Deutsche Märkte geschlossen

Reiseveranstalter rüsten sich für Urlaubsbetrieb auf den Balearen

Deutsche Reiseveranstalter fahren ab kommendem Montag ihre Aktivitäten auf den Balearen wieder schrittweise hoch. Der Anbieter Schauinsland Reisen kündigte am Dienstag an, am 15. Juni in einem Hotel auf Mallorca eine "Testphase" mit Mitarbeitern zu starten. Am 27. Juni sollen demnach die ersten Gäste auf die Baleareninsel reisen.

"Wir freuen uns über die Entscheidung, dass bereits vor dem 1. Juli 2020 wieder Gäste willkommen sind", erklärte eine Sprecherin. "Welche Voraussetzungen dafür genau erfüllt werden müssen, werden wir in den kommenden Tagen mit der Regierung der Balearen konkretisieren." Wenn der Test "zufriedenstellend" verlaufe, würden vor dem Neustart des Kundengeschäfts auch noch einige Mitarbeiter von Reisebüros eingeladen, damit sie "die Abläufe kennenlernen und bewerten können".

Auch der Veranstalter DER Touristik prüft nach eigenen Angaben noch, "wie die neuen Vorschriften zum Schutz der Gäste umgesetzt werden", und will so schnell wie möglich wieder Gäste auf die Balearen bringen. Details nannte das Unternehmen am Dienstag aber noch nicht.

Im Rahmen eines Pilotprogramms sollen deutschen Medienberichten zufolge 4000 bis 5000 Touristen vor allem aus Deutschland bereits ab 15. Juni wieder auf die Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera reisen dürfen, um die neuen Abläufe zu testen; die "Rheinische Post" berichtete am Dienstag allein von 4000 Touristen auf Mallorca. In den Wochen nach dem Testbetrieb will Spanien seine Grenzen wieder allgemein für ausländische Touristen öffnen.