Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    15.393,17
    +137,84 (+0,90%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.012,52
    +19,09 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    34.035,99
    +305,10 (+0,90%)
     
  • Gold

    1.775,80
    +9,00 (+0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,1993
    +0,0017 (+0,14%)
     
  • BTC-EUR

    50.527,76
    -2.202,49 (-4,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.343,16
    -37,79 (-2,74%)
     
  • Öl (Brent)

    63,42
    -0,04 (-0,06%)
     
  • MDAX

    33.263,89
    +256,62 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.524,75
    +7,51 (+0,21%)
     
  • SDAX

    16.074,13
    +113,45 (+0,71%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.030,01
    +46,51 (+0,67%)
     
  • CAC 40

    6.256,60
    +22,46 (+0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.038,76
    +180,92 (+1,31%)
     

Relief und Acer Therapeutics unterzeichnen Kooperations- und Lizenzvereinbarung zur weltweiten Entwicklung und Vermarktung von ACER-001 zur Behandlung von Harnstoffzyklusstörungen und Leuzinose

·Lesedauer: 12 Min.

EQS Group-News: RELIEF THERAPEUTICS Holdings AG / Schlagwort(e): Vereinbarung
22.03.2021 / 07:00

Relief und Acer Therapeutics unterzeichnen Kooperations- und Lizenzvereinbarung zur weltweiten Entwicklung und Vermarktung von ACER-001 zur Behandlung von Harnstoffzyklusstörungen und Leuzinose

Relief könnte Acer bis zu $36 Millionen und Lizenzgebühren im Austausch für eine Nettogewinnbeteiligung und Gebietsrechte zahlen

Ein vorbereitendes Treffen mit der U.S.-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zur Einreichung eines Zulassungsantrages (New Drug Application, NDA) für ACER-001 ist für
Q2 2021 angesetzt

GENF, SCHWEIZ und NEWTON, MA, USA - 22. März 2021 - RELIEF THERAPEUTICS Holding AG (SIX: RLF, OTCQB: RLFTF) ("Relief"), ein biopharmazeutisches Unternehmen, dessen Lead-Wirkstoffkandidat, RLF-100(TM) (Aviptadil), sich in fortgeschrittener klinischer Entwicklung zur Behandlung von Patienten mit schwerer COVID-19-Erkrankung befindet, und Acer Therapeutics (Nasdaq: ACER) ("Acer"), ein Pharmaunternehmen, das sich auf den Erwerb, die Entwicklung und die Vermarktung von Therapien zur Behandlung schwerwiegender, seltener und lebensbedrohlicher Krankheiten mit erheblichen medizinischen Bedarf konzentriert, gaben heute den Abschluss einer Kooperations- und Lizenzvereinbarung für die weltweite Entwicklung und Vermarktung von ACER-001 bekannt. ACER-001 ist eine proprietäre Pulverformulierung von Natriumphenylbutyrat (NaPB), die zum einen geschmacksneutral ist und zum anderen den Wirkstoff sofort freisetzt.

Gemäß den Bedingungen der Kooperation- und Lizenzvereinbarung erhält Acer innerhalb von 15 Werktagen nach Unterzeichnung der Vereinbarung einen Betrag in Höhe von ca. $10 Millionen in bar (ursprünglich $14 Mio., die um die Rückzahlung des noch ausstehenden Restbetrags von $4 Mio. plus Zinsen aus einem vorherigen Darlehen von Relief an Acer bereinigt werden). Darüber hinaus hat sich Relief bereit erklärt, bis zu $20 Millionen in die Entwicklung und die Produkteinführung in den USA für die Indikationen Harnstoffzyklusstörungen und Leuzinose zu investieren. Acer wird die Entwicklungs- und die Kommerzialisierungsrechte in den USA, Kanada, Brasilien, Türkei und Japan behalten. Die Unternehmen werden den in ACERs Verkaufsterritorien erzielten Nettogewinn im Verhältnis 60%:40% (zugunsten von Relief) aufteilen. Relief erwirbt außerdem die Lizenzrechte für den Rest der Welt, wobei Acer eine Umsatzbeteiligung von 15% auf alle in Reliefs Gebieten erzielten Einnahmen von Relief erhält. Darüber hinaus hat Acer im Falle der ersten europäischen (EU) Marktzulassung zur Behandlung von Harnstoffzyklusstörungen und Leuzinose Anspruch auf Meilensteinzahlungen von insgesamt $6 Millionen.

Jack Weinstein, Chief Financial Officer und Treasurer von Relief, sagte: "Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Acer-Team ACER-001 weiterzuentwickeln und weltweit zu vermarkten, um den hohen medizinischen Bedarf von Patienten, die an diesen seltenen Krankheiten leiden, zu lindern. Diese Kooperation ist ein wichtiger Schritt in Reliefs Plan, eine diversifizierte Spätphasen-Pipeline jenseits unseres Hauptkandidaten RLF-100(TM) aufzubauen, der sich derzeit in der Entwicklung zur Behandlung von Atemwegserkrankungen aufgrund einer COVID-19-Infektion befindet. Wir freuen uns, dass wir diese Vereinbarung abschließen konnten, da das fortgeschrittene Entwicklungsstadium und die Marktchancen ACER-001 zu einer Verbindung machen, die perfekt zur Strategie von Relief passt."

Chris Schelling, CEO und Gründer von Acer, sagte: "Die Kooperation mit Relief wird wichtige Ressourcen und zusätzliches Fachwissen für eine beschleunigte Entwicklung von ACER-001 bereitstellen und unser Ziel, diesen Produktkandidaten Patienten mit Harnstoffzyklusstörungen und Leuzinode zur Verfügung zu stellen, vorantreiben. Wir freuen uns darauf, mit dem Relief-Team zusammenzuarbeiten, um dieses Programm weiterzuentwickeln und Patienten mit diesen seltenen und kräftezehrenden Erkrankungen möglicherweise eine dringend benötigte Behandlungsoption zur Verfügung zu stellen."

Ein vorbereitendes Treffen mit der U.S.-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zur Einreichung eines Zulassungsantrages (New Drug Application, NDA) für ACER-001 ist für das zweite Quartal 2021 geplant. Acer erwartet, ungefähr 30 Tage nach diesem Treffen ein offizielles Sitzungsprotokoll zu erhalten.

ACER-001 ist ein Produktkandidat in der Entwicklung, das zur Behandlung von Patienten mit Harnstoffzyklusstörungen und Leuzinose untersucht wird und weder von der US-amerikanischen FDA noch einer Zulassungsbehörde außerhalb der USA für irgendeine Indikation zugelassen wurde. Es kann nicht garantiert werden, dass die FDA oder eine andere Zulassungsbehörde einen Zulassungsantrag (New Drug Application, NDA) oder einen gleichwertigen Antrag zur Einreichung und Überprüfung akzeptieren wird, oder, falls er eingereicht wird, auch genehmigen wird.

###

ÜBER HARNSTOFFZYKLUSSTÖRUNGEN ("UREA CYCLE DISORDERS", UCDS)
UCDs sind eine Gruppe von Störungen, die durch genetische Mutationen verursacht werden und zu einem Mangel an einem der sechs Enzyme führen, die den Harnstoffzyklus katalysieren. Dies kann zu einer übermäßigen Anreicherung von Ammoniak im Blutkreislauf führen, einer als Hyperammonämie bekannten Erkrankung. Akute Hyperammonämie kann Lethargie, Schläfrigkeit, Koma und Multiorganversagen verursachen, während chronische Hyperammonämie zu Kopfschmerzen, Verwirrtheit, Lethargie, Entwicklungsstörungen, Verhaltensänderungen sowie Lern- und kognitiven Defiziten führen kann. Häufige Symptome einer akuten und chronischen Hyperammonämie sind auch Anfälle und psychische Symptome.1,2

Die derzeitige Behandlung von UCDs besteht aus einer diätischen Ernährung zur Begrenzung der Ammoniakproduktion in Verbindung mit Medikamenten, die alternative Wege zur Entfernung von Ammoniak aus dem Blutkreislauf bieten. Einige Patienten benötigen möglicherweise auch eine individuelle Ergänzungstherapie mit verzweigtkettigen Aminosäuren.

Gegenwärtige medizinische Behandlungen für UCDs umfassen die Stickstofffänger RAVICTI(R) (Glycerinphenylbutyrat, GPB) und BUPHENYL(R) (Natriumphenylbutyrat, NaPB). Gemäß einer in Molecular Genetics and Metabolism Reports veröffentlichten Studie von Shchelochkov et al. aus dem Jahr 2016, konnte gezeigt werden, dass Stickstoff-abfangende Medikamente bei einigen Patienten mit UCDs wirksam zur Kontrolle des Ammoniakspiegels beitragen können. Allerdings wird die Behandlung häufig nicht eingehalten. Als Gründe für die Nichteinhaltung werden bei einigen Medikamenten der unangenehme Geschmack, die Häufigkeit, mit der die Arzneimittel eingenommen werden müssen, die Anzahl der Pillen und die hohen Kosten der Medikamente angeführt.3

ÜBER LEUZINOSE (AHORNSIRUPKRANKHEIT, "MAPLE SYRUP URINE DISEASE", MSUD)
Leuzinose ist eine seltene Erbkrankheit, die durch Veränderungen in dem mitochondrialen verzweigtkettigen Ketosäuredehydrogenasekomplex verursacht wird. Dies führt zu einem erhöhten Blutspiegel der verzweigtkettigen Aminosäuren (branched-chain amino acids, BCCA) Leucin, Valin und Isoleucin sowie der damit in Verbindung stehenden verzweigten Ketosäuren (branched-chain ketoacids, BCKA) im Blut des Patienten. Unbehandelt kann dies zu neurologischen Schäden, geistiger Behinderung, Koma und Tod führen. Derzeit gibt es weder in den USA noch in der Europäischen Union zugelassene pharmakologische Therapien zur Behandlung von MSUD. Die Behandlung von MSUD besteht hauptsächlich aus einer strengen Diät mit BCAA-freien synthetischen Nahrungsmitteln und aggressiven medizinischen Gegenmaßnahmen, wenn sich der Blutspiegel von BCAA oder BCKA erhöht.

ÜBER ACER-001
ACER-001 ist eine proprietäre Pulverformulierung von Natriumphenylbutyrat (NaPB). Die Formulierung ist sowohl geschmacksneutral als auch sofort freisetzend. ACER-001 wird unter Verwendung eines Mikroverkapselungsverfahrens zur Behandlung verschiedener angeborener Stoffwechselstörungen, einschließlich Harnstoffzyklusstörungen (UCDs) und Leuzinose (MSUD), entwickelt. ACER-001-Mikropartikel bestehen aus einem zentralen Kern, einer Wirkstoffschicht und einer geschmacksmaskierenden Hülle, die sich schnell im Magen auflöst, was den bitteren Geschmack neutralisiert und zugleich eine schnelle systematische Freisetzung ermöglicht. Bei erfolgreicher Zulassung könnte ACER-001 aufgrund seiner geschmacksneutralen Eigenschaften eine überzeugende Alternative zu bestehenden NaPB-basierten Behandlungen darstellen, da der mit NaPB verbundene unangenehme Geschmack als häufigster Grund für den Abbruch dieser Behandlungen durch den Patienten angeführt wird3. Acer hat von der FDA die Orphan Drug Designation für die Indikation Leuzinose erhalten. ACER-001 befindet sich zurzeit in der klinischen Prüfung und seine Sicherheit und Wirksamkeit wurden bisher noch nicht nachgewiesen. Es gibt keine Garantie dafür, dass dieser Produktkandidat die U.S. FDA-Zulassung bekommen wird oder für die untersuchten Anwendungen im Handel erhältlich sein wird.

ÜBER RELIEF THERAPEUTICS HOLDING AG
Relief fokussiert sich primär auf klinische Projekte auf Basis von Molekülen, die bereits eine längere klinische Entwicklung und Anwendung am Patienten durchlaufen haben oder für deren Entwicklung es starke wissenschaftliche Gründe gibt. Der Lead-Wirkstoffkandidat von Relief, RLF-100(TM) (Aviptadil), eine synthetische Form des Vasoaktiven intestinalen Peptids (VIP), befindet sich in den USA in der späten klinischen Entwicklung zur Behandlung von COVID-19-bedingten akutem Lungenversagen. Als Teil seiner Strategie zur Diversifizierung seiner Pipeline hat Relief im März 2021 eine Kooperations- und Lizenzvereinbarung für die weltweite Entwicklung und Vermarktung von ACER-001 mit Acer Therapeutics geschlossen. ACER-001 ist eine proprietäre geschmacksneutrale und den Wirkstoff sofort freisetzende Pulverformulierung von Natriumphenylbutyrat (NaPB) zur Behandlung von Harnstoffzyklusstörungen und Leuzinose.

RELIEF THERAPEUTICS Holding AG ist an der Schweizer Börse SIX unter dem Symbol RLF gelistet und wird in den UAG an der OTCQB unter dem Symbol RLFTF gehandelt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.relieftherapeutics.com .

Folgen Sie uns auf LinkedIn.

ÜBER ACER THERAPEUTICS
Acer ist ein pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf den Erwerb, die Entwicklung und Kommerzialisierung von Therapien zur Behandlung von schweren seltenen und lebensbedrohlichen Erkrankungen mit erheblichem medizinischem Bedarf konzentriert. Acers Pipeline unfasst vier Programme: ACER-001 (Natriumphenylbutyrat) zur Behandlung verschiedener angeborener Stoffwechselstörungen, darunter Harnstoffzyklusstörungen (UCDs) und Leuzinose (Ahornsirupkrankheit, MSUD); EDSIVO (TM) (Celiprolol) zur Behandlung des vaskulären Ehlers-Danlos-Syndroms (vEDS) bei Patienten mit einer bestätigten Typ-III-Kollagenmutation (COL3A1); ACER-801 (Osanetant) zur Behandlung von induzierten vasomotorischen Symptomen (iVMS); und ACER-2820 (Emetin), eine auf den Wirt gerichtete Therapie gegen eine Vielzahl von Infektionskrankheiten, einschließlich COVID-19. Das Unternehmen geht davon aus, dass jeder von Acers Produktkandidaten ein vergleichsweise risikoarmes Profil hat, da er entweder ein oder mehrere der folgenden Charakteristika aufweist: ein günstiges Sicherheitsprofil, klinische Proof-of-Concept Daten, eine mechanistische Differenzierung und/oder eine beschleunigte Entwicklung durch spezifische von der U.S. FDA festgelegte Programme und Verfahren. Am 19. März hat Acer mit Relief Therapeutics eine Kooperations- und Lizenzvereinbarung zur weltweiten Entwicklung und Vermarktung von ACER-001 geschlossen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.acertx.com.

REFERENZEN

1. Ah Mew N, et al. Urea cycle disorders overview. Gene Reviews. Seattle, Washington: University of Washington, Seattle; 1993.

2. Häberle J, et al. Suggested guidelines for the diagnosis and management of urea cycle disorders. Orphanet Journal of Rare Diseases. 2012;7(32).

3. Shchelochkov OA, et al. Barriers to drug adherence in the treatment of urea cycle disorders: Assessment of patient, caregiver and provider perspectives. Mol Genet Metab. 2016;8:43-47.

RELIEF DISCLAIMER:
Diese Mitteilung enthält im Hinblick auf die RELIEF THERAPEUTICS Holding AG und ihre geschäftlichen Aktivitäten ausdrücklich oder implizit zukunftsgerichtete Aussagen. Die hier angegebenen Ergebnisse können weder für die Ergebnisse zukünftiger und größerer klinischer Studien für ACER-001 zur Behandlung von Harnstoffzyklusstörungen (UCDs) und Leuzinose (MSUD) indikativ sein noch darauf hinweisen, ob die laufenden Studien in der fortgeschrittenen klinischen Entwicklung mit Reliefs Leitverbindung RLF-100(TM) (Aviptadil) zur Behandlung von COVID-19-bedingtem Lungenversagen erfolgreich sein werden. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Leistungen und die Erfolge der RELIEF THERAPEUTICS Holding AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. RELIEF THERAPEUTICS Holding AG macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und verpflichtet sich nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.

ACER THERAPEUTICS DISCLAIMER:
Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen", die erhebliche Risiken und Ungewissheiten im Sinne des "Safe Harbor" darstellen, der durch die "Private Securities Litigation Reform Act" von 1995 vorgesehen ist. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen zu historischen Fakten, die in dieser Pressemittteilung zur Strategie, zukünftigen Geschäftstätigkeit, Zeitplänen, der zukünftigen Finanzlage, zukünftigen Umsätzen, prognostizierten Ausgaben, Einreichungen, Maßnahmen oder Genehmigungen bei Zulassungsbehörden, zur Cash-Positionen, Liquidität, den Aussichten, Plänen und Zielen des Managements sind zukunftsgerichtete Aussagen. Beispiele für solche Aussagen sind, ohne darauf beschränkt zu sein, Aussagen zu den Vorteilen und Ergebnissen des Kooperations- und Lizenzvereinbarung zwischen Acer und Relief in Zusammenhang mit ACER-001; dem Potenzial von ACER-001 zur Bekämpfung von Krankheiten; der Reichweite der Kapitals von Acer zur Unterstützung seiner künftigen Geschäftstätigkeit und seine Fähigkeit, seine Entwicklungsprogramme erfolgreich fortzusetzen; der Fähigkeit von Acer, das zusätzliche Kapital zu sichern, das zur Finanzierung seiner Entwicklungsprogramme mit verschiedenen Produktkandidaten erforderlich ist; zur Entwicklung und dem kommerziellen Potenzial von Acers Produktkandidaten, einschließlich ACER-001. ACER kann die Pläne möglicherweise nicht tatsächlich verwirklichen, die Absichten nicht ausführen oder die in den zukunftsgerichteten Aussagen offenbarten Erwartungen oder Prognosen nicht erfüllen, und Sie sollten sich nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen des Managements und beinhalten Risiken und Unsicherheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse und Leistungen können aufgrund vieler Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, einschließlich, jedoch nicht ausschließlich, Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit Acers Fähigkeit, von den Ergebnissen des Kooperations- und Lizenzvertrags mit Relief zu profitieren und diese zu erzielen, die künftige Liquiditätsverwendung und die für mögliche künftige Verbindlichkeiten und Geschäftsvorgänge erforderlichen Rückstellungen zu prognostizieren, ausreichende Ressourcen zur Finanzierung seiner verschiedenen Entwicklungsprogramme für Produktkandidaten und zur Erfüllung seiner Geschäftsziele und betrieblichen Anforderungen zur Verfügung zu haben, und aufgrund der Tatsache, dass die Ergebnisse früherer Studien möglicherweise keine Vorhersage für zukünftige Ergebnisse klinischer Studien treffen, der Schutz und die Marktexklusivität durch Acers geistiges Eigentum sowie Risiken im Zusammenhang mit der Arzneimittelentdeckung und dem Zulassungsverfahren, sowie der Auswirkung von Produkten von Wettbewerbern und technologischen Veränderungen. Acer lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem Datum bestehen, an dem sie gemacht wurden. Es sollten immer auch zusätzliche Angaben hinzugezogen werden, die Acer in seinen Unterlagen zur Einreichung bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde "Securities and Exchange Commission" ("SEC") veröffentlicht, einschließlich seiner Quartalsberichte auf Formular 10-Q und seines Jahresberichts auf Formular 10-K. Die Dokumente können kostenlos unter http://www.sec.gov eingesehen heruntergeladen werden.

UNTERNEHMENSKONTAKTE
RELIEF THERAPEUTICS Holding AG:            

Jack Weinstein
Chief Financial Officer und Treasurer
contact@relieftherapeutics.com


ACER Therapeutics:                               
Jim DeNike
Acer Therapeutics Inc.
jdenike@acertx.com
+1 844-902-6100

MEDIENANFRAGEN
Relief:

Anne Hennecke / Brittney Sojeva
MC Services AG
relief@mc-services.eu
+49 (0) 211-529-252-14
 

 

INVESTOR RELATIONS KONTAKTE
Relief:

Anne Hennecke / Brittney Sojeva
MC Services AG
relief@mc-services.eu
+49 (0) 211-529-252-14


Acer Therapeutics:
Hans Vitzthum
LifeSci Advisors
hans@lifesciadvisors.com
+1 617-430-7578


Ende der Medienmitteilungen

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

RELIEF THERAPEUTICS Holdings AG

Avenue de Sécheron 15

1202 Genève

Schweiz

E-Mail:

contact@relieftherapeutics.com

Internet:

https://relieftherapeutics.com

ISIN:

CH0100191136

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1177115


 

Ende der Mitteilung

EQS Group News-Service

show this
show this