiler Zuverlässigkeitsspezifikationen mit diesen Systemen kann die Fehlerfreiheit des Produkts RS-LiDAR-M1 verifiziert werden.

Der MEMS-Spiegel ist die Kernkomponente des RS-LiDAR-M1. Gemäß der Norm AEC-Q100, die die Eigenschaften von MEMS-Mikrospiegeln zusammenfasst, wurden insgesamt zehn Verifizierungstestgruppen zu Faktoren wie Temperatur, Feuchtigkeit, Verpackungsprozess, elektromagnetische Verträglichkeit, mechanische Vibrationen und Stöße sowie Alterung entwickelt. Die kumulative Testdauer für alle Testproben liegt inzwischen bei mehr als 100.000 Stunden. Darüber hinaus wurde der am längsten laufende Prototyp mehr als 300 Tage lang über mehr als 150.000 Kilometer in Straßentests erprobt, wobei in verschiedenen Testszenarien keine Beeinträchtigung festgestellt wurde.

In Wien wurde das RS-LiDAR-M1 auf Regen und Nebel unter verschiedenen Licht- und Windgeschwindigkeitsbedingungen getestet. Den Testergebnissen zufolge hat das RS-LiDAR-M1 die geforderten Standards erfüllt, während sich das endgültig serienmäßig hergestellte RS-LiDAR-M1 an alle Klima- und Arbeitsbedingungen anpassen wird.

RoboSense setzt die Optimierung der LiDAR-Leistung fort, um den Weg in eine fahrerlose Zukunft zu ebnen. Am 25. September 2019 schloss RoboSense mit First Automobile Works (FAW), einem weltweit führenden Automobilhersteller, eine Partnerschaft, um das RS-LiDAR-M1 als Kernkomponente in die FAW-eigene Entwicklung von autonomen Fahrsystemen der nächsten Generation zu integrieren. Am 8. Januar 2020 demonstrierte RoboSense gemeinsam mit Freetech, dem führenden Anbieter von ADAS-Lösungen, im Rahmen der CES 2020 eine intelligente Fusionslösung mit mehreren Sensoren für die Serienproduktion.

Über RoboSense

RoboSense (Suteng Innovation Technology Co., Ltd.) ist ein führender Anbieter von intelligenten LiDAR-Sensorsystemen. Durch die Integration von LiDAR-Sensoren, KI-Algorithmen und IC-Chipsätzen werden herkömmliche 3D-LiDAR-Sensoren in vollständige Datenanalyse- und Verständnissysteme umgewandelt. Die Mission des Unternehmens ist die Bereitstellung herausragender Funktionen für Hardware und künstliche Intelligenz, um intelligente Lösungen zu liefern, die Roboter (einschließlich Fahrzeuge) mit einer dem Menschen überlegenen Wahrnehmungsfähigkeit versehen.

Über die IATF

Zu den IATF-Mitgliedern gehören die BMW Group, Daimler AG, FCA, Ford Motor Company, General Motors Company, Jaguar Land Rover (JLR) Limited, PSA Group, Renault, Volkswagen AG und die jeweiligen Fachverbände der Fahrzeughersteller.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200207005453/de/

Contacts

Presse:
Cassie Gong
sqgong@robosense.ai