Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    11.473,90
    -86,61 (-0,75%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.926,12
    -37,42 (-1,26%)
     
  • Dow Jones 30

    26.517,51
    -2,44 (-0,01%)
     
  • Gold

    1.865,90
    -13,30 (-0,71%)
     
  • EUR/USD

    1,1695
    -0,0055 (-0,47%)
     
  • BTC-EUR

    11.257,67
    +53,83 (+0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    259,91
    +17,23 (+7,10%)
     
  • Öl (Brent)

    35,01
    -2,38 (-6,37%)
     
  • MDAX

    25.687,19
    -196,94 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    2.819,98
    -9,33 (-0,33%)
     
  • SDAX

    11.465,64
    +9,12 (+0,08%)
     
  • Nikkei 225

    23.331,94
    -86,57 (-0,37%)
     
  • FTSE 100

    5.540,51
    -42,29 (-0,76%)
     
  • CAC 40

    4.519,72
    -51,40 (-1,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.099,27
    +94,40 (+0,86%)
     

Realty Income mit bloß 4,38 % Dividendenrendite: Ist LTC Properties mit 6,26 % die bessere Wahl?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Hamborner Reit Vonovia
Hamborner Reit Vonovia

Wenn es um das Thema starke Dividenden aus dem Bereich der Real Estate Investment Trusts geht, so denken viele Einkommensinvestoren zunächst als Realty Income (WKN: 899744). Und das nicht ohne Grund: So existieren viele Faktoren, die diesen speziellen US-REIT zu einem interessanten und zuverlässigen Vertreter werden lassen. Nicht umsonst hat sich das Management den Beinamen The Monthly Dividend Company patentieren lassen.

Der Name ist Programm, wobei es einen Haken gibt: Bei den aktuellen monatlichen Dividenden in Höhe von 0,2335 US-Dollar und dem derzeitigen Aktienkurs von 63,86 US-Dollar (02.10.2020, maßgeblich für alle Kurse) zahlt Realty Income Einkommensinvestoren lediglich eine Dividendenrendite von 4,38 % aus. Ein Wert, der möglicherweise zu wenig sein könnte.

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf LTC Properties (WKN: 884625) mit seiner höheren Dividendenrendite und schauen einmal, ob das jetzt der bessere monatliche Zahler ist.

LTC Properties: Die Dividende im Vergleich!

Ein attraktives Merkmal besitzt zumindest auch die Dividende von LTC Properties. So schüttet der ebenfalls aus den USA stammende REIT genauso eine monatliche Dividende an die Investoren aus. Bei den derzeitigen 0,19 US-Dollar alle ca. 30 Tage erhalten Investoren bei dem aktuellen Aktienkurs von 36,42 US-Dollar zudem eine Dividendenrendite von 6,26 %. Ein interessanter und zugleich bedeutend höherer Wert.

LTC Properties ist zumindest krisenresistent: Auch jetzt in Zeiten von COVID-19 wird das zuletzt sehr zuverlässige und beständige Ausschüttungsniveau der besagten 0,19 US-Dollar weiterhin gehalten. Damit besitzt der US-REIT ebenfalls eine seit einigen Jahren beständige Historie.

Allerdings keine, die auch nur ansatzweise an Realty Income heranreicht: The Monthly Dividend Company ist schließlich seit Anfang dieses Jahres seit 25 Jahren börsennotiert und darf sich inzwischen offiziell als Dividendenaristokrat bezeichnet. Ohne die Börse zu berücksichtigen zahlt Realty Income sogar seit über 50 Jahren eine stets konstante und jährlich erhöhte Dividende aus. Mit dieser Historie kann LTC Properties jedenfalls nicht mithalten. Das gilt es zu berücksichtigen. Denn auch hier könnte es einen ersten Grund dafür geben, weshalb Realty Income vergleichsweise weniger auszahlt. Investoren würdigen die historische Qualität.

Geschäftsmodelle und Zahlen im Vergleich

Zudem gibt es auch einen Unterschied bei der Ausrichtung der beiden Real Estate Investment Trusts. Realty Income investiert so beispielsweise in die Breite mit einem Fokus auf wenig zyklische und nicht vom E-Commerce bedrohte Immobilien. Drug-Stores bilden etwa in dem mit 6.500 verschiedenen Immobilien relativ großen Portfolio einen Schwerpunkt. Das ist Basis der zuverlässigen defensiven Klasse.

LTC Properties investiert hingegen in Senioreneinrichtungen. Mit derzeit knapp unter 200 verschiedenen Immobilien ist hier die Diversifikation nicht ansatzweise so groß wie bei Realty Income. Senioreneinrichtungen können zwar ebenfalls zeitlos sein. Trotzdem herrscht in den USA ein Überangebot. Auch das äußert sich möglicherweise in der höheren Dividende.

Wenn wir einen Blick auf die Zahlen werfen, so fällt zudem zunächst etwas Bedenkliches auf: LTC Properties kam im letzten Quartal lediglich auf Funds from Operations je Aktie in Höhe von 0,31 US-Dollar, was augenscheinlich nicht ausreichend ist, um die Dividende vom Gewinn zu decken. Das Management sprach im Rahmen der Quartalszahlen allerdings von einem nicht-wiederkehrenden negativen Einmaleffekt, der das Zahlenwerk belastet hat. Der Vorjahreswert von 0,75 US-Dollar könnte daher eine bessere Orientierungsgröße sein, die zeigt, dass die Dividende in normalen Quartalen mit einem Ausschüttungsverhältnis von 76 % eigentlich recht nachhaltig ist.

LTC Properties besser als Realty Income?

Die Frage, ob LTC Properties jetzt die attraktivere Wahl ist, lässt sich daher nicht so einfach beantworten. Grundsätzlich gilt, dass die Dividendenrendite höher ist und der US-REIT ebenfalls monatliche Ausschüttungsintervalle liefert. Auch für die kommenden drei Monate ist bereits eine Dividendenhöhe von 0,19 US-Dollar bestätigt worden.

Trotzdem existieren hier einige Baustellen. Wenn es um maximale Sicherheit bei der Dividende geht, bleibt Realty Income für mich die erste Wahl. Aber auch LTC Properties besitzt definitiv spannende Akzente.

The post Realty Income mit bloß 4,38 % Dividendenrendite: Ist LTC Properties mit 6,26 % die bessere Wahl? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von LTC Properties und von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020