Deutsche Märkte öffnen in 2 Minuten
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • BTC-EUR

    32.373,38
    -1.753,29 (-5,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    933,23
    -27,66 (-2,88%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     
  • S&P 500

    4.387,16
    -8,10 (-0,18%)
     

Rheinland-Pfalz stellt Elon Musks Satelliten-Internet Starlink kostenfrei für die Hochwasser-Opfer bereit

·Lesedauer: 1 Min.

Die Hochwasser-Katastrophe in West- und Süddeutschland hat besonders Rheinland-Pfalz getroffen. Neben Straßen und Gemeinden, die in Trümmern liegen, ist auch Tage nach den Überschwemmungen das Internet und Mobilfunknetz stark eingeschränkt. Das Bundesland stellt nun Starlink-Satellitenschüsseln von Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX zur Verfügung, um die Bürger in dem Katastrophengebiet mit schnellem und kostenlosem Internet zu versorgen.

Bisher wurden bereits zwölf der Satellitenschüsseln installiert, berichtet das Tech-Portal "t3n". Insgesamt sind 35 Starlink-Schüsseln eingeplant, heißt es. An diesen Orten sind die Satellitenschüsseln bereits aktiv: Liers, Ahrbrück, Brück, Pützfeld, Kreuzberg, Rech Nord, Rech Süd, Dernau, Marienthal, Heimersheim und Heppingen. Wo die restlichen Schüsseln aufgestellt werden sollen, ist noch nicht offiziell bekannt.

Auch die Mobilfunkversorgung soll nun wieder in der Krisenregion sichergestellt werden. Bisher konnten dem rheinland-pfälzischen Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer zufolge "mehr als 70 Prozent der weit über 500 ausgefallenen Mobilfunkstationen wieder in Betrieb genommen werden", berichtet "t3n". In den meisten Fällen habe es demnach gereicht, einfach den Strom wieder anzuschalten. Nun soll sich um die Instandsetzung der schwer beschädigten Stationen gekümmert werden.

Das Satellitennetzwerk Starlink wird vom US-Raumfahrtunternehmen SpaceX betrieben. Ziel ist es, weltweiten Internetzugang zu ermöglichen. SpaceX ist bereits jetzt mit über 1660 Satelliten im Orbit der größte Satellitenbetreiber der Welt.

kh

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.