Deutsche Märkte geschlossen

Reschke: Diese Rummenigge-SMS "hat mich gerührt"

·Lesedauer: 3 Min.
Reschke: Diese Rummenigge-SMS "hat mich gerührt"
Reschke: Diese Rummenigge-SMS "hat mich gerührt"

Michael Reschke war zwischen 2014 und 2017 "Technischer Direktor" beim FC Bayern München.

In diesen Jahren war er beim Rekordmeister mitverantwortlich für diverse Transfers. Unter anderem auch für den von Joshua Kimmich im Jahr 2015 und den Wechsel von Kingsley Coman im Jahr 2017.

Der Rheinländer erzählt im SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche", warum eine SMS von Karl-Heinz Rummenigge so Besonderes ist.

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Der FC Bayern München entschied das Champions-League-Finale im vergangenen Jahr gegen Paris Saint-Germain mit 1:0 (0:0) für sich.

Meistgelesene Artikel

Der Sieg bei dem Geisterspiel im August 2020 im Estádio da Luz in Lissabon kam unter anderem durch Kimmich und Coman zustande. Beides Spieler, die während der aktiven Zeit von Michael Reschke zum Rekordmeister wechselten. Reschke wurde im Sommer 2014 zur "Transferoptimierung" nach München geholt.

SMS hat Reschke "gerührt"

"Rummenigge hat mir in der Nacht nach dem Finalsieg in der Champions League, der durch eine Co-Produktion von Kimmich und Coman zustande kam, eine sehr nette Nachricht geschrieben. Die hat mich schon gerührt. Die habe ich als etwas Besonderes empfunden."

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Über den Inhalte der SMS wollte Reschke allerdings nichts verraten: "Das ist eine private Geschichte. Aber sie war wertschätzend. Das ist etwas Besonderes."

Reschke hat in der CL "richtig mitgefiebert"

"Es wäre schön, wenn nach so vielen Jahren ein anderer Klub es schafft", erzählt der 63-Jährige. Auch, wenn Reschke in der Bundesliga nicht zwingend mit dem Rekordmeister mitfiebert, drückt er den Bayern in der Königsklasse die Daumen.

"In der Champions League habe ich - auch durch die enge Verbindung - richtig mitgefiebert. Ich habe lange kein Spiel eines Vereins, bei dem ich nicht in der Verantwortung stehe, erlebt, bei dem ich so mitgefiebert habe, wie in der CL-Endrunde von Bayern München. Ich habe es dem Klub, der Mannschaft und den Verantwortlichen einfach gewünscht und gegönnt. Ich habe richtig gefeiert. Und dann auch noch mit der Konstellation, Kimmich-Vorlage und Coman-Tor – da habe ich schon ein bisschen Spaß gehabt."

So irre lief der Kimmich-Transfer

Wie es Reschke geschafft hat, Kimmich zu verpflichten, wie sein Abendessen mit Thomas Tuchel und Pep Guardiola verlief, wie er über seine größten und schwächsten Bayern-Transfers denkt, wer Uli Hoeneß beim Transfer von Kingsley Coman imitierte, warum ein Bayern-Wechsel von Antoine Griezmann scheiterte, was er über Neuzugang Omar Richards denkt und in welches Land Erling Haaland wechselt, erfahrt ihr im neuen SPORT1 Podcast Meine Bayern-Woche, den kein Bayern-Fan verpassen darf. Denn so viele Insights gab’s noch nie!

Dort spricht SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg mit SPORT1 Moderatorin Jana Wosnitza über die Themen und News der Woche beim FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Ab sofort immer freitags: In der vierten Folge erklärt „Plettigoal”, warum es wegen Jérôme Boateng wirklich brodelt und wie hoch die Gefahr ist, dass Hansi Flick wegen seines Ärgers von sich aus geht. Union Berlins Innenverteidiger Marvin Friedrich rechnet sich was gegen die Bayern aus und spricht über seinen Schulfreund Leroy Sané. Der SPORT1 Podcast „Meine Bayern-Woche” ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.