Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 15 Minuten
  • Nikkei 225

    29.098,24
    -7,77 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    35.490,69
    -266,19 (-0,74%)
     
  • BTC-EUR

    50.504,36
    -1.922,46 (-3,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.406,02
    -68,31 (-4,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.235,84
    +0,12 (+0,00%)
     
  • S&P 500

    4.551,68
    -23,11 (-0,51%)
     

RedIRIS setzt auf ADVA und SIA bei Modernisierung des nationalen Forschungsnetzes

·Lesedauer: 6 Min.

Zusammenfassung:

  • Universitäten und Forschungszentren in ganz Spanien benötigen breitbandigen Zugang zu innovativen Anwendungen

  • Die offene optische Übertragungstechnik von ADVA ermöglicht einen nahtlosen Übergang von der bestehen Netztechnik

  • Landesweites Forschungs- und Wissenschaftsnetz liefert jetzt Ethernet-Dienste mit Datentraten von bis zu 100Gbit/s

MADRID, September 21, 2021--(BUSINESS WIRE)--ADVA (FWB: ADV) und SIA, die Cybersecurity Sparte von Indra, gaben heute bekannt, dass die ADVA-Technologie bei RedIRIS eingesetzt wird, um ein robustes, hochleistungsfähiges Forschungs- und Wissenschaftsnetz zu schaffen. Die neue Weitverkehrsinfrastruktur verbindet Universitäten und Forschungseinrichtungen in ganz Spanien und ermöglicht es Lehrenden und Wissenschaftlern, riesige Datensätze gemeinsam zu nutzen und bandbreitenintensive Anwendungen einzusetzen. Aufgebaut auf der ADVA FSP 3000 und überwacht von ADVAs ALM Fiber Assurance Lösung, überträgt das Netz Dienste mit Datenraten von bis zu 200Gbit/s. Ausgestattet mit ADVAs neuester ROADM-Technologie und QuadFlex Schnittstellenkarten, kann RedIRIS die bestehende Netztechnik auf eine flexible, hochleistungsfähige Übertragungstechnik migrieren.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210921005063/de/

ADVA unterstützt RedIRIS beim Aufbau eines landesweiten Netzes für Forschungs- und Bildungseinrichtungen in Spanien (Photo: Business Wire)

„Unser neues Weitverkehrsnetz verschafft spanischen Wissenschaftlern und Akademikern optimale Bedingungen, um in nationalen und internationalen Projekten zusammenzuarbeiten. Dank einer flexiblen, kohärenten Sende- und Empfangstechnik mit Datenraten von bis zu 200Gbit/s bietet es einen sicheren, äußerst zuverlässigen Zugang zu einer breiten Palette von Anwendungen, angefangen bei Videokonferenz-Tools bis hin zu hochleistungsfähigen Remote-Computing-Einrichtungen", sagt Esther Robles, Head of Communications Networks bei RedIRIS. „Die offene optische Übertragungstechnik von ADVA ermöglichte ein reibungs- und problemloses Upgrade unserer bestehenden Netzinfrastruktur. Mit ihrem modularen Design bietet die ADVA FSP 3000 außerdem eine enorme Skalierbarkeit, um unser Netz einfach zu erweitern und weiterzuentwickeln. Mit dieser Lösung können wir auch zukünftige Anforderungen optimal erfüllen."

Das neue Weitverkehrsnetz von RedIRIS verbindet mehr als 80 Präsenzpunkte und über 500 Institutionen. Es umfasst Langstreckenseekabelverbindungen zu den Balearischen Inseln und der Stadt Melilla sowie Verbindungen zu den Kanarischen Inseln, einschließlich dem Kanarischen Institut für Astrophysik und seinen Observatorien. Für Flexibilität und hohe spektrale Effizienz ist die Lösung mit ADVAs Flexgrid Multi-Degree-ROADMs ausgestattet, die eine kohärente Datenübertragung mit hohen Baudraten ermöglichen. Durch die MicroMux™-Technologie von ADVA unterstützt die neue Infrastruktur auch einen beliebigen Mix aus Schnittstellen von 10Gbit/s bis 100Gbit/s-Ethernet, bei gelichbleibendem Platzbedarf. Damit steigt die Effizienz und eine optimale Nutzung der verfügbaren Bandbreite wird gewährleistet. Das Upgrade der Netzinfrastruktur beinhaltete auch die Umsetzung eines robusten und nachhaltigen Migrationsplans durch SIA, einem führenden Indra-Unternehmen im Bereich Cybersecurity und Select-Partner von ADVA.

„Die Weitverkehrsinfrastruktur von RedIRIS ist jetzt eines der fortschrittlichsten Forschungs- und Wissenschaftsnetze in Europa. Sie wird es Forschern und Akademikern in Spanien ermöglichen, neue datenintensive Anwendungen zu nutzen und mit innovativen Videokonferenz- und Augmented-Reality-Tools auf neue Weise zusammenzuarbeiten", kommentiert Hartmut Müller-Leitloff, SVP, Sales, EMEA, ADVA. „Unsere offene und skalierbare Technologie überbrückt effizient die Lücke zwischen den bisherigen und den zukünftigen Anforderungen der RedIRIS-Anwender. Mit ihrer einzigartigen Schnittstellenflexibilität unterstützt die FSP 3000 einen Mix aus 10Gbit/s- und 100Gbit/s--Ethernet-Diensten, ohne dass zusätzliche Hardware benötigt wird. Mit unserer offenen optischen Übertragungstechnik ist RedIRIS auch in der Lage, steigende Anforderungen in der Zukunft zu bewältigen. Das Netz lässt sich einfach auf höhere Baudraten und komplexere Modulationsverfahren erweitern."

„Bei der Planung und Umsetzung eines komplexen Projekts wie diesem war es wichtig, Hand in Hand mit unserem Kunden RedIRIS zu arbeiten, seine Anforderungen genau zu verstehen und die richtigen Fachleute auszuwählen – Experten, die über das Wissen und die Fähigkeit verfügen, auf ein neues Netz zu migrieren, das den gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen der Organisation an eine breite Palette von Diensten entspricht. Das Projekt ermöglicht RedIRIS die Übertragung verschlüsselter kritischer Dienste, die ein höheres Maß an Cybersicherheit ohne Latenzzeiten gewährleisten", sagt Alejandro Díez, Director, Digital Risk, SIA. „Mit diesem Netz erhalten die RedIRIS-Nutzer in Forschung und Wissenschaft ein äußerst leistungsfähiges Instrument für eine qualitativ hochwertige Zusammenarbeit und globale Konnektivität. Darüber hinaus ist das spanische NREN nun auf die wichtigsten Herausforderungen der Zukunft vorbereitet, wenn es darum geht, mehr Schulen, Universitäten, Forschungszentren, globale Bibliotheken, smart Cities und das Internet der Dinge zu verbinden. RedIRIS wird als kritische Infrastruktur mit robusten Prozessen und höherer Cybersicherheit arbeiten und einen sofortigen Kommunikationsdienst mit jedem anderen geografischen Punkt des Netzes gewährleisten."

Über ADVA

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Über Indra

Indra ist eines der führenden globalen Technologie- und Beratungsunternehmen, das seinen Kunden auf der ganzen Welt als technologischer Partner für ihre Kerngeschäfte dient. Das Unternehmen ist führend in der Bereitstellung eigener Lösungen in verschiedenen Bereichen des Transport- und Verteidigungssektors und über seine Tochtergesellschaft Minsait ein führendes Unternehmen für digitale Transformation und Informationstechnologien in Spanien und Lateinamerika. Das Geschäftsmodell von Indra basiert auf einem umfassenden Angebot an eigenen Produkten, die einen hohen Mehrwert bieten und eine hohe Innovationskomponente aufweisen. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Indra einen Umsatz von 3,043 Milliarden Euro, beschäftigte fast 48.000 Mitarbeiter, ist in 46 Ländern präsent und in über 140 Ländern tätig. www.indracompany.com

Über SIA

SIA ist das führende Indra-Unternehmen im Bereich Cybersicherheit in Spanien und Portugal, sowohl in Bezug auf den Umsatz als auch auf die Anzahl der Fachkräfte mit mehr als 1.200 Spezialisten. SIA schafft einen Mehrwert, indem es Unternehmen konkrete Antworten auf die Herausforderungen und Bedrohungen bietet, die sich aus den vier Kräften der Digitalisierung ergeben: regulatorischer Druck, vernetzte Infrastrukturen, die Transformation von IT-Architekturen und die zunehmende digitale Interaktion von Personen- Das Unternehmen liefert Antworten, die sich in einer Reihe von spezifischen Maßnahmen und Plänen zur Risikominimierung und zum maximalen Schutz ihrer Unternehmen ausdrücken. Als Mitglied der Indra Group, einem der führenden globalen Technologie- und Beratungsunternehmen mit Geschäftsaktivitäten in 140 Ländern, verfügt SIA über fundierte Branchenkenntnisse und eine starke globale Präsenz. Weitere Informationen unter www.sia.es.

Über RedIRIS

RedIRIS ist das spanische Wissenschafts- und Forschungsnetz, das fortschrittliche Kommunikationsdienste für die wissenschaftliche Gemeinschaft und die nationalen Universitäten bereitstellt. Es wird vom Ministerium für Wissenschaft und Innovation finanziert und ist in der Liste der herausragenden wissenschaftlichen und technologischen Einrichtungen (Special Scientific and Technological Facilities, ICTS) des Ministeriums aufgeführt. Es wird von der öffentlichen Körperschaft Red.es betrieben, die dem Ministerium für Wirtschaft und digitale Transformation unterstellt ist. RedIRIS hat über 500 angeschlossene Institutionen, überwiegend Universitäten und öffentliche Forschungszentren, die sich durch Beitrittserklärung dieser Gemeinschaft angeschlossen haben. www.rediris.es

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.adva.com

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210921005063/de/

Contacts

Pressekontakt:
Gareth Spence
Tel.: +44 1904 69 93 58
public-relations@adva.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger
Tel.: +49 89 890 66 58 54
investor-relations@adva.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.