Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.374,46
    -172,61 (-0,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

Realty Income jetzt ein Kauf? Es hängt nicht nur von 4,4 % Dividendenrendite ab!

Es gibt den einen oder anderen Grund, warum man die Aktie von Realty Income (WKN: 899744) jetzt kaufen kann. Ein erster hängt mit den 4,4 % Dividendenrendite zusammen, die der Real Estate Investment Trust derzeit besitzt. Oder der eigenen Einstellung dazu.

Zwar ist der US-REIT damit nicht die günstigste Aktie. Aber wer aufgrund der Qualität und der Zuverlässigkeit diese Variante wählt, der kann langfristig orientiert eine solide, starke Dividendenrendite einstreichen. So manches Mal hat Qualität eben seinen Preis und für einige Ziele kann das ausreichend sein.

Aber das ist nicht der einzige Grund, wann Foolishe Investoren auf Realty Income setzen können. Zeit und Wachstum sind eine andere mögliche Investitionsthese, die solide Renditen generieren kann.

Realty Income: 4,4 % Dividendenrendite & mehr!

Der US-REIT Realty Income besitzt derzeit zwar „lediglich“ 4,4 % Dividendenrendite. Das ist für einen Real Estate Investment Trust nicht die Welt. Selbst die eigentlich eher moderaten Dividendenerhöhungen führen kurzfristig kaum zu einem nennenswerten Wachstum. Aber genau das ist der springende Punkt: Für langfristig orientierte Investoren ist dennoch eine Menge mehr möglich.

Zeit ist ein entscheidender Faktor. Das Management von Realty Income hat zuletzt im Spätherbst oder frühen Winter des letzten Jahres die Ausschüttungssumme je Aktie um 5 % im Vergleich zu vorher erhöht. Mit einem solchen Dividendenwachstum ist es langfristig möglich, auch auf höhere Dividendenrenditen zu kommen. Je nach dem Faktor Zeit und dem qualitativen Dividendenwachstum kann es auch 5, 6 oder 7 % Dividendenrendite geben. Vielleicht sogar mehr, wenn man Geduld aufbringen kann.

Dabei besitzt Realty Income einige Faktoren, die Wachstum bedeuten können. Im letzten Quartal stiegen die Same-Store-Mieten um 1,5 % im Jahresvergleich. Das ist zwar nicht die Welt, aber trotzdem eine moderate Wachstumsmöglichkeit. Zukäufe und Investitionen in das eigene Portfolio sind ein weiterer Weg. Unterm Strich sehen wir daher, dass The Monthly Dividend Company Wachstumsmöglichkeiten besitzt. Mit dem Faktor Zeit können höhere Dividenden- und Kursrenditen möglich sein.

Hast du Zeit … oder reicht dir das?

Auch Reinvestitionen in Realty Income können das Potenzial des eigenen passiven Einkommens erhöhen. Mit einem soliden anorganischen und organischen Wachstum besteht zudem die Möglichkeit, dass wir auf eine mittlere einstellige Wachstumsrate kommen. Sowohl operativ als auch bei der Dividende. Das wiederum ist der Pfad zu höheren Renditen.

Entweder das reicht Foolishen Investoren aus. Oder man kann sich den Luxus leisten, mit 4,4 % Dividendenrendite auszukommen. Diese zwei Möglichkeiten wären für mich Investment-Cases, auf die man als Investor jetzt bei diesem monatlichen Ausschütter setzen kann.

Der Artikel Realty Income jetzt ein Kauf? Es hängt nicht nur von 4,4 % Dividendenrendite ab! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.