Suchen Sie eine neue Position?

Richterin fordert Apple und Samsung zur Beilegung ihres Streits auf

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
AAPL128,830,53

San Francisco (dapd). Im Prozess der Smartphone-Giganten Apple und Samsung um mögliche Patentverletzungen hat die Richterin die beiden Konzerne aufgefordert, ihre zahllosen weltweiten juristischen Auseinandersetzungen beizulegen. Richterin Lucy Koh kündigte am Donnerstag in der Anhörung der Berufungsverhandlung an, sie werde in den nächsten Wochen zu den Klagen der beiden Unternehmen Stellung nehmen.

Samsung hat die Aufhebung eines Urteils beantragt, das den südkoreanischen Konzern zur Zahlung von einer Milliarde Dollar verpflichtet. Ein Geschworenengericht in San Jose sah es im August als erwiesen an, dass Samsung das Design von Apples iPad und iPhone kopiert und etliche Apple (NasdaqGS: AAPL - Nachrichten) -Patente verletzt hatte. Apple seinerseits war mit dem Urteil auch nicht einverstanden und wollte weitere 500 Millionen Dollar an Schadenersatz zugesprochen haben. Zudem sollte der Verkauf von einigen älteren Samsung-Produkten in den USA untersagt werden.

Koh machte zunächst keine Andeutung, wie sie über die Klagen der beiden Seiten entscheiden wird. "Ich denke, es ist Zeit für einen weltweiten Frieden", sagte Koh nur zum Ende der Anhörung. Anzeichen dafür gab es zunächst aber nicht. Die Anwälte beider Firmen wiederholten nur ihre gegenseitigen Vorwürfe. Möglicherweise wird der Streit erst vor dem Bundesberufungsgericht in Washington oder sogar vor dem Obersten Gerichtshof der USA entschieden werden.

Samsung verkaufte im dritten Quartal des Jahres 55 Millionen Smartphones weltweit, Apple 23,6 Millionen. Samsungs Marktanteil lag bei 32,5 Prozent, der von Apple bei 14 Prozent.

© 2012 AP. All rights reserved

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Alles neu macht der März – in diesem Monat treten gleich mehrere neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Eine davon dürfte besonders viele Menschen begeistern: Ab 1. März soll die Steuererklärung erleichtert werden, wie "Focus" berichtet. Dafür gibt es künftig ein vorausgefülltes Formular vom Finanzamt. Alle bereits gesammelten …

  • Ikea baut Möbel mit Handy-Ladestationen Yahoo Finanzen - Di., 3. Mär 2015 11:24 MEZ

    Das schwedische Möbelhaus Ikea will in Zukunft Möbel anbieten, die drahtlos Handyakkus aufladen. Tische oder Lampen dienen dann als „Aufladekabel“.

  • Großbritannien steigt beim Ärmelkanal-Zug Eurostar aus
    Großbritannien steigt beim Ärmelkanal-Zug Eurostar aus

    Großbritannien steigt komplett beim Betreiber des Schnellzugverkehrs unter dem Ärmelkanal aus. Der Abschied von Eurostar spült insgesamt rund 757 Millionen Pfund (1,04 Mrd Euro) in die Staatskasse, wie Finanzminister George Osborne mitteilte.

  • Immobilien: verschenken oder vererben? Klüger kaufen - Di., 3. Mär 2015 14:46 MEZ

    Immobilien im Wert von über einer Billion Euro werden in den kommenden Jahren vererbt. Das freut auch den Staat, denn wenn Häuser und Wohnungen den Eigentümer wechseln, kassiert er kräftig mit. Deshalb gilt es zu überlegen, den Besitz schon zu Lebzeiten zu übertragen, um Steuern zu sparen, rät Finanztest in der aktuellen …

  • Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland
    Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland dpa - Mo., 2. Mär 2015 16:58 MEZ
    Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland

    Die Zahl infizierter Personal Computer ist in Deutschland im vergangenen Jahr wieder auf 40 Prozent gestiegen. Das stellte das Anti-Botnet-Beratungszentrum des Internetverbandes Eco fest.

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »