Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    15.590,11
    +45,72 (+0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.118,11
    +28,81 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,03 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.810,50
    -6,70 (-0,37%)
     
  • EUR/USD

    1,1886
    +0,0011 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    33.305,74
    -2.182,67 (-6,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    964,47
    +14,57 (+1,53%)
     
  • Öl (Brent)

    73,17
    -0,78 (-1,05%)
     
  • MDAX

    35.323,56
    +176,65 (+0,50%)
     
  • TecDAX

    3.677,75
    -3,62 (-0,10%)
     
  • SDAX

    16.578,46
    +47,30 (+0,29%)
     
  • Nikkei 225

    27.781,02
    +497,43 (+1,82%)
     
  • FTSE 100

    7.102,01
    +69,71 (+0,99%)
     
  • CAC 40

    6.665,87
    +53,11 (+0,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,62 (-0,71%)
     

Realty Income oder Redfin? Diese Aktie ist für mich ein Top-Immo-Reichmacher!

·Lesedauer: 3 Min.
Immobilien Aroundtown Aktie

Besitzen die Aktien von Realty Income (WKN: 899744) und Redfin (WKN: A2DU22) irgendeine Gemeinsamkeit? Ja, möglicherweise. Immerhin stehen irgendwo im operativen Fokus beider Unternehmen die Immobilien. Allerdings mit deutlich unterschiedlichen Ausprägungen.

Riskieren wir heute einen Blick auf beide Aktien: die von Realty Income und von Redfin. Sowie auf die Frage, mit welcher Aktie Foolishe Investoren die bessere Chance haben könnten, reich zu werden. Wobei diese Frage selbst gewisse Feinheiten besitzt, die im Endeffekt für die Antwort entscheidend sein könnten.

Realty Income: Ein Reichmacher?

Die Aktie von Realty Income könnte jedenfalls solide Renditen versprechen, was natürlich an der Dividendenrendite liegt. Investoren können derzeit eine Ausschüttungsrendite von knapp über 4 % auf Jahresbasis erwarten. Wobei insbesondere das monatliche Zahlungsintervall und eine seit über fünf Jahrzehnten währende Dividendenhistorie bemerkenswert ist.

Allerdings: Als Real Estate Investment Trust mit selbst über 6.600 verschiedenen Immobilien ist der Ansatz inzwischen eher breit und diversifiziert. Wobei durch die Übernahme des VEREIT das Portfolio noch einmal deutlich auf ca. 10.000 Immobilien vergrößert werden könnte. Die positive Nachricht: Wachstum ist möglich. Die negative: Der Kern ist dadurch noch breiter, noch diversifizierter und noch stabiler.

Ein beständiges, moderates Dividendenwachstum könnte bei dem Dividendenaristokraten Realty Income jedoch die Chance auf eine attraktive Gesamtrendite erhöhen. Fraglich ist, ob die große Ausgangslage noch ein Renditepotenzial von 15,2 %, so wie im historischen Durchschnitt, bereithält. Ich bin hier eher skeptisch, sehe jedoch Möglichkeiten für Foolishe Investoren, mit defensiver Qualität ein Vermögen aufzubauen.

Redfin: Das komplette Gegenteil …?

Die Aktie von Redfin verbrieft hingegen eigentlich das komplette Gegenteil. Wie gesagt: Immobilien stehen auch hier im Fokus. Allerdings möchte das Unternehmen den Markt der Immobilien- und Maklerdienstleistungen revolutionieren, digitalisieren und für Käufer und Verkäufer deutlich effizienter gestalten. Dafür gibt es ein starkes Argument: nämlich den Preis.

Redfin hat aufgrund seines digitalen Angebots kurzerhand den Preis für eine mögliche Transaktion verbilligt. 1,5 % zahlen Verkäufer in der Regel. Kaufen sie ihr nächstes Haus ebenfalls über Redfin, verbilligt sich die Gebühr sogar auf 1 %. Für den US-Immobilienmarkt ein disruptives Potenzial. Üblich sind häufig Gebühren von 6 % des Kaufpreises.

Dafür tragen Investoren bei der Aktie natürlich ein größeres Risiko. Redfin befindet sich erst am Beginn der eigenen Wachstumsgeschichte und besitzt einen Marktanteil zwischen 1 und 2 % des Immobilienmarktes. Auch das sogenannte iBuyer-Segment, bei dem das Unternehmen selbst direkt Häuser ankauft und verkauft, ist zwar ein möglicher GameChanger. Aber auch ein Segment, das zeigen muss, dass es profitabel sein kann. Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 6,65 Mrd. US-Dollar ist die Ausgangslage vergleichsweise klein. Das könnte interessant sein.

Der Immo-Reichmacher

Wenn es wirklich um das Ziel eines Immo-Reichmachers gehen soll, wäre Redfin meine Wahl. Wie gesagt: Das Risiko ist hier größer, aber eben auch die Chance, dass dieses Portal eine in den USA führende Maklerplattform wird. Gelingt die Investitionsthese, könnte sich die Aktie vervielfachen, was auch an der geringen Börsenbewertung liegt.

Realty Income ist hingegen die klassisch-konservative, defensive Dividendenaktie. Allerdings durch das Dividendenwachstum eine möglicherweise interessante Wahl für Foolishe Investoren. Nur keine Aktie, die dich von jetzt auf gleich schnell reich machen könnte.

Der Artikel Realty Income oder Redfin? Diese Aktie ist für mich ein Top-Immo-Reichmacher! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Realty Income und Redfin. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Redfin und empfiehlt die folgenden Optionen: Short August 2021 $65 Put auf Redfin.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.