Deutsche Märkte geschlossen

Reich mit Aktien werden? Warum Unsicherheit laut Warren Buffett dein Erfolgrezept sein kann!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Wie wird man reich mit Aktien? Eine Frage, auf die alleine Warren Buffett mehr als eine Antwort gegeben hat: Kaufe einen Dollar für 50 Cent, ist beispielsweise eine prägende Aussage gewesen. Oder auch, dass man als Investor sein Temperament beherrschen können und geduldig sein muss. Das wiederum sind zwei Tugenden erfolgreicher Investoren.

Auch die Auswahl von Aktien ist laut Warren Buffett ein wichtiger Schlüssel. So setzt das Orakel von Omaha lieber auf hervorragende Unternehmen zu einem fairen Preis als auf mittelmäßige Unternehmen zu einem guten Preis. Hier zeigt sich sehr deutlich, dass unternehmensorientiertes Investieren über Jahre und Jahrzehnte ein wichtiger Ansatz ist.

Dennoch gehört auch ein weiterer Aspekt dazu: Unsicherheit. Was viele Foolishe Investoren möglicherweise als Schwäche oder als Belastung ansehen, ist für Warren Buffett ein Erfolgsrezept. Wie, fragst du dich? Lass uns im Folgenden ein weiteres Zitat des Orakels von Omaha hierzu etwas näher kontextuieren.

Warren Buffett über Unsicherheit

Warren Buffett hat des Öfteren erklärt, dass er es bei seiner Aktienauswahl schätzt, Qualität zu einem hervorragenden Preis zu kaufen. Unsicherheit kann ein Schlüssel zum Erfolg sein. Vor allem, wenn man den Luxus besitzt, die Aktie eines Unternehmens über Jahre oder Jahrzehnte zu halten. Buffett sagt diesbezüglich:

Die Zukunft ist niemals klar: Schon für ein bisschen Gewissheit muss man einen hohen Preis zahlen. Unsicherheit ist deshalb der Freund von Langfristinvestoren.

Der Starinvestor weist hier auf einige wirklich sehr wichtige Dinge hin. Zum einen ist die Zukunft niemals wirklich klar, was wir jetzt in den aktuell schwierigeren Zeiten gesehen haben. Selbst historisch starke Dividendenaktien haben ihre Ausschüttungen gekürzt. Eigentlich defensive zeitlose Aktien hadern mit den Auswirkungen von COVID-19. Überraschungen kann es immer geben.

Trotzdem, wenn eine Aktie nach einem bisschen Gewissheit, beispielsweise für ihre defensive Klasse, die starke Dividende oder ein zeitloses Geschäftsmodell bepreist wird, so ist die Bewertung direkt vergleichsweise teuer. Etwas, das wir bei vielen Aktien erkennen können. Dividendenaristokraten sind in der Regel eine solche Gattung, bei der Qualität gepaart mit defensiver Klasse ambitionierte Preise hervorruft und die zukünftigen Renditen schmälern kann.

Aus diesem Grund ist Unsicherheit für Warren Buffett etwas Gutes. Vor allem, wenn man als Investor viel Zeit mitbringt. Schwierige Zeiten, die keineswegs existenzbedrohend sind, können häufig gelöst werden. In der Folge erholt sich eine Aktie häufig wieder. Häufig auch, weil nach kurzzeitigen Problemen ein bisschen mehr Gewissheit zurückkehrt und Investoren bereit sind, einen höheren Preis für die Aktie zu zahlen. Es gilt für Foolishe Investoren einfach, vor der Gewissheit da zu sein und zu warten. Damit ist man etwas cleverer als der breite Markt.

Viele Investoren neigen zu Gewissheit

Trotzdem neigen viele Investoren zur Gewissheit, was irgendwo auch intuitiv ist. Wie gesagt: Die Börsen handeln immer die Zukunft und das wahrscheinlichere Szenario sollte idealerweise optimistisch stimmen. Trotzdem können Aktien, bei denen man einmal um die Ecke denken und über Jahre und Jahrzehnte die Vision erkennen muss, die erfolgreichere Wahl sein. Warren Buffett hat das erkannt und bereits das eine oder andere Mal umgesetzt. Auch wenn es dir schwerfällt: Aber einen hohen Preis für Gewissheit zu bezahlen kann ein Risiko sein, das zumindest deine Renditeerwartungen verringern kann.

The post Reich mit Aktien werden? Warum Unsicherheit laut Warren Buffett dein Erfolgrezept sein kann! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2020