Suchen Sie eine neue Position?

Regine Stachelhaus tritt zurück

Düsseldorf (dapd). Das Mitglied des E.on-Vorstands Regine Stachelhaus tritt zurück. In einer am Mittwoch vom Düsseldorfer Energiekonzern veröffentlichten persönlichen Erklärung der 57-jährigen Managerin heißt es, sie wolle sich wegen einer schweren Erkrankung im engsten Familienkreis mehr Zeit für ihre Familie nehmen. Dies könne sie mit der Tätigkeit im E.on-Vorstand dauerhaft nicht vereinbaren. Sie werde daher zur Jahresmitte ihr Mandat niederlegen, dem Unternehmen aber weiter eng verbunden bleiben.

Stachelhaus war im Juni 2010 als Vorstandsmitglied bestellt worden. Sie ist unter anderem zuständig für Personal, Recht, Konzerneinkauf und IT. Von 2000 bis 2008 war sie Geschäftsführerin der Hewlett Packard GmbH und danach Geschäftsführerin des Deutschen Komitees für Unicef.

dapd