Suchen Sie eine neue Position?

Reisekonzern TUI will keinen Zusammenschluss mit britischer Tochter

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
TUI1.DE15,33+0,15
TT.L437,600,00

Hannover (dapd). Der Reisekonzern TUI will seine britische Tochter TUI Travel nicht übernehmen. Das teilte die TUI AG (Xetra: TUAG00 - Nachrichten) am Mittwoch in Hannover mit. Der Konzern begründete die Absage damit, "dass eine aktienbasierte Transaktion auf dem gegenwärtigen Austauschverhältnis nicht den Interessen der TUI-Aktionäre entspricht".

Die unabhängigen Direktoren von TUI Travel (London: TT.L - Nachrichten) hatten am 16. Januar mitgeteilt, dass der Konzern aus Hannover mit der Idee für einen möglichen Zusammenschluss an sie herangetreten sei.

Die TUI AG erklärte nun, "dass die Gesellschaft nicht beabsichtigt, ein Angebot für TUI Travel abzugeben".

TUI, Europas größter Reisekonzern, hält als Mehrheitsaktionär von TUI Travel nach Firmenangaben 56,4 Prozent an der britischen Tochter.

dapd