Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.968,99
    -58,85 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    34.156,77
    +304,24 (+0,90%)
     
  • BTC-EUR

    16.400,01
    +477,00 (+3,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    404,94
    +4,25 (+1,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.303,12
    +319,34 (+2,91%)
     
  • S&P 500

    4.026,41
    +68,78 (+1,74%)
     

Red Flags: Acht Warnzeichen in Beziehungen und was sie bedeuten, laut Paartherapeuten

Auf diese Warnsignale solltet ihr in Beziehungen achten. - Copyright: Fabio Formaggio / EyeEm via Getty Images
Auf diese Warnsignale solltet ihr in Beziehungen achten. - Copyright: Fabio Formaggio / EyeEm via Getty Images

Auf der Suche nach einer neuen Beziehung achten viele mittlerweile auf sogenannte "Red Flags" - rote Flaggen, also Warnzeichen, die uns darauf hinweisen sollen, dass das mit uns und dem Gegenüber gar nicht funktionieren kann. Uns wird immer gesagt, dass wir uns von Menschen fernhalten sollen, die diese Red Flags zeigen. Doch nach welchen Anzeichen sollten wir genau Ausschau halten? Es ist wichtig zu wissen, auf welche Red Flags ihr achten müsst, damit Herzschmerz und Drama im Voraus vermieden werden.

Was sind "Red Flags" in einer Beziehung?

Red Flags sind Warnzeichen dafür, dass es zwischen euch und eurem Partner ungesunde Verhaltensweisen geben kann. Oft, besonders in neuen Beziehungen, können Lust und Liebe dein Urteilsvermögen trüben, was es schwierig macht, Warnzeichen zu erkennen.

Bekanntere Red Flags können missbräuchliches Verhalten und Aggression sein. Einige Warnzeichen in Beziehungen sind jedoch leicht zu übersehen. Toxische Verhaltensweisen wie Manipulation, Gaslighting und Narzissmus können unter dem Radar verschwinden. Wir haben mit Paartherapeuten gesprochen, um mehr über Red Flags in Beziehungen zu erfahren, warum sie leicht zu übersehen sind und was zu tun ist, wenn ihr sie bemerkt.

1. Dauerhaftes Lügen

Ständig euren Partner beim Lügen zu erwischen, ist kein gutes Zeichen. „Wenn ihr bemerkt, dass euer Partner ständig in Lügen und Ausreden verwickelt wird, ist das ein Warnsignal“, sagt Samara Quintero, eine lizenzierte Ehe- und Familientherapeutin bei Choosing Therapy.

Das können kleine Lügen sein, wie zum Beispiel nicht zu sagen, wohin sie gehen – oder große Lügen, wie zum Beispiel, dass sie dir nicht sagen, wie viele Schulden sie haben. Immer wieder belogen zu werden, kann es schwierig machen, eine solide Grundlage in der Beziehung aufzubauen, so Quintero.

2. Ständiges Herabsetzen

Ein Partner, der euch häufig kritisiert oder herabsetzt, auch wenn es auf subtile oder passiv-aggressive Weise geschieht, kann euer Selbstwertgefühl beeinträchtigen. „Das ist eine Form des emotionalen Missbrauchs, der zu Angst und Unsicherheit in der Partnerschaft führen kann“, sagt Quintero. Ihr zufolge könnten einige gängige Beispiele so klingen:

  • "Du hast Glück, dass ich noch bei dir bin, denn du wirst es nie besser haben als mit mir."

  • "Du klingst so lächerlich, wenn du versuchst, lustig zu sein."

Eine Studie aus dem Jahr 2013 erkannte, dass emotionaler Missbrauch genauso schädlich sein kann wie körperlicher Missbrauch. Beides kann demnach zu Depressionen und einem geringen Selbstwertgefühl beitragen – daher sollte diese Red Flag auf jeden Fall ernst genommen werden. „Es ist zwingend erforderlich, dieses Verhalten mit eurem Partner zu besprechen. Wenn sie sich weigern, Verantwortung zu übernehmen oder sich nicht dazu bereit erklären, sich zu ändern, ist es möglicherweise an der Zeit, die Beziehung zu beenden“, sagt Quintero.

3. Keine Kompromisse

Wenn euer Partner auch bei Kleinigkeiten nicht kompromissbereit ist, solltet ihr vorsichtig sein. „Wenn ihr in einer Beziehung mit jemandem seid, der alles einseitig macht, geht ihr am Ende möglicherweise zu viele Kompromisse ein und fühlt euch verletzt, missverstanden und unzufrieden“, sagt Emily Simonian, eine Ehe- und Familientherapeutin. In gesunden Beziehungen ist es entscheidend, dass ihr die Bedürfnisse und Wünsche des anderen berücksichtigt und dass Kompromisse keine Einbahnstraße sind.

4. Diskussionen werden vermieden

Ein Partner, dem es an emotionalen oder verhaltensbezogenen Fähigkeiten mangelt, um mit Problemen fertig zu werden und stattdessen davonläuft, kann eurer Beziehung schaden. Menschen, die Schwierigkeiten haben, negative Emotionen zu ertragen, neigen dazu, um sich zu schlagen oder zu fliehen, wenn es schwierig wird, sagt Simonian. Selbst gesunde Beziehungen machen harte Zeiten durch, also solltet ihr sicher sein, dass euer Partner effektiv mit euch kommuniziert, anstatt wegzulaufen, wenn es schwierig wird.

5. Übermäßige Eifersucht

Wenn euer Partner sehr eifersüchtig ist, kann dies zu kontrollierendem Verhalten führen. Zum Beispiel könnten sie eifersüchtig sein, wenn ihr außerhalb eurer Beziehung ein soziales Leben führt, sagt Simonian. Ein eifersüchtiger Partner kann euch auch mit Anrufen oder Texten ersticken und versucht zu kontrollieren, was ihr in eurer Freizeit macht.

„Kontrollversuche beginnen normalerweise subtil, nehmen aber schließlich an Intensität zu und hinterlassen oft das Gefühl, dass nichts, was ihr macht, ‚gut genug‘ ist“, sagt Simonian. „Wenn ihr bemerkt, dass ihr daran erstickt oder sich euer Verhalten ständig ändert, um die Eifersucht zu besänftigen, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass größere Probleme auf euch zukommen.“

Eine Metaanalyse aus dem Jahr 2010 ergab, dass mit zunehmender Eifersucht in einer Beziehung die Beziehungsqualität abnahm. Darüber hinaus kam eine Studie aus dem Jahr 2014 zu der Erkenntnis, dass Beziehungen, in denen sich ein Partner in der Anfangsphase zu besitzergreifend verhielt, später eher einen ungesunden Kommunikationsstil haben.

6. Zu wenig gesunde und offene Kommunikation

Ein Partner, der sich passiv-aggressiv verhält oder Emotionen auf aggressive Weise ausdrückt, zeigt ineffektive Kommunikation, sagt Quintero. Kommunikation ist die Grundlage einer Beziehung. Wenn ihr also beide nicht offen und gesund kommunizieren könnt, werdet ihr auf Probleme stoßen.

„Eine gesunde Beziehung bietet beiden Partnern einen sicheren Ort, an dem sie offen über ihre Gefühle sprechen können, ohne Angst vor Verurteilung oder Kritik“, sagt Quintero. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigte, dass die frühe Kommunikation in einer Beziehung eine wichtige Rolle für die zukünftige Beziehungszufriedenheit spielt.

7. Keine Freundschaften

Wenn euer Partner keine eigenen Freunde hat, kann dies aus vielen Gründen ein Warnsignal sein. Sie sind möglicherweise nicht in der Lage oder nicht bereit, Freundschaften mit anderen aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Dies könnte bedeuten, dass es ihnen an sozialen Fähigkeiten mangelt, sie eine schwierige Persönlichkeit haben oder andere Menschen sie negativ sehen. Ein weiteres Problem mit Partnern, die keine Freunde haben, ist, dass sie anhänglich sind oder zu viel verlangen.

8. Keine Unterstützung

Laut einer 2014 durchgeführten Analyse von neun Studien zum Thema Paarbeziehungen sind Engagement und Unterstützung für eure Beziehung und euren Partner erforderlich, um Stabilität aufrechtzuerhalten. Es stellte sich heraus, dass es nicht ausreicht zu „wollen“, dass die Beziehung anhält. Stattdessen müssen sich die Menschen aktiv an Verhaltensweisen beteiligen, die ihre Unterstützung für ihren Partner und die Beziehung als Ganzes zeigen. Wenn euer Partner euch und die Beziehung nicht aktiv unterstützt, kann das ein Warnsignal sein.

Seitensprung beichten
Seitensprung beichten

Yellow Flags vs. Red Flags

Yellow Flags sind auch Warnsignale. Sie sind jedoch möglicherweise nicht so auffällig oder so heimtückisch wie Red Flags. Yellow Flags können Probleme sein, die noch gelöst werden können und mit der richtigen Kommunikation nicht zu Red Flags werden müssen. Ihr solltet jedoch bei Yellow Flags vorsichtig sein, da diese ebenfalls in Zukunft zu Beziehungsproblemen führen können.

Einige Beispiele für Yellow Flags sind:

  • Kritik schlecht vertragen

  • Mit dem Ex reden

  • Ein Mangel an langjähriger Beziehungserfahrung

  • Gefühle werden kaum gezeigt

Was ihr bei Red Flags unternehmen könnt

Wenn es um Red Flags in Beziehungen geht, ist der beste Weg, damit umzugehen, früh ehrlich und fair zu sein. Öffnet euch einem ehrlichen Dialog mit dem Partner, drückt eure Bedenken und Gefühle. Denkt an eure Bedürfnisse, kommuniziert klar, oft und versucht, eure Emotionen im Zaum zu halten. In einigen Fällen möchtet ihr vielleicht die Hilfe eines Fachmanns wie eines Eheberaters oder Therapeuten in Anspruch nehmen.

Es ist immer wichtig, während des gesamten Prozesses ehrlich zu sich selbst zu sein und sich bei Bedarf auf Familie und Freunde zu stützen. Wenn ihr früh in einer Beziehung Red Flags bemerkt, beachte sie. Egal, ob ihr auf Lügen stoßt, Besitzgier erlebt oder heruntergemacht werdet - ihr solltet die Situation ernst nehmen und überlegen, ob eure Beziehung noch gesund ist.

Paar Arbeit
Paar Arbeit

Dieser Artikel wurde von Klemens Handke aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.