Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 9 Minuten

"Reine Dummheit": Coutinho-Berater tobt wegen Özil

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Mesut Özil spielt bei Arsenal keine Rolle mehr. Nun mischt sich Philippe Coutinhos Berater Kia Joorabchian mit deutlichen Worten in den Streit ein.

Nach der Ausbootung von Mesut Özil (32) bei Arsenal mischt sich Kia Joorabchian (49) in die Diskussion ein.

Er ist der Berater von Barca-Star Philippe Coutinho (28) und langjähriger Arsenal-Fan.

Der Streit zwischen den Engländern und dem Ex-Nationalspieler - dessen vorläufiges Ende die Streichung von Özil aus dem Premier-League-Kader ist - sei das Ergebnis "reiner Dummheit" von beiden Parteien.

"Ich sehe in dieser Situation keine Gewinner", sagte er gegenüber talkSPORT. "Özil erteilt Arsenal keine Lektion, indem er aussitzt und nicht spielt. Und Arsenal erteilt Özil keine Lektion, indem es ihn aus dem Kader der Premier League ausschließt. Ich verstehe nicht, wer in einer Situation gewinnt, in der man sich nicht untereinander einigen kann. Das ist einfach reine Dummheit."

Der Niedergang von Özils Karriere: Alles begann mit Erdogan-Foto

Ex-Nationalspieler ist Arsenals Topverdiener

Özil ist bei Arsenal mit einem wöchentlichen Gehalt von 350.000 Pfund der Topverdiener, hat jedoch noch keine Sekunde gespielt und spielt bei Trainer Mikel Arteta keine Rolle mehr.

In der vergangenen Woche erfuhr Özil, dass er aus dem Kader der Gunners in der Europa League ausgeschlossen wurde. Zuletzt nahm ihn Arsenal dann aus dem Aufgebot für die Liga.

Für Joorabchian ist der Absturz von dem Spielmacher bei den Londonern sehr bedauerlich. "Er ist ein großer Spieler, aber er passt einfach nicht in die heutige Form von Arsenal. Er hat viel Talent, er ist ein Weltmeister. Das ist ein Spieler, der jetzt irgendwo spielen sollte."

Lob vom Trainer: Özil twittert fleißig bei Arsenal-Spiel

Ist Özils Berater an der Situation schuld?

Der Berater von Coutinho sieht die Rolle von Özils Agenten Erkut Sögüt kritisch. "Ich denke, es ist die wesentliche Rolle des Agenten, nicht nur hohe Transfers zu den Klubs zu bringen, sondern auch Probleme zu lösen. Zudem sollte er sicherstellen, dass Mesut spielt."

Joorabchian selbst hat bei seinem Klienten Coutinho diese Schritte jedenfalls beherzigt. Als der Mittelfeldstar bei Barca nicht regelmäßig spielte, brachte ihn der Berater als Leihspieler 2019 zu Bayern. Nach einer Saison in der Bundesliga ist Coutinho nun zurück bei Barca - als Stammspieler. Özil ist davon bei Arsenal jedoch meilenweit weg und sein Berater Sögüt laut seinem Kollegen gefordert.