Suchen Sie eine neue Position?

Rindfleischgericht mit 50 Prozent Pferdefleisch entdeckt

Lebensmittelkontrolleure in Baden-Württemberg haben ein als Rindfleischgericht deklariertes Produkt gefunden, dessen Fleisch zur Hälfte aus Pferdefleisch bestand. Insgesamt hätten die Kontrolleure in neun von bisher 37 ausgewerteten Proben Pferdefleisch entdeckt, teilte in Stuttgart das Landesverbraucherministerium mit. Untersuchungen weiterer Proben dauerten an.

"Alle positiven Befunde sind auf die bisher bekannten Lieferwege zurückzuführen", erklärte Verbraucherminister Alexander Bonde (Grüne). Die Spur führe über Nordrhein-Westfalen zu Betrieben in Luxemburg und Frankreich. Die Produkte seien landesweit über den Einzelhandel vertrieben worden. In der vergangenen Woche hatte das Ministerium die Vermutung bekannt gegeben, dass auch in Baden-Württemberg möglicherweise falsch deklarierte Rindfleischgerichte in den Handel gelangt sein könnten.