Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    13.257,38
    +130,41 (+0,99%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.502,43
    +39,39 (+1,14%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • Gold

    1.807,90
    -29,90 (-1,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0022 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    15.974,53
    +393,40 (+2,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    375,85
    +14,43 (+3,99%)
     
  • Öl (Brent)

    43,57
    +0,51 (+1,18%)
     
  • MDAX

    29.072,76
    +74,18 (+0,26%)
     
  • TecDAX

    3.041,42
    -12,62 (-0,41%)
     
  • SDAX

    13.599,37
    +50,34 (+0,37%)
     
  • Nikkei 225

    26.165,59
    +638,22 (+2,50%)
     
  • FTSE 100

    6.405,29
    +71,45 (+1,13%)
     
  • CAC 40

    5.566,64
    +74,49 (+1,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     

Region Hannover überschreitet Corona-Grenzwert

·Lesedauer: 1 Min.

HANNOVER (dpa-AFX) - Die Region Hannover in Niedersachsen hat bei Neuinfektionen mit dem Coronavirus einen wichtigen Grenzwert überschritten. Für Samstag meldete das Landesgesundheitsamt in Hannover 52,7 Infektionen auf 100 000 Einwohner in sieben Tagen. Für die 1,15 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner der Region treten damit weitere Einschränkungen in Kraft.

Das Land Niedersachsen insgesamt lag am Samstag (Stand 9.00 Uhr) rechnerisch knapp unter der 50er-Inzidenz. Der Wert wurde mit 49,6 angegeben. Entscheidend für die Corona-Auflagen ist allerdings nicht die Lage im Land, sondern in den einzelnen Landkreisen oder kreisfreien Städten. Am Samstag lagen 14 der 45 Kreise und kreisfreien Städte über dem als kritisch erachteten Inzidenzwert von 50. Am stärksten betroffen war die Stadt Delmenhorst mit 241,1 Fällen, gerechnet auf 100 000 Einwohner in einer Woche.

Nach der jüngsten Verordnung der Landesregierung bedeutet dies, dass in den betroffenen Kreisen oder kreisfreien Städten private Treffen auf zehn Personen aus zwei Haushalten beschränkt sind - egal, ob zu Hause, draußen oder im Restaurant. Die Gastronomie muss um 23.00 Uhr schließen, außerdem wird die Maske auch an einigen Orten unter freiem Himmel zur Pflicht. Wo genau die Maskenpflicht gilt, darüber entscheidet die betroffene Kommune.