Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    -0,0029 (-0,2446%)
     
  • BTC-EUR

    11.692,29
    +304,42 (+2,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,72
    +2,08 (+0,79%)
     
  • Öl (Brent)

    35,69
    -0,48 (-1,33%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

Reich werden mit Wachstumsaktien? Ja, aber nicht, wenn du diese 3 Fehler begehst!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Dividende
Dividende

Kann man reich werden mit Wachstumsaktien? Ja, definitiv! Vor allem wenn man als Investor auf junge, trendstarke Wachstumsraketen setzt, die langfristig noch viel Potenzial zu erobern haben, führt das in der Regel zu außergewöhnlich hohen Renditen.

Gängige Beispiele aus den Bereichen Streaming oder E-Commerce haben dabei in den letzten Jahren gezeigt, dass Reichtum mit Wachstum definitiv möglich ist. Auch heute können solche Trends oder auch neue wie die Telemedizin lukrative Ansätze sein.

Wichtig ist auch hier jedoch, dass man einige Fehler nicht begeht, die deine Renditen ausbremsen können. Welche das sind? Im Folgenden wollen wir einen Foolishen Blick auf drei solcher Fehlerquellen werfen, die man als Investor lieber meiden sollte.

1. Warten auf günstigere Einstiegschance

Wer kennt es nicht: Eine spannende Wachstumsaktie, die man identifiziert hat oder schon länger beobachtet, ist zuletzt wieder ordentlich gestiegen. Man freut sich, diese spannende Chance identifiziert zu haben. Ärgert sich gleichzeitig aber auch darüber, dass man nicht früher eingestiegen ist. Ansonsten könnte man sich schließlich schon jetzt über eine starke Performance freuen.

So mancher Investor beschließt in diesem Moment: Ich warte auf eine günstigere Einstiegschance. Ein erster, klassischer Fehler bei Wachstumsaktien, den man besser vermeiden sollte. Trendstarke Wachstumsraketen können zwar auch mal korrigieren. Wenn es schlecht läuft, klettern sie allerdings noch lange, lange weiter, bevor sie vielleicht einmal korrigieren.

Für dich als Investor besteht dadurch das Risiko, dass du sogar noch weitere Rendite verpasst, obwohl du diese starke Wachstumsmöglichkeit entdeckt hast. Und, mal ehrlich: Wen interessieren eigentlich 10 % Rendite, wenn du möglicherweise die Chance auf 100, 200 oder 1.000 % über die kommenden Jahre oder Jahrzehnte siehst?

2. Du achtest nicht auf die Bewertung

Junge, dynamische Wachstumsaktien können dir dabei behilflich sein, reich zu werden. Definitiv und hieran möchte ich nicht rütteln. Trotzdem gibt es eine Sache, auf die man auch als Wachstumsinvestor stets achten sollte: die Bewertung.

Vorab ein kleiner Hinweis: Eine Wachstumsaktie wird selten aussehen wie eine Value-Aktie. Das heißt, dass der breite Markt regelmäßig bereit dazu ist, ein hohes Premium für die langfristigen Aussichten zu zahlen: Beispielsweise auch mal ein zweistelliges Vielfaches des jährlichen Jahresumsatzes, was definitiv nicht fundamental preiswert erscheint. Und in einigen Fällen ist eine solche Bewertung in Anbetracht des Wachstums auch zu rechtfertigen.

Trotzdem existieren Wachstumsaktien, die bedeutend teurer bewertet werden. Bei solchen Wachstumsaktien heißt es: Vorsichtig sein! Wachstum rechtfertigt nicht jede fundamentale Bewertung. Auch hier gilt es, clevere, langfristige Entscheidungen zu treffen und sorgfältig zu ergründen, ob das Unternehmen in die Bewertung hinein- beziehungsweise darüber hinauswachsen kann. Oder aber, ob das Risiko aufgrund der teuren Bewertung nicht zu hoch wird.

3. Marktchance & Wachstum beobachten

Der Unternehmensfokus und die Bewertung sind wichtig. Trotzdem existieren auch hier Ausnahmen: Im Endeffekt sollten Investoren nämlich auch stets das Marktpotenzial und die Wachstumsaussichten eines Unternehmens innerhalb seines Marktes würdigen. Das klingt widersprüchlich? Das erfolgreiche Identifizieren von Wachstumsaktien ist manchmal auch mehr Kunst als Wissenschaft.

Jedenfalls: Wenn ein Markt langfristig dazu neigt, etwas ganz Großes werden zu können, so kann das Premium, das man als Investor zahlt, vielleicht das eine oder andere Mal höher sein. Ein Beispiel gefällig? Sehr gerne! Die Aktie von Amazon ist niemals wirklich fundamental preiswert gewesen. Möglicherweise auch teilweise sehr, sehr teuer. Wer als Investor hier trotzdem die Ambition eines Disruptors des Einzelhandels und des führenden E-Commerce-Akteurs gesehen hat, der wäre reich geworden. Obwohl man möglicherweise sehr früh zu viel für die Aktien bezahlt hätte.

Das Unternehmen und die Bewertung zu sehen kann für die Renditen wichtig sein. Aber auch das Erkennen der Marktchance und einer disruptiven, vielleicht sogar die Welt verändernden Chance.

Reich werden mit Wachstumsaktien!

Reich werden mit Wachstumsaktien ist möglich. Trotzdem ist es nicht einfach. Man muss als Investor Visionen erkennen, sich durch häufig fundamental nicht günstige Bewertungen kämpfen, und vor allem eins: Potenziale identifizieren. Wenn dir das gelingt und du Fehler vermeidest, wirst du ein erfolgreicher, vielleicht sogar ein reicher Investor.

The post Reich werden mit Wachstumsaktien? Ja, aber nicht, wenn du diese 3 Fehler begehst! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2020