Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 26 Minuten
  • Nikkei 225

    29.397,10
    +181,58 (+0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    35.457,31
    +198,70 (+0,56%)
     
  • BTC-EUR

    55.094,47
    +1.530,40 (+2,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.487,64
    +24,28 (+1,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.129,09
    +107,28 (+0,71%)
     
  • S&P 500

    4.519,63
    +33,17 (+0,74%)
     

Realty Income vs. Fresenius: Dieser Dividendenaristokrat ist der „sicherere Hafen“

·Lesedauer: 3 Min.
Crash
Crash

Realty Income (WKN: 899744) und Fresenius (WKN: 578560), die zwei Dividendenaristokraten als sicherer Hafen? Grundsätzlich eine spannende These, die man auch einzeln überprüfen könnte. Allerdings könnte man sich als Foolisher Investor auch die Frage stellen: Welche dieser Aktie ist jetzt attraktiver?

Lass uns das im Folgenden einmal ein wenig näher überprüfen. Im Endeffekt können wir zunächst sagen: Beide Aktien besitzen in gewisser Weise ihre attraktiven Merkmale.

Realty Income: Mit monatlicher Dividende ein sicherer Hafen?

Realty Income könnte als Dividendenaristokrat ein erstes attraktives Merkmal besitzen: nämlich eine monatliche Dividende. Das wiederum ist ein entscheidendes Merkmal, wenn es darum geht, konsequent einen Teil der Rendite einzufahren. Psychologisch gibt es alle Pi mal Daumen 30 Tage ein Quäntchen des operativen Erfolgs.

Und dabei beständige Erhöhungen. Realty Income erhöht die eigene Dividende als Dividendenaristokrat nämlich nicht nur auf Jahresbasis. Nein, sondern inzwischen vierteljährlich. Wobei das Ausschüttungswachstum mit einem Wert von unter 1 % derzeit eher gering ist. Fairerweise müssen wir auch das jedenfalls anführen.

Der monatlich zahlende Real Estate Investment Trust schüttet im Moment jedenfalls 0,236 US-Dollar an die Investoren aus. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 65,00 US-Dollar (28.09.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und Kennzahlen) liegt die Dividendenrendite damit bei ca. 4,35 %. Ein hoher, attraktiver Wert, der auch durch ein moderates Wachstum eine starke Einkommensbasis bildet.

Die restliche fundamentale Bewertung ist wiederum insgesamt recht moderat. So kommt Realty Income derzeit auf ein Kurs-FFO-Verhältnis von ca. 18,5. Das ist zwar nicht günstig, aber mit der Qualität der Dividende könnte dieser Dividendenaristokrat grundsätzlich langfristig orientiert solide Renditen ermöglichen.

Fresenius: Dividendenaristokrat mit jährlicher Dividende

Zugegebenermaßen besitzt die Fresenius-Aktie eine andere Dividende. Wobei es sich auch bei diesem DAX-Gesundheitskonzern um einen Dividendenaristokraten mit über zweieinhalb Jahrzehnten konsequenter Dividendenerhöhungen handelt. Mit einer Dividendenrendite von 2,14 % ist das Einkommenspotenzial jedoch deutlich geringer.

Allerdings dürfen wir eines nicht vergessen: Die Fresenius-Aktie kann einerseits mit einem attraktiveren Dividendenwachstum von zuletzt 5 % im Jahresvergleich glänzen. Außerdem liegt das Ausschüttungsverhältnis bei lediglich 30 %. Das ist deutlich weniger als bei Realty Income, wo der Wert bei über 80 % liegt.

Die Fresenius-Aktie kommt als Dividendenaristokrat außerdem auf eine insgesamt preiswerte Bewertung. So liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis gerade einmal bei 12,8, das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei unter 0,7. Ein ohne Zweifel günstiges Bewertungsmaß.

Der attraktivere Dividendenaristokrat als sicherer Hafen

Müsste ich mich heute mit Blick auf einen sicheren Hafen entscheiden, so fiele meine Wahl auf die Fresenius-Aktie. Aufgrund der fundamentalen Bewertung glaube ich, dass das Abwärtspotenzial hier deutlich geringer ist. Aber auch Realty Income besitzt jede Menge Stabilität und defensive Klasse. Beide könnten daher grundsätzlich solide Optionen sein, wenn man defensive Stabilität sucht.

Der Artikel Realty Income vs. Fresenius: Dieser Dividendenaristokrat ist der „sicherere Hafen“ ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fresenius und Realty Income. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.