Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    28.981,14
    +179,44 (+0,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Remote erhält in B-Finanzierungsrunde 150 Millionen US-Dollar, um die Entwicklung des modernen, globalen Arbeitsmarktes weiter zu fördern

·Lesedauer: 5 Min.
  • Durch die Investition des Hauptkapitelgebers Accel verfügt Remote nach der B-Finanzierungsrunde insgesamt über mehr als eine Milliarde US-Dollar

  • Mit der neuen Global Employee API gibt Remote HR-Tech-Anbietern die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen international auszuweiten

  • Innerhalb der vergangenen zwölf Monate konnte Remote einen Umsatzanstieg von 650 Prozent verzeichnen

NEW YORK, July 13, 2021--(BUSINESS WIRE)--Remote, eine der führenden HR-Technologieplattformen für internationale Lohn- und Gehaltsabrechnung, Sozialleistungen und Compliance, schließt seine B-Finanzierungsrunde mit 150 Millionen US-Dollar ab und verfügt damit jetzt über mehr als einer Milliarde US-Dollar. Hauptkapitalgeber ist Accel mit Beteiligung bestehender Investoren wie Sequoia, Index Ventures, Two Sigma, General Catalyst und Day One Ventures.

„Wir wollen die Barrieren für internationale Einstellungen beseitigen, so dass unsere Kunden wachsen und weltweit Zugang zu Stellenangeboten bieten können", sagt Job van der Voort, CEO von Remote. „Unser erfahrenes Team hat im letzten Jahr unsere globale Infrastruktur ausgebaut, um elegante Lösungen für komplexe internationale rechtliche Herausforderungen zu entwickeln. Mit dieser Finanzierung können wir nun neue Produkte, Dienstleistungen und Partnerschaften ergänzen."

Pandemie treibt Wandel des Arbeitsmarktes voran

Die aktuelle Finanzierungsrunde von Remote erfolgt inmitten eines massiven Wandels, der eine neue Ära der mobilen Arbeit eingeläutet hat und Unternehmen ermöglicht, weltweit neue Talente zu rekrutieren. Diese Entwicklung hin zu einer dezentralen Beschäftigung führte zu einer beispiellosen Nachfrage nach den Diensten von Remote: Seit der ersten Finanzierungsrunde, die im November 2020 mit 35 Millionen US-Dollar abgeschlossen werden konnte, wuchs der Kundenstamm von Remote um das Siebenfache. Auch die Zahl der Nutzer hat sich mehr als verzehnfacht. In Folge dieses hohen Anstiegs konnte das Unternehmen seinen Umsatz innerhalb des letzten Jahres um 650 Prozent erhöhen. Darüber hinaus ist die Anzahl der Mitarbeiter, die in 45 Ländern für Remote arbeiten, seit November 2020 von 50 auf 220 angestiegen. Derzeit ist Remote, der als bislang einziger globaler Anbieter über eine eigene rechtliche Infrastruktur in jedem Land verfügt, in mehr als 50 Nationen vertreten. Ziel ist es, bis Ende 2021 in mehr als 80 Ländern und bis Ende 2022 im Rest der Welt mit voll funktionsfähigen rechtlichen Einheiten vertreten zu sein.

Finanzierung macht erweiterte Services möglich

Mithilfe der neuen Finanzierung wird Remote sein Beratungsangebot erweitern und die Themen globale Leistungen, Equity Incentive Planning, Visa- und Immigrationsunterstützung, Mitarbeiterumzug und viele mehr abdecken. Das Unternehmen plant den Aufbau einer eigenen Infrastruktur für Finanzdienstleistungen, um die internationalen Gehaltsabrechnungsprozesse, die derzeit von externen Partnern abhängig sind, straffer, transparenter und schneller abzuwickeln. Als Erweiterung der vertikal integrierten Infrastrukturstrategie von Remote werden die Finanzdienstleistungen auch Sofortauszahlungen und Auszahlungspläne für Aktienoptionen umfassen – alles innerhalb der Remote-Plattform.

Des Weiteren hat Remote eine Partnerschaft mit Greenhouse, dem führenden Unternehmen für Einstellungssoftware, geschlossen. Durch die Integration mit dessen robusten Arbeitnehmerdaten wird der Onboarding-Prozess der Remote-Kunden noch schneller und präziser ablaufen können.

In Verbindung mit der Finanzierung kündigt Remote außerdem die Markteinführung der branchenweit ersten Global Employee API an, mit der HR- und Payroll-Unternehmen die vertikal integrierten globalen Personalfunktionen und die Infrastruktur von Remote innerhalb ihrer eigenen Plattformen nutzen können. Die führende Employee-Management-Plattform Rippling nutzt die Global Employee API bereits, um Kunden die Möglichkeit zu geben, internationale Mitarbeiter regelkonform einzustellen, nationale und internationale Gehaltsabrechnungen zu konsolidieren und die globale Expansion zu beschleunigen.

Für eine moderne und globale Zukunft

„Durch unsere Partnerschaft mit Remote können die Kunden von Rippling überall auf der Welt Mitarbeiter einstellen, einbinden und bezahlen – und das alles über ein einziges HR-System mit einheitlichen Berichten und Analysen und zentralisierter Verwaltung der Mitarbeiterdaten", erklärt Parker Conrad, CEO von Rippling. „Wir haben uns für eine Partnerschaft mit Remote entschieden, weil das Unternehmen über eine globale Infrastruktur, internes Know-how in der Verwaltung von Geschäftseinheiten auf der ganzen Welt und eine Strategie verfügt, um seinen Service eng mit den anderen Geschäftssystemen seiner Kunden zu integrieren. Rippling und Remote geben Personalverantwortlichen die Sicherheit, dass ihre globalen Teams immer die lokalen Steuer- und Arbeitsgesetze einhalten – völlig egal, wo auf der Welt sie arbeiten."

„Remote steht im Zentrum eines tiefgreifenden Wandels in der Art und Weise, wie Unternehmen Mitarbeiter einstellen. Die neue Global Employee API eröffnet den Zugriff auf die robuste globale Beschäftigungsinfrastruktur und die Knowledge Map von Remote. Jeder HR-Anbieter kann somit mit einer bislang noch nie dagewesenen Geschwindigkeit international expandieren. Remote will als Finanzdienstleister komplizierte Prozesse in einer vertrauenswürdigen Plattform bündeln. Wir freuen uns, mit dem weltweit führenden Unternehmen in der schnell wachsenden Kategorie der Remote-Arbeit zusammenzuarbeiten", sagt Miles Clements, Partner bei Accel.

Internationale Einstellungen waren bisher ein kostspieliger und umständlicher Prozess, der weitgehend nur multinationalen Konzernen mit großen HR-Teams zugänglich war. Mit Remote können Unternehmen jetzt Talente auf der ganzen Welt über eine Plattform für globale Gehaltsabrechnungen, Steuern, Sozialleistungen, rechtliche und Compliance-Services einstellen. Remote ist für internationale Vertragsnehmer kostenlos sowie für Startups in der Anfangsphase bereits ab 149 US-Dollar pro Monat erhältlich und bietet Kunden und ihren globalen Mitarbeitern ein unvergleichliches Maß an Kompetenz, IP-Schutz und Kosteneffizienz.

Über Remote

Remote ist die führende globale Self-Service-Plattform für die internationale Lohn- und Gehaltsabrechnung, Steuern, Sozialleistungen und Compliance mit einer eigenen rechtlichen Infrastruktur in jedem Land, in dem das Unternehmen tätig ist. Das Unternehmen hat internationale Rechtssysteme nahtlos für seine Kunden zusammengeführt, sodass sie jeden beliebigen Mitarbeiter überall auf der Welt gesetzeskonform beschäftigen können. Mit der Global Employee API von Remote können HR-Tech-Partner dessen rechtliche Infrastruktur für globale Gehaltsabrechnung, Sozialleistungen und Compliance nutzen. Remote wurde 2019 von Job van der Voort (ehemaliger VP of Product bei GitLab) und Marcelo Lebre (ehemaliger VP of Engineering bei Unbabel) gegründet und ist ein komplett dezentralisiertes Unternehmen mit Mitarbeitern auf der ganzen Welt. Weitere Informationen: www.remote.com.

Über Accel

Accel ist eine globale Risikokapitalgesellschaft, die weltweit der bevorzugte Partner für außergewöhnliche Teams ist, von der Gründung bis zu allen Phasen des Wachstums privater Unternehmen. Zu den Unternehmen, die Accel in den letzten über 35 Jahren unterstützt hat, zählen Atlassian, Braintree, Cloudera, Crowdstrike, DJI, DocuSign, Dropbox, Etsy, Facebook, Flipkart, Freshworks, Jet, Pillpack, Qualtrics, Slack, Spotify, Supercell, Tenable, UiPath und Venmo. Aufstrebende Unternehmer erhalten von Accel Unterstützung beim Aufbau globaler Unternehmen mit Kultstatus. Weitere Informationen: www.accel.com oder www.twitter.com/accel.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210713005580/de/

Contacts

Lauren Armour
07826 557326
lauren.armour@tytopr.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.