Deutsche Märkte geschlossen

Rivian-Aktie: Lohnt sich der Kauf?

·Lesedauer: 2 Min.
Camping mit dem Rivian R1T
Camping mit dem Rivian R1T

Rivian (WKN: A3C47B) hat einen fulminanten Start an der Börse hingelegt. Der Aktienkurs hat schon wenige Tage nach der Erstnotierung um mehr als 50 % zugelegt. Wer beim Börsengang zum Kurs von 78 US-Dollar dabei war, kann sich jetzt also über satte Gewinne freuen. Aktuell wechseln die Anteilsscheine schon für mehr als 123 US-Dollar den Besitzer (Stand 12.11.2021). Damit ist Rivian aus dem Stand mit mehr als 100 Mrd. US-Dollar bewertet.

Angesichts der Entwicklung, die die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) in den vergangenen Jahren an den Tag gelegt hat, könnte das doch sogar ein Schnäppchen sein, oder?

Vielleicht … Rivian hat sicherlich einige Vorteile gegenüber vielen anderen Konkurrenten, die in den letzten Monaten den Schritt an die Börse gewagt haben.

Rivian hat einige Vorteile gegenüber der Konkurrenz

Beispielsweise hat Rivian einen der finanzkräftigsten Investoren, die man sich vorstellen kann, an seiner Seite. Nach letztem Stand war Amazon (WKN: 906866) einer der größten Aktionäre des Unternehmens. Sollte Rivian nun in den kommenden Jahren weiteres Kapital benötigen, dürften die Chancen gut stehen, dass Amazon dabei helfen kann.

Aber Amazon ist nicht nur Investor, sondern gleichzeitig auch größter Kunde. Vor knapp zwei Jahren hat Amazon bei Rivian 100.000 Lieferwagen bestellt, die in den kommenden Jahren ausgeliefert werden sollen. Der Lieferwagen ist aber nicht das einzige Produkt, das Rivian im Angebot hat. Vor wenigen Wochen haben die Auslieferungen des Elektro-Pick-ups begonnen.

Die ersten Auslieferungen gingen offenbar fast ausschließlich an Mitarbeiter. Aber schon bald dürften auch die Auslieferungen an Privatkunden beginnen.

Und damit kommen wir zu einem der wichtigsten Punkte, die man bedenken sollte, bevor man die Aktie kauft. Denn mit dem Kauf der Aktie zum aktuellen Kurs bewertet man ein Unternehmen, das in der ersten Jahreshälfte keinen einzigen Cent Umsatz erzielt und fast eine Milliarde Verlust geschrieben hat, mit 100 Mrd. US-Dollar!

… aber reicht das für so eine hohe Bewertung?

Zwar beginnen die Auslieferungen der ersten Fahrzeuge gerade. Aber wann Rivian damit auch Gewinne erzielen wird, steht in den Sternen. Tesla beispielsweise hat eine jährliche Produktionsrate von mehreren 100.000 Fahrzeugen gebraucht, um nachhaltig profitabel zu arbeiten. Davon dürfte Rivian noch Jahre entfernt sein.

Aktuell basiert der Aktienkurs also vollkommen auf Spekulation. Der Pick-up könnte sich gut verkaufen und Rivian schon viel früher als Tesla Gewinne schreiben. Garantiert ist das alles aber nicht. Bevor man nun diese Aktie kauft, sollte man sich die Frage stellen, wie wahrscheinlich es ist, dass Rivian langfristig profitabler sein wird als BMW (WKN: 519000). Denn aktuell ist Rivian an der Börse deutlich mehr wert als der Münchener Autobauer.

Der Artikel Rivian-Aktie: Lohnt sich der Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien von Tesla und Amazon. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Tesla und empfiehlt BMW, sowie die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.