Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 44 Minuten
  • Nikkei 225

    28.479,99
    +660,66 (+2,37%)
     
  • Dow Jones 30

    33.336,67
    +27,17 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    23.257,33
    -442,59 (-1,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    570,34
    -4,40 (-0,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.779,91
    -74,89 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    4.207,27
    -2,97 (-0,07%)
     

reduce: OQ Chemicals setzt auf Grünstrom und spart CO2-Emissionen ein

Auf dem Weg zur Klimaneutralität

MONHEIM AM RHEIN, Deutschland, August 02, 2022--(BUSINESS WIRE)--Auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen wechselt OQ Chemicals im Rahmen seines „reduce"-Programms an seinen weltweiten Standorten zu Strom aus erneuerbaren Energien, sog. Grünstrom. Dazu hat das Unternehmen auch die Verstromung von Erdgas im eigenen Kraftwerk am Standort Oberhausen eingestellt. Die Niederlassungen in Monheim am Rhein, in Houston, Texas und der niederländische Produktionsstandort in Amsterdam nutzen bereits zu hundert Prozent Grünstrom. An seinen anderen Standorten in Deutschland und in den USA greift OQ Chemicals in einer Übergangsphase zunächst auf Grünstromzertifikate (Energy Attribute Certificates - EACs) zurück. Mittelfristig will das Unternehmen an allen Standorten weltweit ausschließlich Grünstrom beziehen. Weiterhin prüft OQ Chemicals verschiedene Möglichkeiten, zur Bedarfssicherung CO2‑neutrale Energie selbst zu produzieren.

„Bislang haben wir am Standort Oberhausen einen Teil unseres Strombedarfs durch Erdgasverstromung erzeugt. Diesen Anteil sowie den Bedarf für unseren Standort in Marl kaufen wir zunächst mit EACs, später als Grünstrom zu. Die Menge entspricht einem jährlichen Stromverbrauch von 8.000 deutschen Privathaushalten. Den restlichen Strom sowie Dampf und Wärme erzeugen wir in unserem eigenen Standortkraftwerk über hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung selbst und verwenden dazu in einem sehr wirksamen Kreislauf bei uns in der Produktion anfallende Abgase, Abfallströme und Nebenprodukte. Einen Teil der Wärme speisen wir dabei in das Oberhausener Fernwärmenetz der Energieversorgung Oberhausen (evo) ein", sagte Dr. Albrecht Schwerin, Chief Operating Officer bei OQ Chemicals.

„Der Wechsel hin zu Grünstrom ist ein kleiner, aber wirksamer Baustein im Rahmen unseres globalen ‚reduce‘-Programms, mit dem wir Klimaneutralität bis Mitte des Jahrhunderts anstreben. Dabei arbeiten wir ganzheitlich und schauen alle Bereiche an – vom Rohstoff über die Produktion bis zum Endprodukt. Klimaneutralität zu erreichen, wird eines der wichtigsten Ziele für OQ Chemicals in den nächsten Jahren sein", kommentierte der CEO von OQ Chemicals, Dr. Oliver Borgmeier.

Über OQ Chemicals

OQ Chemicals (vormals Oxea) ist ein weltweiter Hersteller von Oxo Intermediates und Oxo Performance Chemicals wie Alkohole, Polyole, Carbonsäuren, Spezialester und Amine. Diese werden zur Herstellung von hochwertigen Beschichtungen, Schmierstoffen, kosmetischen und pharmazeutischen Produkten, Aroma- und Duftstoffen, Druckfarben sowie Kunststoffen verwendet. OQ Chemicals beschäftigt weltweit mehr als 1.400 Mitarbeiter und vertreibt seine Chemikalien in über 60 Ländern. Unternehmen ist Teil von OQ, einem integrierten Energieunternehmen mit Ursprung im Oman. Weitere Informationen sind unter chemicals.oq.com verfügbar.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220802005555/de/

Contacts

OQ Chemicals GmbH
Dr. Ina Werxhausen, Director Sustainability & Corporate Communication
Tel.: +49 (0)2173 9993-3009, sc.communications@oq.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.