Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 34 Minuten
  • DAX

    15.158,09
    +28,58 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.968,70
    +28,24 (+0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    33.821,30
    -256,33 (-0,75%)
     
  • Gold

    1.784,00
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,2013
    -0,0027 (-0,23%)
     
  • BTC-EUR

    45.476,27
    -1.511,28 (-3,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.243,42
    +9,00 (+0,73%)
     
  • Öl (Brent)

    61,80
    -0,87 (-1,39%)
     
  • MDAX

    32.403,48
    -136,67 (-0,42%)
     
  • TecDAX

    3.466,62
    -4,90 (-0,14%)
     
  • SDAX

    15.742,57
    +43,20 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    28.508,55
    -591,83 (-2,03%)
     
  • FTSE 100

    6.892,40
    +32,53 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.202,37
    +37,26 (+0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.786,27
    -128,50 (-0,92%)
     

Renault verkauft 1,5-Prozent-Anteil an Daimler für 1,14 Milliarden Euro

·Lesedauer: 1 Min.
Logo von Renault

Der französische Autobauer Renault hat seinen Anteil an Daimler verkauft, um Schulden abzubauen. Renault nahm mit dem Aktienpaket - ein Anteil von 1,54 Prozent am Stuttgarter Konzern - 1,14 Milliarden Euro ein, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Die Zusammenarbeit zwischen Renault und Daimler bleibe von dieser finanziellen Transaktion unberührt.

Daimler sei "soweit möglich" informiert worden, teilte ein Unternehmenssprecher am Donnerstagabend mit. Auch er betonte, die Kooperation beider Autobauer werde fortgesetzt. Die Autobauer arbeiten etwa bei der Produktion ihrer Kleinwagen Twingo und Smart zusammen, ebenso bei der Produktion des Daimler-Kastenwagens Citan in Nordfrankreich.

Renault will mit dem Geld aus dem Aktienverkauf den Abbau seiner Schulden beschleunigen. Sie betrugen Ende 2020 rund 3,6 Milliarden Euro.

ilo/hcy