Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    13.717,48
    +16,55 (+0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.759,94
    +10,59 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    33.309,51
    +535,11 (+1,63%)
     
  • Gold

    1.802,70
    -11,00 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,0332
    +0,0030 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    23.673,61
    +1.243,83 (+5,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    575,33
    +44,11 (+8,30%)
     
  • Öl (Brent)

    91,27
    -0,66 (-0,72%)
     
  • MDAX

    27.927,92
    +109,64 (+0,39%)
     
  • TecDAX

    3.177,10
    +20,32 (+0,64%)
     
  • SDAX

    13.194,56
    +80,22 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.505,65
    -1,46 (-0,02%)
     
  • CAC 40

    6.546,84
    +23,40 (+0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     

Rekordumsatz, Aktienkurs 40 % unter Hoch – diese deutsche Aktie finde ich jetzt attraktiv

Sprinter
Sprinter

Der Sportartikelhersteller Puma (WKN: 696960) verkündete letzte Woche Zahlen für das zweite Quartal 2022. Diese fielen meiner Meinung nach stark aus. Der währungsbereinigte Umsatz stieg um 18 %, das EBIT um 34 %. Dennoch reagierte die Aktie kaum und steht aktuell 40 % unter dem Allzeithoch vom November 2021 (Stand: 04.08.22, gilt für alle Angaben). Meiner Einschätzung nach bietet sich hier eine schöne Einstiegschance.

Die Zahlen des letzten Quartals im Detail

Das Umsatzwachstum im zweiten Quartal wurde getrieben von Schuhen und Textilien mit jeweils 20 % währungsbereinigtem Umsatzwachstum. In Europa und Amerika stiegen die Umsätze stark, während sie in der Region Asien/Pazifik aufgrund von Corona-bedingten Einschränkungen in China um 2 % sanken. Insgesamt wurde ein Rekordumsatz von 2 Mrd. Euro erzielt. Zum Vergleich: Im Vor-Corona-Jahr 2019 betrug der Umsatz im zweiten Quartal 1,2 Mrd. Euro.

Trotz höherer Kosten im Zusammenhang mit beeinträchtigten Lieferketten konnte die Kostenquote reduziert werden. Entsprechend stieg das EBIT mit einem Plus von 34 % stärker als der Umsatz auf 146 Mio. Euro. Im Vergleichsquartal aus 2019 betrug es 70 Mio. Euro. Aufgrund der starken Entwicklung wurde der Ausblick für das Gesamtjahr angehoben. Das Umsatzwachstum soll jetzt im mittleren Zehnerbereich liegen, nach bisher prognostizierten mindestens 10 % Umsatzzuwachs.

Der Vergleich mit Adidas und Nike

Mit diesen starken Quartalszahlen sticht Puma wieder einmal im Vergleich mit den beiden großen Wettbewerbern Adidas und Nike hervor. Gemessen am Umsatz in 2021 ist Puma die weltweite Nummer 3 der größten Sportartikelhersteller. Nike machte als Nummer 1 ungefähr fünfmal so viel Umsatz wie Puma, Adidas als Nummer 2 ungefähr dreimal so viel.

Doch Puma wächst kontinuierlich stärker als die Konkurrenz – sowohl operativ als auch im Aktienkurs. Auch im letzten Quartal war das Unternehmenswachstum stärker. Hierbei ist zu beachten, dass das letzte Quartal bei Nike im Mai endete und nicht im Juni wie bei Adidas und Puma.

Adidas

Nike

Puma

Umsatzwachstum (währungsbereinigt)

4 %

3 %

18 %

Gewinnwachstum

-7 %

-5 %

73 %

Wachstum im jeweils letzten Quartal, Quelle: jeweilige Investor-Relations-Seiten

Ein besonderer Grund, warum sich Puma im letzten Quartal so viel besser als die beiden großen Wettbewerber entwickelte, ist, dass sie vergleichsweise wenig Umsätze in China generieren. Aufgrund von Lockdowns sowie durch den Staat befeuerte negative Publicity für viele westliche Marken schwächeln die Umsätze dort seit einigen Quartalen. Doch auch in den USA und Europa wuchs Puma stärker. Ein Grund dafür könnte die starke Marke Puma sein. Meinem Eindruck nach ist die Marke Puma jünger und dynamischer als die der Wettbewerber. Dies erreicht Puma über regelmäßige Kooperationen mit lokal bekannten Pop-Stars, Influencern und Sportlern. Zudem setzt der Konzern aus Herzogenaurach weniger stark auf das Direktgeschäft, sondern auf Einzelhandelspartner. Dies scheint sich in Zeiten nachlassender Corona-Beschränkungen auszuzahlen.

Mein Fazit

Sport bleibt ein Megatrend. Immer mehr Menschen machen Sport und auch in Alltag und Beruf werden immer mehr sportliche Kleidung und Schuhe getragen. Puma ist für mich die beste Wahl, um auf diesen Trend zu setzen. Das Unternehmen scheint mir durch den ehemaligen Fußballprofi und langjährigen CEO Bjørn Gulden gut geführt. Ich sehe keinen Grund für ein Abflachen des Wachstums in den nächsten Jahren. Daher finde ich das erwartete KGV von 29 nicht zu hoch. Ich kann mir gut vorstellen, meine Position in den nächsten Wochen aufzustocken.

Der Artikel Rekordumsatz, Aktienkurs 40 % unter Hoch – diese deutsche Aktie finde ich jetzt attraktiv ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Adidas und Puma. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nike.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.