Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 33 Minuten
  • DAX

    15.414,27
    -33,77 (-0,22%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.069,49
    -13,88 (-0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,32 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.778,10
    +9,10 (+0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,1888
    +0,0023 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    27.809,58
    -2.402,31 (-7,95%)
     
  • CMC Crypto 200

    815,09
    -124,85 (-13,28%)
     
  • Öl (Brent)

    71,99
    +0,35 (+0,49%)
     
  • MDAX

    33.898,01
    -124,51 (-0,37%)
     
  • TecDAX

    3.472,77
    -16,60 (-0,48%)
     
  • SDAX

    15.914,79
    -90,13 (-0,56%)
     
  • Nikkei 225

    28.010,93
    -953,15 (-3,29%)
     
  • FTSE 100

    7.008,02
    -9,45 (-0,13%)
     
  • CAC 40

    6.534,96
    -34,20 (-0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -131,02 (-0,93%)
     

RMS, der weltweit führende Anbieter von Katastrophenmodellen, bringt erste Modelle für den Klimawandel auf den Markt und ermöglicht damit neue Risikoeinblicke

·Lesedauer: 6 Min.

Neue Klimamodelle zeigen Auswirkungen des Klimawandels auf Schäden; Schäden durch Hurrikane könnten bis 2050 um 24 Prozent steigen

RMS, das weltweit führende Unternehmen für Katastrophenrisikomodellierung und -lösungen, zeigte auf, dass nach dessen neuen Klimawandelmodellen und basierend auf den heutigen Risiken die versicherten durchschnittlichen jährlichen Schäden (AAL) aus North Atlantic Hurricane-Wind bis zum Jahr 2050* um bis zu 24 Prozent ansteigen könnten, und dass die AAL des European Flood-Risikos bis zum Jahr 2050** um bis zu 59 Prozent ansteigen könnten, soweit keine reduzierenden Faktoren berücksichtigt werden.

Die neuen Klimamodelle von RMS kombinieren das RMS-Modellierungssystem für finanzielle Auswirkungen mit dem besten klimawissenschaftlichen Konsens, einschließlich des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Diese Modelle sind ab Juni 2021 allgemein verfügbar und bieten die umfassendsten Erkenntnisse zum Klimawandel für den North Atlantic Hurricane, Europe Inland Flood und Europe Windstorm. Jedes Modell quantifiziert und differenziert die Auswirkungen des akuten physischen Risikos aufgrund variabler potenzieller Klimawandelszenarien (bekannt als Representative Concentration Pathways oder RCPs), verschiedener Zeithorizonte und innerhalb bestimmter Regionen. Dies bedeutet, dass Unternehmen fundiertere Entscheidungen über die Auswirkungen des Klimawandels auf verschiedene Sachwerte und Portfolios treffen können, darunter Wohn- und Gewerbeimmobilien, Lagerhäuser und Einzelhandelsketten. Weitere Klimawandelmodelle und -geografien werden auf die Einführung dieser ersten Modellreihe folgen.

Die neuen RMS-Klimawandel-Modelle, -Daten und -Analysen versetzen Geschäftsleitungen und Organisationen in die Lage,

  • die Auswirkungen des Klimawandels auf Kapital, Vermögenswerte, Preisgestaltung und Risikomanagement heute und in Zukunft für akute physische Risiken besser zu verstehen,

  • Risiken zu bepreisen und zu managen, um veränderten Bedingungen besser gerecht zu werden,

  • die akuten physikalischen Risiken des Klimawandels allen Interessengruppen souverän zu vermitteln,

  • regulatorische Vorgaben, wie z. B. Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD), Environmental, Social, and Governance (ESG) und Prudential Regulation Authority (PRA) Reporting, auf effiziente und nachhaltige Weise zu erfüllen sowie zukünftige regulatorische Berichtsanforderungen zu berücksichtigen,

  • die Auswirkungen von Klimarisiken auf jeder Ebene, von einzelnen Vermögenswerten bis hin zu Portfolios, Unternehmen, Sektoren und ganzen Märkten, zu quantifizieren

Tom Fink, Senior Vice President und Managing Director bei Trepp, kommentiert die Climate Change Solutions von RMS wie folgt: „Unsere Kunden im Banken- und Gewerbeimmobilienmarkt arbeiten daran, ihre Gefährdung durch Umweltrisiken zu quantifizieren. Durch die Einbeziehung der RMS-Analysen für Klimarisiken kann Trepp der Investment- und Finanzdienstleistungsbranche helfen, die physischen Risiken, die durch ein sich veränderndes Klima entstehen, besser zu verstehen."

In seiner Rede auf der jährlichen RMS Exceedance-Konferenz sagte Robert Muir-Wood, Chief Research Officer bei RMS: „Die Aufschlüsselung der Risiken des Klimawandels umfasst viele einzelne Gefahren, Komponenten und Situationen, von denen einige in hohem Maße nicht-linear sind. Auch durch die Größe, Intensität und Zugbahn tropischer Wirbelstürme, Winterstürme oder große Flussüberschwemmungen wird die Beziehung zwischen Klimaparametern und ihren Auswirkungen hochkomplex und kann nur in einer vollständigen Katastrophenmodellierung erfasst werden, die wir nun bereitstellen. Klare Kennzahlen zu aktuellen und zukünftigen Klimagefahren, wie sie durch die RMS Climate Change Models and Solutions zur Verfügung gestellt werden, gewinnen für die Versicherungsbranche, Unternehmen und Investoren weltweit immer mehr an Bedeutung. Die Zunahme der Häufigkeit und Intensität von Wirbelstürmen, Überschwemmungen und Waldbränden hat Unternehmen, Investoren und Aufsichtsbehörden bereits dazu veranlasst, Einschätzungen vorzunehmen, was dies für ihre aktuellen und zukünftigen Geschäfte bedeutet."

RMS modelliert seit mehr als 30 Jahren Naturkatastrophenrisiken für die Versicherungsbranche und ist seit seiner Beteiligung am 4. IPCC-Sachstandsbericht 2007 führend in der Erforschung der Auswirkungen des Klimawandels auf Katastrophenschäden. Die RMS Climate Change Solutions umfassen auch Fachberatung und Consulting für den Klimawandel sowie Unterstützung bei Regulierung, ESG und TCFD.

Erfahren Sie hier mehr über RMS Climate Change Solutions: https://www.rms.com/climate-change

ENDE

* Für North Atlantic Hurricane beziehen sich die Zahlen nur auf Wind und beinhalten keine Sturmflut oder durch tropische Wirbelstürme verursachte Überschwemmungen. Die Gefährdung basiert auf der RMS Industry Exposure Database 2019 für alle Sparten; weitere Änderungen der Schäden wären durch Änderungen der Gefährdung zu erwarten. Die Zahlen basieren auf einem RCP 8.5-Szenario.

** Für European Flood basiert die Gefährdung auf der RMS Industry Exposure Database 2020 für alle Sparten; weitere Änderungen der Schäden wären durch Änderungen der Gefährdung zu erwarten. Die Zahlen basieren auf einem RCP 8.5-Szenario. 59 Prozent basieren auf der allerneuesten Version des EU-FL-Klimamodells.

Über RMS

Risk Management Solutions, Inc. (RMS) unterstützt Versicherer, Finanzmärkte, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bei der Bewertung und dem Management globaler Risiken durch natürliche und vom Menschen verursachte Katastrophen wie Hurrikane, Erdbeben, Überschwemmungen, Klimawandel, Cyberkriminalität und Pandemien. RMS-Modelle liegen der etwa 2 Billionen US-Dollar umfassenden Sach- und Haftpflichtversicherungsbranche zugrunde und viele Versicherer, Rückversicherer und Makler auf der ganzen Welt verlassen sich auf die Modellwissenschaft von RMS.

RMS hat für die Katastrophenrisikobranche Pionierarbeit geleistet und steht durch die Verbindung von Daten und fortschrittlichen wissenschaftlichen Modellen mit modernster SaaS-Technologie weiterhin an der Spitze von Innovation. Marktführer verschiedener Branchen können die Risiken der Zukunft mit RMS Risk Intelligence™ (RI) angehen, unserer offenen, vereinheitlichten Cloud-Plattform für weltweite Risiken, die es ihnen ermöglicht, auf die HD-Modelle, umfangreichen Datenebenen, intuitiven Anwendungen und APIs von RMS zuzugreifen.

Um den Übergang der Branche zu einem modernen Risikomanagement weiter zu unterstützen, hat RMS den Risk Data Open Standard (RDOS) entwickelt, ein neues, modernes und offenes Standard-Datenschema, das als erweiterbares, flexibles und zukunftssicheres Element innerhalb von Modellierungs-/Analysesystemen konzipiert wurde.

Als zuverlässiger Lösungspartner ermöglicht RMS ein effektives Risikomanagement für eine bessere Entscheidungsfindung in der Erkennung, Selektion, Minderung, Zeichnung und dem Portfoliomanagement von Risiken.

Besuchen Sie RMS.com, um mehr zu erfahren und folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter.

(C) 2021 Risk Management Solutions, Inc. RMS, das RMS-Logo und RMS Risk Intelligence sind Marken von Risk Management Solutions, Inc. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210505006259/de/

Contacts

Kontakt für weitere Informationen:

Devonne Cusi (USA)
(GB) +1 551 226 1604
PRTeam@rms.com

Brian Norris, Cicero
+44 0 20 7947 5317
RMS@cicero-group.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.