Deutsche Märkte geschlossen

Roblox: Für ein Videospiel zu teuer, für das Metaversum nicht

·Lesedauer: 2 Min.

Die Roblox-Aktie (WKN: A2QHVS) ist wirklich eine interessante Angelegenheit. Der Titel gibt die Quintessenz eigentlich bereits wieder: Für mich ist die Aktie für ein reines Videospiel zu teuer. Immerhin beläuft sich die Marktkapitalisierung auch jetzt nach einer starken Korrektur noch auf fast 25 Mrd. US-Dollar. Ein einziger Kassenschlager und potenzieller Blockbuster reicht kaum aus, um das zu rechtfertigen.

Selbst dann nicht, wenn Roblox rund um den Globus Nutzer hat, zuletzt sogar 49,5 Mio. täglich aktive Nutzer zum Ende des vierten Quartals. Auch über 10 Mrd. gespielte Stunden pro Quartal sind zwar eine starke Basis, aber es ist und bleibt ein Videospiel, das eine solche Investitionsthese kaum rechtfertigt. Zumal das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei deutlich über 10 läge.

Allerdings ist es eben nicht nur das Videospiel, das diese Aktie umgibt. Mit einem weiteren Megatrend kann die Aktie im Moment nicht nur fair bewertet sein, sondern womöglich sogar preiswert. Das wollen wir uns jetzt einmal etwas näher ansehen.

Roblox: Für den Megatrend Metaversum nicht zu teuer!

Schafft es Roblox, im Megatrend des Metaversums Fuß zu fassen, so ist die jetzige Bewertung voraussichtlich nur ein kleiner Vorgeschmack der Möglichkeiten. Das Management hat bereits einen ordentlichen Schritt in diesen Markt getan. Wobei es das eigentliche Spiel ist, das sich zu einem virtuellen Ort für Möglichkeiten, Geschäfte und das Erleben entwickelt hat.

Konzerte über Roblox? Möglich. Erweiterte Realitäten und Konsum-Flächen? Ebenfalls vorhanden. Sogar Branchengrößen wie Netflix setzen auf die virtuelle Welt, um die Fans tiefer in die Geheimnisse von Hawkings und das Einkaufszentrum, das Starcourt, eintauchen zu lassen. Das sind Möglichkeiten, die dieser Megatrend hervorbringt.

Das Metaversum kann eine Milliarden-US-Dollar-Chance für Roblox sein. Wobei es mehrere Aufträge an das Management gibt: das Festigen des Wachstums, der Nutzerbasis und des Ökosystems in diesem Megatrend sowie vor allem, dass es weitere Adaptionen in Richtung Metaversum gibt, die vor allem die Konkurrenz vom Leibe halten. Gelingt diese These und der Name dieser Aktie ist verknüpft mit einer starken Meta-Fantasie, so könnten dreistellige Börsenbewertungen in Milliardenhöhe möglich sein.

Ein vielleicht

Zuletzt kam Roblox im Geschäftsjahr 2021 auf 1,9 Mrd. US-Dollar Umsatz und ein Wachstum von 108 % im Jahresvergleich. Das zeigt, dass diese Investitionsthese offenbar auch bei finanziellen Kennzahlen aufzugehen scheint. Trotzdem ist es wichtig, den Megatrend des Metaversums weiter auszureizen.

Die eingangs genannte Schlagzeile offenbart nämlich eigentlich zwei Dinge: Ein großes Risiko, wenn es eher bei dem Videospiel bleiben sollte, neben der Chance, einen großartigen Gesamtmarkt mitzugestalten. Wozu man als Investor tendiert, sollte entscheidend darüber sein, ob man investiert. Oder es vielleicht doch besser sein lässt.

Der Artikel Roblox: Für ein Videospiel zu teuer, für das Metaversum nicht ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roblox Corporation.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.